Freitag, 23. Dezember 2016

Vanille Kipferl nach Uroma's Rezept

Ihr Lieben, meine Uroma Traudchen war für ihre Zeit eine sehr emanzipierte Frau und wirklich kein Heimchen am Herd. Sie war super reiselustig und auf einer ihrer Touren hat sie in den 20er Jahren eine nette Urlaubsbekanntschaft gemacht, die in Wien wohnte. Mit dieser Dame hat sie viele Jahre einen lebhaften Briefwechsel geführt. Ja das hat man so gemacht, als es noch keine What's App oder Email gab. Von ihr hat sie ein ganz tolles Vanille Kipferl Rezept bekommen, das wirklich backenswert ist! Es gibt dabei den einen oder anderen kleinen Tipp, speziell was die Lagerung dieses feinen Weihnachtsgebäck betrifft, den ich unbedingt an euch weitergeben will. Dieses Kipferl ist immer auf unserem Weihnachtsplätzchenteller... Es geht nicht ohne!
Also nichts wie ran an den Backofen, die schmecken auch noch im neuen Jahr.


Zutaten
Für 2-3 Bleche (ich mache die Kipferl relativ groß, ihr könnt auch die Hälfte der Menge nehmen):
200g gemahlene Mandeln ( oder Mandelmehl)
560g Mehl
100g Puderzucker
420g Butter
4 große Eigelbe
1 Prise Salz

Zum Wälzen der Kipferl
300g Puderzucker
3Pck Bio Vanille Zucker (gibt's es bei DM)
50g extrafeinen Zucker
Puderzucker sieben und mit den anderen Zuckersorten in einer flachen Schüssel mischen


Zubereitung: 
Mehl sieben und zusammen mit allen Zutaten in der Küchenmaschine zu einem festen Teig verkneten, das geht relativ zügig. Eine Kugel formen und den Teig mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Backofen auf 190 Gard vorheizen, Bleche mit Backpapier auslegen. Jeweils ca. Walnussgroße Stücke vom Teig abnehmen und auf einer sauberen Arbeitsfläche zu ca. 6 cm langen Würstchen rollen. Zu halbrunden Kipferln formen und aufs Blech setzen. Im vorgeheizten Backofen ca. 18-20 Minuten hellgolden backen.

Ein paar Minuten auf dem Blech liegen lassen, dann die noch warmen Kipferl vorsichtig in der Zuckermischung wälzen, ich ziehe dazu immer Wegwerf-Handschuhe an, die Kipferl sind ja noch heiß und arbeitet ganz vorsichtig damit sie nicht brechen. Die noch leicht warmen, mit dem Zucker bepuderten Kipferl in eine Keksdose mit festverschließbarem Deckel schichten, zwischen den Lagen immer ein Stück Backpapier legen und in der geschlossenen Dose komplett auskühlen lassen. Die Kipferl halten gut 4 Wochen... Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass sie jemals bei uns so lange überlebt haben...




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig