Montag, 21. September 2020

Karamell Macarons

Ihr Lieben, ich hoffe ich gehe euch mit meinen vielen Macarons-Rezepten nicht allzu sehr auf den Geist. Aber ihr wisst ja wie gerne ich die französischen Diven backe und es gibt einfach so unglaublich viele, leckere Füllungen für die kleinen Scheisserchen. Die muss ich doch einfach mit euch teilen. Außerdem füge ich meiner Beschreibung und damit eurer Anleitung um die Macarons in einer tollen Qualität bei euch zu Hause herzustellen, immer wieder ein paar neue Tipps hinzu. Mittlerweile bin ich selber ein bisschen stolz das sie so wunderbare Füßchen bekommen, nicht hohl sind und auch die Farbe nicht mehr verändern. Ihr glaubt gar nicht was das immer für ein Kampf mit diesen "Zicken" war. Mein letzter Ofen war einfach viel zu heiß, egal was ich gemacht hab, die Macaronsschalen haben sich immer ins gelbliche verfärbt und ihre Ursprungsfarbe verändert. Hohle Macaronsschalen durch die ich "Spiel mir das Lied vom Tod" hätte durchpfeifen können, waren das zusätzliche Ergebnis, was hab ich mich geärgert. Aber ich sag ja immer, lernt euren Backofen kennen und seht die Macarons als eure "Freunde" an, dann klappt es mit ihnen, ganz bestimmt und fast schon in die Hand versprochen. Wie wäre es diesmal mit köstlichen Karamell Macarons mit einem Hauch Meersalz in der Buttercreme Füllung. Sie haben einen zusätzlichen Karamel Kern und ein paar Knusperperlen haben sich auch noch darin versteckt. Was meint ihr, sind die Mini-Salzbrezeln mit Baisers nicht eine super niedliche Dekoration für die kleinen Schätzchen? 
Jetzt aber schnell die gemahlenen Mandeln und Puderzucker aus dem Vorratsschrank holen, wir fangen an!
SHARE:

Donnerstag, 17. September 2020

Pfirsich, Mascarpone-Sahne Torte

Ihr Lieben, mögt ihr Pfirsiche gerne? Ganz ehrlich, als Kind hat es mir vor der samtigen Haut der saftig-süßen Früchte regelrecht gegruselt. Ich fand es furchtbar da hindurch zu beißen, aber das hat sich irgendwann geändert, denn dann kamen Nektarinen auf den Markt. Meine Aversion hat sich aber im Laufe der Jahre gelegt und heute weiß ich die süßen, saftigen Früchte durchaus zu schätzen. Egal ob als Weinbergpfirsich - der ist sowas von platt - die saftig gelbfleischige Variante oder als edle, weiße Züchtung, die Steinfrucht, denn dazu gehört der Pfirsich, ist einfach wunderbar in der Küche zu verwenden. Wer einmal ein scharf-süßes Pfirsich-Chutney zum Grillen probiert hat, weiß was ich meine. Heute habe ich aber ein "süßes" (keine Bange es ist nicht so süß) Tortenrezept mit den leckeren Früchte für euch. Zarter Biskuitboden, ein super fruchtiges Pfirsich Gelee darauf und alles, mit einer Mascarpone-Sahne-Creme getoppt. Ein kleines bisschen Sahne zur Dekoration und ein Hauch Zimt, der Unterstützt den feinen Fruchtgeschmack noch, durften mit auf die Torte. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass ganz viele von euch diese Kombination mögen und schon auf dem Weg in die Küche sind um die Küchenmaschine anzuwerfen und den Biskuit zu backen, ohne den geht nämlich nichts. Keine Bange, wenn ihr die einzelnen Arbeitsschritte im Rezept seht. Die Torte ist super einfach gemacht, die einzelnen Teile gehen ganz flott, es braucht nur ein wenig Kühlzeit dazwischen. 
SHARE:

Montag, 14. September 2020

Weincreme-Torte mit Traubengelee

Ihr Lieben, heute gibt es mal einen absoluten Tortenklassiker für euch auf dem Blog. Eine Weincreme-Torte mit zartem Biskuitboden und vielen frischen Trauben. Natürlich gibt es im Rezept auch eine "Alkoholfreie" Variante! Normalerweise ist diese Torte nur mit einem Rand von gerösteten Mandelblättchen verziert, aber ich habe mir als Dekoration eine super leckere und fein aufgeschlagene Schokoladensahne dazu überlegt. Zu der Torte muss ich euch noch etwas verraten...
Als Kind gab es so ein Traum-Törtchen nur zu ganz besonderen Gelegenheiten und weil als Füllung "Weincreme" drin war, durfte ich genau von dieser Leckerei auf dem Kuchenbuffet nichts probieren. Aber das hat mich nicht abgeschreckt! Wenn die restlichen Kuchenstücke in der Küche später auf andere Platten gesetzt wurden, war meine große Stunde gekommen. Dann habe ich mir was davon gemopst, selbst wenn das nur zwei Löffelchen Creme waren, hatte man das Gefühl etwas total Verbotenes und Aufregendes zu tun. War natürlich totaler Quatsch, in der Füllung ist so wenig Wein drin und der ist auch noch so gut wie komplett verkocht, da hätte ich schon drei Torten essen müssen um einen Schwipps zu bekommen. Aber egal, als Kind fand man das Klasse und sich selber unglaublich "Groß"  beim Weincreme naschen. Jetzt kann ich nur noch hoffen das Tortenklassiker Liebhaber unter euch sind, die ganz schnell einen Blick aufs Rezept werfen möchten. Denn mit der Traubenernte will ich zusammen mit euch den Herbst, Rezepte mäßig auf dem Blog einläuten.
SHARE:

Donnerstag, 10. September 2020

Fürst Pückler Gugelhupf

Ihr denkt bestimmt, was hat die Marion bloß immer mit ihren "Fürst Pückler" Rezepten. Ja, wenn ihr mein Register so anschaut, da steht so einiges drin was dem Namen nach mit dem umtriebigen Fürsten zu tun hat. Der gute Mann war nach seiner Militärkarriere aber auch sehr aktiv. Gartengestalter, Reisender und Schriftsteller, Hermann von Pückler ein Allrounder wie man in vielen Büchern lesen kann. Aber und das ist das wichtigste für uns Liebhaber der Desserts, nach ihm wurde das Fürst Pückler Eis benannt. Diese himmlische Kreation aus Vanille, Schoko und Erdbeer-Eis, daraus sind weltweit unzählige Nachtisch-Variationen, Kuchen und Gebäck Rezepte entstanden. Dabei spielen die Aromen Schoko, Vanille und Erdbeer, die wird ab und zu gegen Himbeeren ausgetauscht, immer die Hauptrolle. In den USA, die kennen unseren guten Fürsten natürlich nicht, hat man das Ganze dann "Napoli" genannt und ja, auch unter dem Namen gibt's ein Rezept bei mir auf dem Blog. Jetzt habe ich aber wieder viel erzählt und ihr wisst noch nicht wirklich was es heute Gutes für euren Kaffeetisch geben wird. Einen himmlisch lockeren, unglaublich saftigen Gugelhupf, natürlich mit Vanille-Schoko und Erdbeer Geschmack. Wer sich davon keine Scheibe absäbelt, der ist selber Schuld. Lasst und den Schneebesen schwingen, wir legen los! 
SHARE:

Montag, 7. September 2020

Schoko, Karamell und Orangen Torte mit Yellow Cake

Ihr Lieben, keine Sorge - auch wenn ich dieses Törtchen mit Lavendel dekoriert ist,  ist doch kein Lavendel in der Füllung drin. Das überlassen wir lieber dem Badesalz oder der Seife. Obwohl man wirklich tolle Sachen aus den Blüten machen kann, die richtig gut schmecken. Lavendel Zucker, Sirup oder ein paar getrocknete Lavendelblüten im Kuchenteig können echt lecker sein.
 Hier sind nun allerdings Yellow Cake Kuchenböden verarbeitet, der eignet sich phantastisch für 3D Torten. Sie lassen sich super zuschneiden ohne zu krümeln und sind mega-saftig. Gefüllt sind sie mit Schokoladen, Karamell und Orangenbuttercreme. Dazu kommt noch Orangen-Curd und Walnuss-Karamell. Besser geht's doch wohl nicht für den gemütlichen Kaffeeklatsch am Sonntag oder zu einem Festtag. Da die Füllungen mit einer Grundbuttercreme gemacht werden ist das alles viel weniger Arbeit als man vielleicht denken mag, schaut euch den Anschnitt an und ihr werdet sicher direkt die Kuchengabel zücken wollen. Warum ich die Torte so dekoriert habe, jetzt bitte nicht lachen. Ich wollte euch zumindest ein kleines bisschen an meiner reichen Lavendel-Ernte in diesem Jahr teilhaben lassen. Wusstet ihr das Lavendel 2x im Jahr blüht, wenn ihr ihn nach der ersten Blüte schneidet ? Nur zu spät im Sommer darf es dafür nicht sein, dann hat er Kraft noch einmal wunderschöne Lila und auch anderes farbige Blütenähren zu bilden. Ach ja, meine Meadow Silikonmould konnte ich dafür auch mal wieder aus den unendlichen Weiten meiner Mould-Welten herausholen. Die Dinger müssen doch auch mal benutzt werden, oder was meint Ihr? Auf alle Fälle lohnt es sich dieses Törtchen einmal zu probieren, unglaublich lecker, das kann ich Versprechen.
SHARE:
Blogger templates by pipdig