Instagram

Donnerstag, 19. September 2019

Apfel Cidre Torte

Ihr Lieben, was soll ich sagen "Apfelkuchen" geht doch immer, oder was meint ihr? In unserer Familie ist das so und ich habe eine liebe Freundin die für Apfelkuchen in jeder Variation das edelste Backwerk stehen lässt. Euch kann ich es ja verraten, wir waren vor einiger Zeit mal zu einem Mädels Wochenende unterwegs, an der Holländischen Küste. Wir bummeln also Stundenlang durchs Städtchen und ich mochte dann irgendwann etwas essen, die anderen übrigens auch. Aber überall wo wir uns setzen wollten gab es keinen Apfelkuchen .
  Ich musste den Kellner jedes mal danach fragen, sie traute sich nicht (die wollte ihn nur essen). Im 8! Restaurant gab es dann Apfelkuchen. Wir anderen haben dann alle leckere Fritten mit Bitterballen verspeist und unsere liebe Freundin tatsächlich 3! Stücke Apfelkuchen. Jetzt könnt ihr euch sicher denken, was immer auf dem Kaffeetisch steht wenn wir uns zum Mädelstreffen einfinden, Apfelkuchen. Diesmal habe ich einen besonders leckeren Klassiker gebacken, mit einem knusprig zarten Mürbeteigboden und einer feinen Füllung aus einem Cidre Pudding und fein geschnittenen Äpfeln. Getoppt wird das ganze mit einer Schicht frisch geschlagener Sahne und einem Hauch Zimt. Glaubt mir von diesem Kuchen bleibt kein Stück übrig wenn er irgendwo auf einem Kaffeetisch steht, das garantiere ich euch!
Wenn Kinder mitessen könnt ihr den Cidre natürlich durch einen guten Apfelsaft ersetzen oder einen alkoholfreien Apfelwein, aber ich empfehle hier tatsächlich die Alkoholische Variante , das meiste verfliegt eh beim backen.😉
Wie sieht es aus, habt ihr auch einen Apfelkuchen-Liebhaber im Familien oder Freundeskreis? Dann sollten wir jetzt direkt anfangen,  denn diese Köstlickeit macht sich leider nicht von alleine.
SHARE:

Montag, 16. September 2019

Amarena Kirsch Windbeutel


Ihr Lieben, ich verrate euch ja kein Geheimnis, wenn ich mich als großer Kirschen Fan oute. Die kleinen, süßen roten Früchtchen esse ich seit Kindertagen für mein Leben gerne. Was glaubt ihr wie erstaunt ich als kleiner Steppke war, als meine Oma mich im Spätherbst zu einem letzten Eis der Saison einlud. Auf der Karte gab es einen Amarena Kirsch Becher, den hab ich mir natürlich sofort bestellt, aber nur mit Nuss-Eis 😉 Seitdem ist das ein Running Gag in unserer Familie, wir sitzen in der Eisdiele, wälzen die Karte und ich überlege und überlege und bestelle mir... Einen Amarena Eisbecher. Mein Mann sagt immer, warum guckst du eigentlich da rein, du isst doch nie was anderes. Als ich dann Jahre später bei meinem ersten Südtirol Urlaub die weiß-blauen Fabbri Gläser im Supermarkt stehen sah, konnte ich  mein Glück nicht fassen. Neben einer Kiste frischer Marillen, etlichen Kilos Speck und Bergkäse durften auch 10 Gläser Amarena Kirschen mit ins Auto und die Heimfahrt nach Stolberg antreten. Mein Mann war schwer begeistert wie ihr euch denken könnt, denn Kind, Gepäck und ein 60kg schwerer Landseer Rüde saßen auch noch im Wagen.
Heute braucht man keinen Urlaub mehr im Süden zu machen um die Fabbri Amarena Kirschen kaufen zu können, man bekommt sie mittlerweile in jedem guten Supermarkt. Ich liebe es mit ihnen zu backen oder tolle Cremes oder Füllungen für mein Gebäck zu machen. 
Diesmal hab ich super leckere Windbeutel gemacht, die ein Amarena Kirsch Craquelé haben. Der knusprige Mürbeteig hält die kleinen Schätzchen schön saftig und so schmecken sie auch 1-2 Tage nach dem Backen noch wunderbar. Sonst wird der Brandteig ja sehr schnell pappig und trocken.
Gefüllt sind die kleinen Schätzchen dann mit einer luftig leichten Sahne-Füllung, noch mehr Amarena Kirschen und natürlich darf auch der köstliche Sirup aus dem Glas nicht fehlen.
Wie sieht's aus, habt ihr Lust auf ein nicht ganz alltägliches Backwerk, das so einfach und schnell zu machen ist? Dann nichts wie ab in die Küche und stellt schon mal den Ofen an!
SHARE:

Donnerstag, 12. September 2019

Schwarz-Weiße Schokoladen Mousse Torte

Ihr Lieben, die besten Rezepte fallen mir immer kurz vor'm schlafen gehen ein. Wenn ich dann mal wieder so eine fixe Idee habe, muss ich sie auch schnellstmöglich umsetzen. Bei meiner schwarz-weißen Schoko Mousse Buche war das mal wieder der Fall. Am frühen Morgen habe ich den Vanille-Schoko Biskuit gebacken und meine Mousse geklöppelt, damit ich nur ja noch am Nachmittag meine Silikonform dem Frierer entreissen konnte. Ich übe ja was das Thema französische Patissiere betrifft mittlerweile recht fleißig und hoffe euch gefallt mein Versuch bei dieser "Torte" einmal gleichzeitig den Velvet Effekt und Mirror Glaze auszuprobieren. Mir selber hat das Röllchen, sag ich jetzt mal so salopp, richtig gut gefallen. Die Buche ist super gut vorzubereiten, nicht soviel Arbeit und macht für das Auge doch einiges auf dem Kaffeetisch her wie ich finde. Mit ein paar frischen Blümchen die ich von der Unterseite her mit weißer Schokolade versiegelt habe ist es doch ein wirklicher Hingucker. 
Die Kombination der weißen und Vollmilch Schokoladen Mousse mit klein gehackten Florentinern als Zwischenschicht und dem flaumig weichen, hell-dunklem Biskuit ist sehr fein und lecker. 
Wenn ihr Lust habt, können wir direkt mal mit dem Biskuit backen anfangen.
SHARE:

Montag, 9. September 2019

Kürbis Brötchen

Ihr Lieben, was passt besser zum Herbst als Kürbisse, es gibt sie in so vielen Varianten und der ein oder andere wird hier in Deutschland sicher immer ein Exot bleiben. Ich persönlich mag für Rezepte mit dieser Herbst-Frucht den Hokkaidokürbis einfach am liebsten. Das hat den einfachen Grund das man den knubbelig, orangen Speisekürbis mit der Schale verarbeiten kann, das lästige Schälen entfällt und das erleichtert die Arbeit. Er hat ein schönes nussiges Aroma und lässt sich so für meinen Geschmack für herzhafte und süße Rezepte wunderbar verwenden. Ich freue mich ganz besonders das ich die leckeren Kürbisbrötchen für die Heimathäppchen beim WDR backen darf. Das wird bestimmt ein großer Spaß mal wieder vor der Kamera backen zu können und da Aachen nicht weit von der Heimatstadt des Senders, Köln entfernt ist, bin ich für die Heimathäppchen naürlich doppelt so gerne zum "Backen" bereit. Ich hoffe sehr das ganz viele Einschalten werden und sich anschauen wie ich diese köstlichen Kürbis-Brötchen herstelle. Auf alle Fälle habe ich die soften Leckerbissen für euch schon mal vorab gebacken. Sie schmecken hervorragend nur mit einem Klecks Butter, aber auch mit süßen und herzhaften Belägen sind sie einfach wunderbar zu verwenden.
SHARE:

Donnerstag, 5. September 2019

Schoko und Erdnussbutter Cheesecake

Ihr Lieben, ich verrate euch ja kein Geheimnis wenn ich meine Familie als absolute Käsekuchen Fans oute. Was früher bei Oma noch der wirklich gute alte Käsekuchen mit Mürbeteigboden war, ist heute in unglaublicher Vielfalt der Cheesecake. Ich bin ja nicht immer der Fan davon alles im "Amerikanischen" zu benennen, aber der Begriff Cheesecake finde ich passt auf auf diese ganz besonderen "Käsekuchen" einfach wie die Faust auf's Auge möchte ich mal sagen.
Diesmal gibt es aber auch etwas ganz besonders Leckeres für euch. Hier kommen die Liebhaber von Schokolade und Erdnuss-Butter so richtig auf ihre Kosten. Ein super saftiger Schoko-Brownie Boden wird mit einer Erdnuss-Butter-Cheesecake Masse gebacken und dann kommt noch ein Erdnuss-Butter Guss obendrauf. Das ganze wird an den Seiten mit einer Ganache eingestrichen und ein bisschen Sahne "On Top" darf natürlich nicht fehlen. Als kleines Extra bekommt der Schoko-Brownie Boden noch ein klein gehackte Peanut-Butter Cups unter den Teig gerührt, diese amerikanische Süßigkeit bekommt ihr in vielen großen deutschen Supermärkten. Das sind kleine Schokopralinen, anders kann ich sie jetzt nicht beschreiben, die mit einer Erdnussmasse gefüllt sind, extrem lecker. Wem das zuviel Erdnuss ist oder die Treets Peanut Butter Cups nicht in seinem Supermarkt um die Ecke bekommt, dem gebe ich natürlich eine Alternative im Rezept an. Genug gequatscht, jetzt nicht faul sein und ran an die Küchenmaschine. Lasst die Cheesecake Spiele beginnen.
SHARE:

Mittwoch, 28. August 2019

Weiße Schokoladen und Himbeer Torte

Ihr Lieben, ich finde ja weiße Schokolade und Himbeere, das passt immer wie die Faust auf's Auge. Blöder Vergleich, aber es stimmt wirklich. Die säuerliche kleine rote Beerenfrucht bringt soviel Aroma und Geschmack und dazu dann der süße, zarte Schmelz der weißen Schokolade. Wer das nicht mag, ist selber Schuld. Bei diesem aufwendig dekorierten Törtchen ist das Innere dafür ganz schnell und einfach gemacht. Saftige Himbeer-Böden sind mit einer Milchmädchen Buttercreme die mit feiner Himbeer-Samt-Marmelade veredelt ist, ganz schnell in ein Törtchen verwandelt. Mit ein wenig amerikanischer Buttercreme eingestrichen, landet diese Torte flott auf eurer Kaffeetafel. Wer sich die Mühe mit all den Buttercreme Blüten nicht machen kann und möchte, dem rate ich gerade jetzt zum Besuch seines Floristen eures Vertrauens, der euch sicher ein paar wunderschöne frische Blüten zur Deko empfehlen kann. Vielleicht habt ihr aber auch noch ein paar hübsche Blumen im Garten oder auf dem Balkon zur Dekoration. Ich hoffe aber, ihr seid genau so romantisch veranlagt wie ich und habt Freude an diesem zarten Torten-Traum. 
SHARE:

Mittwoch, 21. August 2019

Klassische Schoko-Vanille Whoopies

Ihr Lieben, eigentlich backe ich gerne und oft Whoopies aber wollen wir mal ganz ehrlich sein optisch machen sie natürlich nicht soviel her wie eine Fondant Torte oder anderes aufwendiges Backwerk. Aber sie sind so lecker und dabei so einfach und schnell gemacht, da finde ich haben sie durchaus ihren Platz in meinem Rezept Register verdient. Mich persönlich erinnert der "Whoopie" immer an den guten alten "Amerikaner", den man in meiner Jugend (Ja das ist lang-lang her 😉) in jeder Bäckerei in Aachen kaufen konnte. Eine wunderbar fluffig zarte Gebäckhälfte die mit Puderzucker Guss oder mit einem Schoko-Zuckerguss auf der flachen Seite versehen war, absolut köstlich. Die fanden so manchen Morgen ihren Platz in meine Brotdose auf dem Weg zur Schule. Der Whoopie hat für mich eine ähnliche Leichtigkeit im Gebäck selber, ist dann aber noch mit einer feinen cremigen Füllung versehen und daher immer saftig und wunderbar "aus der Hand" zu essen. Das ist, wie ich finde für den Kindergeburtstag oder das Fest auf dem viele Gäste bewirtet werden müssen ein großer Vorteil. Diesmal habe ich ein ganz klassisches Whoopie Rezept für euch gebacken. Saftige Schokokuchen die mit einer leckeren Vanille Creme gefüllt werden, ganz schnell und einfach gemacht. Ich garantiere, die kleinen Happen sind bei euch zu Hause ganz schnell vom Kuchenteller verschwunden wenn sie auf eurem Kaffeetisch stehen.
Wie sieht es aus, habt ihr Lust zusammen mit mir ein paar von den kleinen Dingern zu backen?
SHARE:
Blogger templates by pipdig