Donnerstag, 21. Januar 2021

Karamell Macarons mit karamellisiertem Bananenkern

Ich finde ja Karamell und Banane passt einfach super zusammen und hoffe ihr seid dergleichen Meinung meine Lieben. Das Rezept für die Macaronsschalen ist mit einfach aufgeschlagenem Eiweiß ganz schnell gemacht und die Füllung geht fast genauso flott. Warum also nicht mal wieder etwas feine, französische Patisserie Kunst auf den heimischen Kaffeetisch zaubern. Ich weiß ja der eine liebt Macarons und der andere kann sie so gar nicht leiden, das ist selbst in meiner Familie so. Aber wer diese kleinen Diven einmal mit der perfekten Füllung probiert hat und auf den Geschmack gekommen ist, der wird sie immer wieder backen. Hier habe ich sie heute mit einer Karamell Buttercreme und einer Mischung aus karameliserter Banane und einer Bananen Marmelade für den Kern gearbeitet. Dekoriert mit ein wenig Schokolade, essbaren Marigold Blüten und ein paar kleinen Stückchen Honeycomb sehen die Macarons doch wirklich gut aus, meint ihr nicht auch?
Hab ich euch doch wieder ein wenig Lust auf Macarons machen können? Dann lasst uns zusammen den Schneebesen schwingen meine Lieben.
SHARE:

Montag, 18. Januar 2021

Zitronen Käsekuchen Streusel

Hat da jemand "Streuselkuchen" gesagt meine Lieben? Also meine Familie kann ich mit Streuseln in allen Variationen immer eine Freude machen. Er ist meist einfach und nicht so aufwendig gemacht und hält mehrere Tage, so hat man länger vom Kuchenglück zum Kaffee. Meinen Zitronen Käsekuchen mit ganz vielen, der kleinen knusper Krümeln hatte ich in einer 42 x 29cm Springform gebacken. Das entspricht gut einem 1/2 tiefen Backblech, falls ihr nicht so ein Teil im Schrank haben solltet. Meine Tochter meinte dann noch "Mutti, Quadrate sind so langweilig, stech doch hübsche Kreise aus." Ja das habe ich natürlich gemacht, Mutti tut ja das was das Kind will. Aber seid versichert, auch einfach in Stücke geschnitten versüßt euch dieser leckere Streuselkuchen die Kaffeezeit am Nachmittag. Wie sieht's aus, sind Streuselliebhaber unter euch? Dann schmeißt den Backofen an!
SHARE:

Donnerstag, 14. Januar 2021

Nuss Gugelhupf

Ihr Lieben, kennt ihr es auch noch? Den Sonntags-Nachmittag Rodonkuchen oder Gugelhupf, den es in meiner Kindheit jedes Wochenende oder zu Geburtstagen gab? Meine Mama hat ihn immer schon am Samstag Abend gebacken und dann stand er zum Auskühlen in der Küche und als kleiner Mocks wurde man vom himmlischen Duft aus der Küche regelrecht magisch angezogen. Schon im Pyjama und frisch gebadet saß man mit einer Limo auf dem Sofa und hätte zu Ilja Richters "Disco" oder der "Hitparade" die im Fernsehen lief, einfach zu gerne schon ein Stück des Kuchenglücks abgesäbelt und vernascht. 
Aber nix mit Gugelhupf zu Bye, Bye Baby oder Sugar Baby Love! Meine Mutter wachte mit Argusaugen über ihren Rodonkuchen und selbst mein Vater bekam einen Klapps auf die Finger wenn er einen Naschversuch starten wollte. Denn am nächsten Tag, dem Sonntag wurde die Köstlichkeit entweder noch dick mit Puderzucker übersiebt oder - und das mochte ich als Kind ganz besonders - mit einem Schoko-Guss veredelt. Dann hieß es nur noch auf Oma und Uroma zum Nachmittagskaffee warten und endlich durfte man das Prachtstück anschneiden.
Auch wenn ich mir heute die tollsten Torten selber backen kann, diese Zeit wünsche ich mir ab und an noch einmal zurück, bitte lacht nicht über mich. Das ist einer der Gründe warum ich Gugelhupfe so sehr liebe, sie sind einfach zu machen, schmecken immer himmlisch lecker und sind Kindheitserinnerung "Pur" für mich. Heute will ich euch deshalb ein super leckeres Nusskuchen Rezept mit euch teilen, den hat schon meine Oma Maria und meine Mama gemacht und ich kann euch verraten "er ist einfach wunderbar" und natürlich gibt's einen extra leckeren Schoko-Guss dazu. Das ist doch wohl Ehrensache! Jetzt aber schnell, holt schon mal eine Gugelhupf oder Rodonkuchen Form aus dem Schrank, wir fangen an.
SHARE:

Montag, 11. Januar 2021

Mandel-Maronen Törtchen mit Pflaumen Kompott

 Der ein oder andere von euch kennt ja meine heimliche Vorliebe für französische Patisserie. Ja ihr Lieben, auch bei mir gibt noch heimliche Träume und das wäre ein Kurs bei der berühmten Cordon Bleu Schule für diese Art von kleinen Kostbarkeiten für den Dessertteller. So kleine Törtchen sehen doch einfach immer fein und edel aus, meint ihr nicht auch? Meist sind sie mit luftigen Füllungen, feinsten Fruchteinlagen und extra Crunch eine wahre Delikatesse für den Gaumen. Mir fällt bei dieser Art von Patisserie Rezepten nur eines sehr oft auf. Man verwendet Zutaten, die kein normaler Mensch zu Hause hat und der Supermarkt nebenan schon gar nicht. Für meine Mandel-Maronen Törtchen habe ich mir deshalb ein wirklich "einfaches" Rezept überlegt, die Zutaten und auch Formen dafür haben viele von euch zu Hause und was besorgt werden muss, ist nicht teuer oder aufwendig. Denn eines kann ich euch versichern, schwierig sind solche Patisserie Gebäcke oft nicht herzustellen. Nein, nicht lachen ihr Lieben, man braucht nur ein wenig Zeit und Geduld für die einzelnen Arbeitsschritte. Der meiste Aufwand ist tatsächlich immer die Zeit um die Komponenten in so einem Törtchen zu kühlen und fest werden zu lassen. Das kriegen wir doch wohl gemeinsam hin oder etwa nicht?! Jetzt mache ich euch bevor wir anfangen aber noch den Mund richtig wässrig. Wir backen feine Mandelmürbeteig-Tartelettes, füllen mit einem super fruchtigen Pflaumen-Kompott und dann gibt es einen kleinen Schoko-Knusperkern eingebettet in ein Maronen-Mascarpone-Sahne Mousse. Wer jetzt nicht bis zum Anschnitt weiterschaut und es kaum erwarten kann die Tartelettes zu backen, der ist selber schuld - denn er verpasst etwas echt sensationell Leckeres. 
SHARE:

Donnerstag, 7. Januar 2021

Mehrkorn-Brötchen

Ihr Lieben, es geht doch nichts über ein gutes Frühstück und bei mir gehören da unbedingt frische, knackige Brötchen dazu. Gerade Körner Brötchen sind beim Bäcker immer recht teuer und dabei eigentlich ganz schnell und einfach selbst gemacht. Die Zeit in der die Hefe geht, dürfen wir ja eigentlich nicht mitrechnen. Während der Teig nämlich in meiner Küche so still vor sich hin wächst, rotiere ich meist schon durchs Haus, feudel durch oder tobe mich am Bügelbrett aus. Ab und an lege ich mir auch die Beine gemütlich hoch und lese mich durch meine umfangreiche Backbuch-Sammlung. Ja ich gestehe es, davon habe ich reichlich, aber genauso gerne lese ich historische Romane. Jetzt habt ihr mich ertappt ich bin eine hoffnungslose Romantikerin und träume schon lange von einem Besuch der schottischen Highlands. Die müsste ich eigentlich wie meine Westentasche kennen, soviel Bücher habe ich schon darüber gelesen. Ob ich so einem strammen Dudelsack-Spieler im neckischen Schottenrock wohl eine Freude mit meinen leckeren Mehrkorn Brötchen machen könnte? Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber meine besseren Hälfte (ohne Schottenrock) hat sie mit ganz viel Begeisterung und noch mehr Käse oben drauf verspeist.  Habt ihr denn jetzt Lust auf frische Mehrkorn-Brötchen bekommen? Das hoffe ich doch, denn jetzt setzen wir den Teig erst mal an, damit der schön gehen kann.
SHARE:

Montag, 4. Januar 2021

Käsekuchen mit Zimtstreuseln

Es geht doch nichts über einen leckeren Käsekuchen oder was meint ihr meine Lieben?
Natürlich ist so ein kleines Schätzchen von der Optik her nicht mit einer aufwendigen Torte zu vergleichen, aber mir verschafft ein Stückchen Käsekuchen zu Nachmittagskaffee immer ein ganz wohlig-gemütliches Gefühl. Da bin ich wieder "Kind" und sehe mich bei meiner Oma am Küchentisch sitzen, bei einer Tasse warmen Kakao und dem besagten Käsekuchen. Den hat meine Oma Traudchen am liebsten "ohne Boden" gebacken. So ein Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt eigentlich jedem Familienmitglied, zumindest in unserer Kuchen-Familie. Wenn dann wie hier noch knusprige Zimtstreusel dazu kommen, was kann da schon schief gehen? Kennt ihr das auch noch? Bevor die Streusel auf die Kuchen kamen, musste man erst einmal ausgiebig Geschmacksproben davon nehmen. Das was man heute Cookie Dough nennt und man als "Hipp" und Trendig in Torten und Eis verwendet, das haben wir als Kiddies schon vor ewigen Zeiten aus Omas Backschüssel genascht. Wichtig ist hier nur das der ungebackene Teig, keine Eier enthält. Also nichts wie ran an den kleinen Käsekuchen, der zwar ohne Boden auskommt, aber sich dafür mit Knusper-Zimtstreuseln schmücken darf.
SHARE:
Blogger templates by pipdig