Dienstag, 6. Dezember 2016

Haselnuss Spritzgebäck

Wenn ihr nicht ganz so süße Kekse mögt und Nüsse liebt, dann ist dieses feine Haselnuss Spritzgebäck sicher das Richtige für euch. Diesmal habe ich mit Dinkelmehl gebacken und Honig musste auch einmal ein wenig mit ins Rezept. Ein Keks mit Biss der trotzdem nach dem Knuspern auf der Zunge zergeht... Unbedingt mal ausprobieren, denn die kleine Leckerei ist zudem recht schnell gebacken. Also nichts wie ran an den Backofen, das Haselnuss Spritzgebäck ist schon fast fertig.



Zutaten:
150g Dinkelmehl
150g weiche Butter
125g gemahlene Haselnüsse 
50g Honig (ich hab hier einen intensiven Waldhonig genommen)
50g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
1TL Vanillepaste
1 Prise Salz 


Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf das Mehl und die Haselnüsse in der Küchenmachine schaumig aufschlagen. Dann das gesiebte und mit den Haelnüssen vermischte Mehl unterrühren und bei Zimmertemperatur gut 10 Minuten quellen lassen. Backbleche mit Backpapier belegen, Ofen auf 170-175 Grad Umluft vorheizen. Die Teigmasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Streifen, Kränze o.ä. aufs Backpapier spritzen. Im Ofen gut 10 Minuten abbacken, achtet darauf das das Haselnuss  Spritzgebäck nicht zu dunkel wird. Kurz auf dem Blech lassen und dann auf dem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.
Ich habe das ganze danach noch mit ein wenig Kuvertüre verziert und ein paar goldene Zuckerstreusel auf die noch feuchte Schokolade gestreut... Ich finde so sieht das einfache Gebäck direkt ein wenig festlicher aus. 
In einer Weißblechdose hält sich das Spritzgebäck gut 3 Wochen frisch.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig