Dienstag, 20. Dezember 2016

Spekulatius Gugelhupf mit weißer Schokolade und Cranberries

Für einen kleinen Weihnachtsbrunch mit einigen ihrer Studienfreundinnen hatte sich meine liebe Vanessa diesen feinen Spekulatius Gugelhupf gewünscht. Ich habe diese wunderbar weihnachtliche Leckerei mit frischen Cranberries dekoriert und ihr glaubt gar nicht wie lecker diese sonst so super sauren Früchte schmecken, wenn man sie vorher ein wenig "bearbeitet". Ein feiner Guss mit weißer Schokolade krönt den Spekulatius Gugelhupf und ich hoffe er schmeckt euch beim Nachbacken genauso gut wie den fleißigen Studentinnen.


Die "Geeisten Cranberries" habe ich einen Tag vorher zubereitet. Dann könnt ihr sicher sein das der Zuckerüberzug gut getrocknet ist.
1 Tasse Wasser mit 1 Tasse Zucker aufkochen und ein paar Minuten köchlen lassen, bis ein feiner Sirup entsteht. Die gewaschenen Cranberries in eine Schüssel geben und mit dem Sirup übergießen. Ich habe das Ganze am Morgen gemacht und bis zum Abend stehen lassen. In einer separaten Schüssel ein frische Eiweiß aufschlagen und leicht cremig rühren. Die abgetropften Cranberries dazu geben, achtet darauf das sie komplett mit dem Eiweiß umhüllt sind und dann großzügig mit Zucker bestreuen. Auf einen feinmaschigen Kuchenrost (o.ä.) geben und bis zum nächsten Morgen trocken lassen. Die fertigen "geeisten" Cranberries vorsichtig vom Gitter lösen und zur Seite stellen.

Zutaten:
Ich habe für diesen Kuchen meine Anniverary Bundt Cake Form von Nordic Ware benutzt. Das ist eine relativ große Kuchenform, für eine kleinere Gugelhupf Form (1,5 L) einfach 2/3 der u.a. Menge rechnen. Form gut fetten und bemehlen. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

625g Mehl
20g Backpulver 
1Pck Vanille Zucker
1TL Vanillepaste
Abrieb von 1 Bio Orange
1TL Spekulatiusgewürz
8 Eier Gr S oder M
250g extrafeiner Zucker
460g weiche Butter
150ml Milch 
250g normalen Spekulatius ( ohne Mandeln )
Alle Zutaten bitte Zimmertemperatur


Zubereitung: 
Butter, Zucker,Vanillezucker und Paste schön schaumig schlagen. Dabei den Orangenschalenabrieb dazugeben.Nach und nach die Eier unter die Zuckermasse geben. Währenddessen den Spekulatius in eine Tüte geben und mit dem Nudelholz in kleine Stücke schlagen (ich wickel immer noch ein Küchentuch drumherum). Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Abwechselnd mit der Milch in die Butter-Zucker Masse rühren. Wenn ihr eine schöne cremige Teigmasse habt, nur noch den zerkleinerten Spekulatius unterheben und in die vorbereitete Backform geben. Ca. 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Wenn der Kuchen sich am Rand abzulösen beginnt müsste er durchgebacken sein. Eventuell nach der Hälfte der Backzeit mit einem Stück Backpapier abdecken.
Erst einmal mindestens 10 Minuten in der Form stehen lassen und dann auf einen Kuchenrost stürzen. Bei den Nordic Ware Backformen dauert das auskühlen recht lange, deshalb habe ich meinen Kuchen erst nach fast 1 Stunde gestürzt.

Für den feinen Schokoguss habe ich 250g weiße Schokoladencallebauts in der Mikrowelle vorsichtig geschmolzen und 30g Palmin Soft (ebenfalls ganz leicht erwärmt, nicht flüssig!) darunter gerührt. Den noch warmen Guss auf den abgekühlten Spekulatius Gugelhupf verteilen und mit den vorbereiteten Cranberries verzieren.
Ich verspreche euch, er schmeckt genauso gut wie er aussieht.



Saftig, knusprig und dazu die zartschmelzende weiße Schokolade und die süß-sauren Cranberries...
Wirklich fein und lecker!


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig