Freitag, 10. Februar 2017

Pinke Champagner Cupcakes zum Valentinstag

Nicht nur zum Valentinstag meine Lieben ist das der ultimative Cupcake. Zum Jungesellinen Abschied eurer besten Freundin, als Highlight auf einem Sweet Table, dieser wirklich außergewöhnliche Cupcake sollte unbedingt einmal gebacken werden. Vertraut mir wenn ich euch sage, das Frosting ist nicht zu süß und die Konsistenz des Muffins selber einfach nur mmmhhh.
Dazu die herrlich cremige, gekochte  Champagner Füllung, was soll ich sagen... Mehr Schampus geht nicht! Aber keine Bange um euer Portemonnaie, es muss kein Rose Champagner sein für den Teig, Frosting und Füllung, nein mit einem leckeren Prosecco oder Sektchen geht das Rezept auch ganz wunderbar...!

Zutaten für die Muffins:
Für ca. 14 Stück
300g Mehl
2TL Backpulver
1 Prise Salz 
150g weiche Butter
130g Zucker extrafein
4 Eiweiß 
360ml Rose Champagner (oder Rose Sekt oder Prosecco)


Zubereitung:
Alle Zutaten unbedingt Zimmertemperatur!
Backofen auf 170-175Grad vorheizen. Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben. Zur Seite stellen, in die Rührschüssel der Küchenmaschine nun Butter und Zucker geben und aufschlagen. Wenn die Butter-Zucker Masse schön fluffig wird, die Eiweiße einzeln dazu geben, immer gut unterrühren lassen. Dann gebt ihr 1/3 der Mehlmischung dazu und dann 1/3 des Champagner/ oder Sekts. Alles jedes mal gut unterrühren lassen. Bitte beginnt und endet mit der Mehlmischung! Zwischendurch immer mal die Seiten der Schüssel abkratzen, damit der Teig sich gut vermischt. Nun die Cupcake Förmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen, ich mache das immer mit einem Riesen Eisportionierer, da habe ich immer die gleich Menge Teig und wenig Sauerei in der Küche. Im vorgeheizten Backofen ca. 18-20 Minuten backen. Stäbchenprobe! 
Heraus nehmen und auf dem Kuchenrost auskühlen lassen.

Für die Pudding Füllung
Zutaten:
120ml Sahne (aufgeteilt in 2x 60ml)
20g Speisestärke
120ml Rose Champagner (oder Sekt/Prosecco)
75g Zucker
1 ganzes Ei
2 Eigelb (da könnt ihr direkt 2 Eigelbe die übrig geblieben sind nutzen)
30g weiche Butter
etwas Rose Lebensmittelpaste


Zubereitung:
20g Stärke und 60ml Sahne verrühren.
Eier und Eigelbe verquirlen und in die Sahne Stärke Mischung geben und ebenfalls verrühren, zur Seite stellen.
60ml Sahne, 120ml Sekt und die 75g Zucker in einen Topf geben und aufkochen und von der Herdplatte ziehen. 1/3 der aufgekochten Sekt-Sahne Mischung zu der Eier-Sahne-Stärke Masse in die Schüssel gießen, dabei kräftig mit dem Schneebesen rühren, damit die Masse nicht stockt! Den Topf mit den restlichen 2/3 Sahne-Sekt Masse wieder auf die Herdplatte stellen und bei nicht zu starker Hitze wieder köcheln lassen. Nun gießt ihr in einem dünnen Strahl die Eiermischung in den Topf, immer kräftig dabei rühren damit sich alles gut verbindet und nicht klumpig wird. Temperatur ein wenig runterstellen, und rühren bis sich eine feine cremige Masse gebildet hat. Wenn alles gut angedickt ist, noch ein ganz klein wenig rosa Lebensmittelpaste dazu geben, unterrühren bis der komplette Pudding gefärbt ist. In eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet. 
Die Cupcakes bitte hinterher gut und üppig mit der Puddingcreme füllen, es bleibt ein kleiner Rest wenn ihr nicht zu geizig mit der Masse seid. Der kann so weggelöffelt werden. Eine noch kleinere Menge zu kochen, halte ich für recht schwierig.

Für das Frosting (fondanttauglich):
475g Puderzucker 
240ml Rose Champagner (oder Rose Sekt/Prosecco)
1 Prise Salz 
225g Butter
200g Palmin Soft
Lebensmittel Farbpaste pink 
Champagner Aroma-Extract (optional) 


Zubereitung:
Lasst in einem kleinen Topf die 240ml Sekt einkochen (ca. 5-8 Minuten auf nicht zu starker Hitze), wir benötigen für das Frosting hinterher 120ml Champagner Reduktion, durch das Einkochen wird der Geschmack intensiver und feiner.
Den Puderzucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Wenn der Champagner eingekocht ist, auf ca. 120ml die Maschine laufen lassen, Rührbesen eingesetzt, Jetzt gießt ihr in einem dünnen Strahl die kochend heiße Champagner Reduktion über den Puderzucker. Jetzt lasst ihr das Ganze - Seiten den Schüssel immer mal wieder abkratzen - mindestens für 4 Minuten weiterschlagen, bis sich die Zucker/Sekt Masse abgekühlt hat. Gebt wenn ihr wollt und im Hause habt, noch 2-3 Tropfen Champagner Extrakt/Aroma dazu. Immer alles gut unterrühren. In die abgekühlte Masse nun die unbedingt zimmerwarme Butter und Palmin Soft im Wechsel dazugeben und 2 Minuten unterrühren. Die Wänder der Schüssel noch einmal abkratzen und dann das Ganze mindestens 10 Minuten aufschlagen lassen. Zum Schluss ein wenig pinke Lebensmittelfarbpaste dazugeben, je nachdem wie stark ihr die Creme gefärbt haben möchtet. In einen Spritzbeutel füllen und eventuell 15 Minuten in den Kühlschrank legen.
Wenn ihr die Buttercreme nicht sofort braucht und in einer Schüssel aufbewahren möchtet, unbedingt die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken, damit sie nicht austrocknet.
Im Kühlschrank hält die Buttercreme mindestens 1 Woche, 3 Tage ungekühlt bei Raumtemperatur.
Sollte sie aus dem Kühlschrank kommen, bei Zimmertemperatur stehen lassen und eventuell noch einmal aufschlagen.

Da die Buttercreme fondanttauglich ist, kann sie natürlich wunderbar dekoriert werden.


Fertigstellung des Cupcakes:
Aus der Mitte der Muffins entweder mit einem Cupcake Ausstecher (oder der dicken Seite einer großen Metall Tülle) eine Aushöhlung herauslösen und mit dem abgekühlten Rose Champagner Pudding üppig füllen. Für das Frosting habe ich eine Sterntülle benutzt und die Creme in einem schönen Swirl üppig aufgespritzt. Ich habe meine Cupcake mit kleinen pinken Kussmündern dekoriert, die ich mit einer Silikon Mould, schnell und einfach hergestellt habe und mit meinen selbstgemachten Champagner Trüffeln. 
Das Rezept gibt es natürlich auch auf meinem Blog... Ich kann euch nur sagen die sind allein schon eine Sünde wert.

Also ganz ehrlich, wer könnte zu so einem kleinen, feinen Leckerbissen schon Nein sagen?!

SHARE:

Kommentare

  1. Hallo Marion, du hantieren ein tolles Rezept veröffentlicht, hast du das ganze schon mal als Torte gemacht? Wenn ja wie ist das mit den Mengen? Reicht das angegebene Rezept für eine hocherfreut 20er Torte? Danke für deine tollen Ideen, liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Susanne, Für eine kleine 20er Torte würde der Teig reichen. Wenn du einen Dripping Cake machen möchtest der höher ist würde ich die 1,5 Teigmenge nehmen und mehrere Böden backen. Die Backzeit für flachere Böden wären ca. 35 Minuten für eine größere Teigmenge in einer Form 45-50 Minuten, auch als Torte ist das wunderbar, eventuell noch in Kombi mit Himbeere , ein kleines Tipp von mir , LG Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig