Montag, 6. Februar 2017

Granatapfel Cheesecake zum Valentinstag

Ihr Lieben, wer mag eigentlich keinen Käsekuchen? Mal ganz ehrlich: Herrlich cremig und zart schmelzend im Mund ist so ein Stückchen davon ab und an einfach ein "Muss"! Nicht nur zum Valentinstag könnt ihr mit diesem tollen Granatapfel Cheesecake eurem Mann ein Lächeln ins Gesicht zaubern, natürlich nicht nur dem sondern wahrscheinlich eurer ganzen Familie und Freunden. Wo man den Granatapfel Sirup und Saft bekommt schreibe ich euch unten im Rezept, keine Sorge das ist nicht aufwendig zu bekommen... Und wer das ganze mit Kirsch-, Erdbeer-, oder Himbeergeschmack machen möchte, weil er die entsprechenden Sirupe und Säfte zu Hause hat, kein Problem einfach ausprobieren und einen neuen Cheesecake Geschmack kreiieren. Aber jetzt geht's erst mal los, aber keine Sorge das kleine Törtchen ist schnell gemacht! 
Ihr könnt es am Abend vor eurem "Kaffeeklatsch" zubereiten und braucht dann nur noch einen flotten Furchtspiegel zu machen und habt am "Festtag" selber keinen Stress!

Zutaten:
200g Leibnitz Butterkekse (Kakao, das ist eine Sonderedition von Leibnitz, jeder andere Kakao/Schoko Butterkeks funktioniert genauso gut)
90g flüssige Butter
25g Kakao Nibs  (bei DM in den Bio Regalen erhältlich), ist optional wer den Schoko-Crunch im Boden nicht mag lässt sie einfach weg, aber es lohnt sich wirklich !

600g Frischkäse Vollfettstufe
3 Eier (Gr. L)
60g feiner Zucker
2-3EL Granatapfelsirup (erhältlich bei Albert Heijn oder im fast jedem Türkischen Lebensmittel-Laden, Kaufland)
1/2TL rosa Lebensmittelpaste
250ml Granatapfelsaft (den gibt es immer nur als Gemisch zu kaufen ich habe hier einen Granatapfel/Himbeersaft genommen, ebenfalls bei Albert Heijn oder im Türkischen Laden)
1Pck roter Tortenguß
1-2EL Zucker

Granatapfel Kerne zur Deko 
(gibt es bereits fertig verpackt bei Albert Heijn und teilweise bei REWE )
Sesamkörner (Optional) als zusätzlichen Knusper am Cheesecake Rand

Zubereitung:
Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen (160 Ober-Unterhitze)
Die Kekse ganz fein zerkrümeln, ich benutze imme meine alte Moulinette dazu, so habe ich hinterher ganz feinen Kekspuder. Die zerlassene Butter mit den Krümeln mischen, optional die Kakaonibs dazu geben und die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Herzform geben (oder eine andere nicht zu große Kuchenform). Die Krümel ganz fest andrücken, damit ein fester Boden entsteht.
In einer Schüssel den Frischkäse und die Eier mit dem Handrührer schön cremig rühren, nicht auf stärkster Stufe sonst kommt zuviel Luft in die Masse. Achtet darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Zucker, Sirup und Lebensmittelfarbe dazu geben und alles schön zusammen rühren lassen. Die Käsemasse auf den Boden geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 Minuten backen lassen. Im ausgeschalteten Backofen, klemmt einen Holzstiel in die Türe abkühlen lassen und dann am besten über Nacht im Kühlschrank parken.
 Am nächsten Tag den Kuchen am Rand mit einem Messer sauber von der Form lösen und auf eine Kuchenplatte heben. Den Kuchenform Rand säubern und wieder um den Kuchen setzen. 250ml Granatapfelsaft Gemisch laut Packungsanleitung mit Tortenguß zubereiten und dieses "Gelee" leicht abgekühlt (nicht kochend heiß) auf den Cheesecake gießen und verteilen. Im Kühlschrank fest werden lassen und den Rand wieder vorsichtig, lösen.Wer mag kann dann noch Sesamkörner ohne Fett in der Pfanne anrösten und am Außenrand des Cheesecakes mit der Hand leicht andrücken. Das ist aber wirklich Geschmackssache....
Ach ja und dann das Ganze noch mit den Granatapfelkernen verzieren. Ich habe einfach einen Riesen Herzkeksausstecher aufgelegt, die Form mit den Kernen gefüllt und den Ausstecher wieder abgehoben... Voilà ein perfektes Granatapfelherz.




Dieser Granatapfel Cheesecake ist so herrlich cremig im Mund, nicht zu süß und dann dazu der leckere Schoko-Keks Boden mit dem extra Kakao Crunch. Ich sag euch zum reinlegen lecker...


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig