Instagram

Montag, 15. Oktober 2018

Chefkoch x Kameha Grand Foodhotel Wonderland Edition 2018

Ihr Lieben, ihr wisst ja wie gerne ich für meinen Blog unterwegs bin. Nur wer über den Tellerrand hinausschaut und sich Inspirationen holt und für Neues offen ist, kann das auch im Nachgang in seinen Rezepten ausprobieren. Das ich so etwas gerne mit euch teile ist natürlich selbstverständlich. Chefkoch und Kameha Grand hatten zum ersten Mal zu einem Foodhotel, das mit dem Zusatz "Wonderland Edition 2018" versehen war, eingeladen. Die meisten von euch werden sicher die nun auch schon seit einigen Jahren in Deutschland bekannten Food Festivals kennen, die mit ihren Food Trucks schon in fast jeder größeren deutschen Stadt halt gemacht haben. Hier wurde dieses Konzept nun auf wirklich schöne und interessante Weise in die Räumlichkeiten eines modernen Hotels übertragen. Die Eintrittskarten für dieses Foodhotel konnten von jedermann erworben werden und ich fand den Preis von 8€ dafür wirklich angemessen. An den meisten Ständen waren nämlich  kostenlose Probehäppchen und Drinks zu bekommen, das hat mir ehrlich gut gefallen, denn es gab allerhand zu entdecken. Es gab super interessante Bühnenshows, die man sich ebenfalls kostenfrei anschauen konnte. Zu den stattfindenden Workshops musste man sich allerdings im Vorfeld anmelden und die kosteten extra! Als Zaungast war man aber auch dort willkommen. Ich selber war als eine von ca. 15 Bloggern von Chefkoch zu einem kleinen "Rundgang" über die Veranstaltung eingeladen. Muss allerdings hier gestehen, das ich dachte dabei würde wir auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einem dieser Workshops haben, ich alte Tante lerne halt immer gerne was dazu. Das war aber nicht der Fall und da ich vorher die Anmeldungen verschwitzt hatte, war es nichts mit dem selber Hand anlegen ans Kochen oder Backen. Aber egal, ich war schon total happy einige bekannte Gesichter von Back-und Kochbloggern wieder zu sehen und neue Leute kennen zu lernen finde ich immer super. Der liebe Lars von Chefkoch hat sich also mit uns auf den Weg durch die schön dekorierten Stände der Aussteller gemacht. Wenn ihr Lust habt, dann schaut euch doch einfach ein paar Bilder an und erfahrt was es so alles zu sehen und probieren gab.
SHARE:

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Mango und Schokoladen Törtchen mit Nougat

Ihr Lieben, wenn gute Freunde oder Familie zu Besuch kommen, dann bin ich ganz in meinem Element. Es wird gekocht oder gegrillt was der Kühlschrank und Vorratskeller so hergeben und natürlich darf ein schöner Kaffeeklatsch im Vorfeld nicht fehlen. Unsere Freunde freuen sich schon immer sehr auf feine Leckereien die ich ihnen dann immer präsentiere. Es gibt doch auch fast nichts schöneres wie in netter Runde zusammen zu sitzen bei gutem Essen und trinken und schönen Gesprächen. Diesmal hatte ich für unsere "Schenna" Freunde, eine ganz tolle Truppe die wir in unseren Südtirol Urlauben kennen gelernt haben ein herbstlich fruchtig, schokoladiges Törtchen kreiert. Bei der Sonneblume oben auf die ich zur Deko aufgespritzt habe, ist wieder die Koreanische Glanzbuttercreme verwendet worden. Vom Geschmack her gibt sie mir persönlich aber nicht soviel, ich finde sie eher sehr schön zum aufspritzen mit Tüllen geeignet. Daher ist das kleine Herbst-Highlight mit einer feinen Swiss Meringue gefüllt und umhüllt die ich jeweils mit hochwertiger Mango Marmelade und Nougat Schokolade aufgepimpt habe. Die Torte lässt sich super vorbereiten,  hält gut 5-7 Tage im Kühlschrank frisch und lässt sich auch prima einfrieren. Ihr seht, es gibt also keine Ausrede nicht auch mal ein kleines Mango Schoko-Törtchen mit Nougat zu probieren.
Lange Rede, kurzer Sinn, fangen wir direkt mal mit dem Boden an. 
SHARE:

Montag, 8. Oktober 2018

Apfel Gugelhupf mit Cheesecake Füllung

Ihr Lieben, ich finde ja Apfelkuchen geht immer und in jeder Variation. Was meint ihr,  der Spruch "An apple a day keeps the doctor away" gilt doch sicher auch wenn diese wunderbare Frucht verbacken wird und als feine Leckerei auf unseren Kuchentellern landet. Also ich bin mir da absolut sicher. Da der Rest meiner Familie auch noch Käsekuchen oder Neudeutsch Cheesecake Fan ist, fand ich war es an der Zeit mal eine Kombination aus beiden Lieblingszutaten zu testen. Der wirklich unglaublich saftige und sehr feine Apfel Gugelhupf mit dem leckeren Cheesecake Kern könnte glaube ich sogar Adam verführen. Aber nur wenn er keine Pekannuss-Allergie hat, denn die gehören ebenfalls zum Rezept dazu. Übergossen wird der Gugelhupf mit einer Art Praline Zuckerguss der einen ganz feinen Karamell Geschmack hat. Der Kuchen bleibt schön saftig und frisch und ist keine Spur trocken, auch nicht am 3-4 Tag nachdem ihr ihn gebacken habt. Was meint ihr, habt ihr Lust mal einen ganz besonderen Apfelkuchen zu backen, dann holt schon mal die Gugelhupf Form raus.
SHARE:

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Honig Mousse Törtchen mit Brombeer Fruchteinlage

Ihr Lieben, der Spruch "Je oller desto doller" gilt definitiv für mich wenn es um das Thema Backen und Dekorieren geht. Sagt zumindest mein Mann! Ganz ehrlich ich backe ja schon mein Leben lang das wir alle so backen: Rührkuchen, Kekse, Biskuit, mal eine Sahneroulade damit habe ich angefangen und später kamen dann halt Sachen wie das Arbeiten mit Fondant und feineres Gebäck wie Macarons dazu. Aber wirklich erst viel später. Ich verrate es euch aber hier in diesem Beitrag, ich liebe die französische Patisserie. Da bin ich immer völlig verzaubert von den vielen Schichten in den Torten und Törtchen und der tollen äußeren Optik mit Glanz-Glasuren oder der trendigen Velvet Optik. Aber bislang habe ich es erst einmal geschafft einen entsprechenden Kurs zu besuchen und weiß daher, das ich was die Patisserie betrifft noch viel lernen muss. Wie ihr sehen könnt bemühe ich mich aber redlich und daher gibt es heute für euch etwas kleines, edles und super leckeres. Ein Honig-Biskuit Boden, mit einer Honig Mousse und einem Brombeer Fruchtkern sowie weißer Beerenschokolade zum Knuspern versteckt sich in meiner "Bienenwabe". Was mich selber ein klein wenig beim "Ausprobieren" der französischen Patisserie stört, ist das man die ein oder andere Silikonform und Werkzeuge haben muss um wirklich perfekte Ergebnisse erzielen zu können. Scheut euch aber nicht dieses absolut köstliche Rezept ruhig auch in einer anderen Silikonform herzustellen, die ihr vielleicht zu Hause im Back-Schrank stehen habt. Wie man dieses Prachtstück das sich wunderbar vorbereiten lässt, (super schnell geht es nicht weil die Fruchteinlage z.Bsp. über Nacht eingefroren werden sollte) und eigentlich ganz einfach zu machen ist, erkläre ich euch ganz genau im Rezept. Also keine Bange, wir haben ganz easy ein Mousse Törtchen auf dem Kaffeetisch stehen das "Très Chic" ist, wie ich finde. Was meint ihr, Lust auf französische Patisserie?
SHARE:

Montag, 1. Oktober 2018

Blaubeer Macaron Törtchen

Ihr Lieben, ich weiß ja nicht wie das bei euch so ist, aber wenn ich mir meine Macarons so anschaue wie sie im Backofen hoch gehen und kleine Füßchen bekommen, da habe ich echte Glücksgefühle. Wenn sie dann noch eine perfekte knusprige Außenhülle und einen schönen soften Kern haben, da könnte ich vor Freude durch meine Küche tanzen und meine Familie hält mich in diesen Moment wahrscheinlich für völlig durchgeknallt. Aber da stehe ich drüber! Denn wenn ich wie in diesem Fall meine köstlichen Blaubeer Macarons mit der leckeren weißen Schokoladen Buttercreme und dem Fruchtkern aus selbstgekochter Blaubeer Marmelade mit einem Schüsschen Blaubeer Likör auf den Kaffeetisch stelle, dann müssen sie schön brav sein um eines davon zu bekommen. 
Wer bei den berühmten Macarons Hersteller schon einmal ein Cafe besucht hat, weiß ja auch was man für so ein kleines Goldstück bezahlen muss. Also lohnt sich das Nachbacken auf alle Fälle. Ich sage euch die XL Macarons sind einfach "trés bien", also was meint ihr wollen wir anfangen?
SHARE:

Donnerstag, 27. September 2018

Der Tale As Old As Time Afternoon Tea im Town House at The Kensington

Ihr Lieben, dass ich eine unternehmungslustige Person bin, kann man glaube ich mittlerweile auch ein wenig auf meinem Blog sehen und lesen. Ich habe mich ja vor einiger Zeit getraut als "Kaffeeklatsch on Tour" ein wenig von meinen Aktivitäten außerhalb der Küche zu berichten. Unsere Familie liebt Städtereisen und wir lieben London. Das ist wohl auch der Grund warum es unsere Tochter Vanessa für ihr Masterstudium dort hin verschlagen hat. Als gute Eltern haben mein Mann und ich sie natürlich beim Umzug tatkräftig unterstützt. Ich kann euch sagen, eine äußerst mühselige Angelegenheit die mit viel schleppen und putzen einher gegangen ist. Deshalb war eigentlich schon bald klar, das wir uns zum Abschluss dieser London Tour mal wieder einen Afternoon Tea gönnen wollten. Mein Mann ist da weniger begeistert, der sagt immer viel Geld für Brot und Gebäck, aber da muss er halt durch. Ich bin also ein bisschen aufgeregt euch zum ersten Mal auf dem Blog von einer "sehr britischen" Tradition zu berichten. Wie ihr unschwer am ersten Bild des Berichts erkennen könnt haben wir auf Wunsch von Vanessa (war ja eigentlich klar, oder?!) den "Die Schöne und das Biest Afternoon Tea" im Kensington Hotel besucht. Dort hat sich das darin befindliche Town House Restaurant im Jahr 2017 auf diesen ganz speziellen, märchenhaften Tee eingerichtet. 
Im März 2017 kam der Disney-Musical Film "The Beauty and the Beast" in die Kinos und der Hype auf diesen Afternoon Tea war, das könnt ihr euch denken entsprechend groß. Eigentlich sollte er nur wenige Monate im Kensington Hotel angeboten werden, aber die Resonanz war so überwältigend das er bis dato dort immer noch gebucht werden kann und das haben wir dann auch getan. 
An einem Mittwoch Nachmittag um 15.00 Uhr ging es los zu unserer Tisch-Reservierung beim
"Tale As Old As Time Afternoon Tea" ins Town House Restaurant.
SHARE:

Montag, 24. September 2018

Pekannuss und weiße Schokoladen Scones

Ihr Lieben, wie sangen einst die Sex Pistols:  "Good Save the Queen..." und was soll ich euch sagen, ich habe es geliebt. Man sieht es mir heute natürlich nicht mehr an, das ich in jungen Jahren Punk, Ska und alles liebte was aus der verrückten Stadt London zu uns über den Kanal schwappte, sollte ich jetzt noch verraten das ich Jahre zuvor Fan der Bay City Rollers war 😉? Jetzt habe ich mich im Netz wahrscheinlich völlig unmöglich gemacht, aber ich liebe Großbritannien, seine Natur und Landschaft und ich bin und bleibe London Fan! Deshalb wird auch bei jedem Besuch in dieser Stadt mein geliebter Afternoon Tea besucht, bei dem ich mich immer auf die Scones mit Cotted Cream und feiner Marmelade freue. Da bleibt mir natürlich nichts anderes übrig als Scones immer mal wieder auch bei mir zu Hause selber zu backen, schnell und einfach gemacht, gehen sie immer! 
Diesmal habe ich eine sehr leckere Variante mit weißer Schokolade und Pekannüssen für euch gebacken und ich bin mir sicher, ihr werdet sie lieben. Zusammen mit der Clotted Cream und meiner Brombeer-Kokos Marmelade ein absoluter Leckerbissen. 
Was meint ihr, wollen wir die Backbleche rausholen und direkt mal anfangen?
SHARE:
Blogger templates by pipdig