Instagram

Montag, 18. März 2019

Schoko-Ovomaltine Macarons

Ihr Lieben, ich hab es schon wieder getan! Ich hab schon wieder ein neues Rezept für meine Macarons getestet, diesmal eines bei dem das Eiweiß und der Zucker über dem Wasserbar erwärmt werden. Was soll ich euch sagen, das ist seitdem mein Favorit, die Masse ist einfach super standfest und die Macarons bekommen eine schöne Oberfläche und werden auch wenn sie nicht zu heiß gebacken sind, innen wunderbar saftig und nicht hohl. Ich habe hier 2x gebacken um den hübschen gelb-orangen Kontrast beim zusammen setzen des Macarons zu haben.
Gefüllt sind die kleinen Leckerbissen mit einer feinen Creme aus Butter, Marshmallow Fluff und Ovomaltine Crunchy Cream, einem Brotaufstrich den ihr in fast jedem guten Supermarkt kaufen könnt. Die Buttercreme ist ganz zart, herrlich schokoladig und knuspert so fein beim essen.
Diese Macarons sind so köstlich, die müsst ihr unbedingt mal probieren.
Also, lasst uns nicht mehr lange quatschen und ab geht's in die Küche.
SHARE:

Donnerstag, 14. März 2019

Der Prêt-à-Portea Afternoon Tea im The Berkeley

Ihr Lieben ab und an finde ich darf man es mal so richtig krachen lassen. Jetzt lacht ihr sicher wenn ich so etwas über einen Afternoon Tea in einem von Londons besten Hotels sage, aber ganz ehrlich so einen exklusiven Nachmittag gönnt man sich nicht einfach so oder zwischendurch. Eigentlich bin ich ja extra für den Geburtstag meiner Tochter Vanessa zu ihr gefahren und da muss das einzige Kind natürlich auch ein wenig verwönt werden. Am Vormittag hatten wir Karten für die wirklich wunderbare und einzigartige Dior Ausstellung im V&A Museum und als krönenden Abschluss des Tages dann den passenden Afternoon Tea im Berkeley. Ich kann auch nur sagen, ein echtes Highlight! Wir waren nun schon zum dritten Mal in diesem Hotel um eine Tea-Time zu machen und von der Qualität und der Auswahl der angebotenen Speisen ist es immer etwas ganz Besonderes. Wie ihr mich kennt, werde ich euch nun ausführlich und ehrlich berichten, lohnt sich so ein Besuch und der Preis oder wird man abgezockt. Da kann ich euch schon jetzt sagen, es tut ein wenig weh im Portemonnaie aber bei einem neuen Afternoon Tea Thema würden wir wieder ins Berkley gehen. Habt ihr also Lust auf eine typisch britische Tradition, dann folgt mir doch bitte an den reservierten Tisch im Collins Room und wir nehmen gleich Platz und lassen es uns gut gehen.
SHARE:

Montag, 11. März 2019

Zitronen-Mohn Scones

Ihr Lieben, die Britischen Inseln sind schon seitdem ich als Austauschschülerin vor ewigen Zeit dort einige Wochen verbringen durfte eines meiner Lieblings-Urlaubsorte. Durch den Studienaufenthalt unserer Tochter Vanessa habe ich dann viel Zeit in London verbracht und die englische Tortenkunst ist ja weltweit bekannt. Egal ob Royal Icing oder Zuckerblüten, die Briten haben da schon lange ein feines Händchen für diese schönen Tortendekorationen. Aber was wurde im britischen Königreich erfunden und ist bei mir besonders beliebt, ratet mal. Der Afternoon Tea! Eine wie ich finde unglaublich tolle "Zwischenmahlzeit" die mit unserem Nachmittagskaffee recht wenig zu tun hat. Wenn wir können besuchen wir tradtionell immer einen ganz besonderen Afternoon Tea wenn wir in London sind, darüber werde ich bestimmt bald mal wieder auf dem Blog berichten.
Was zu jedem dieser Nachmittags-Schlemmereien auf den Tisch gebracht wird, sind himmlisch leckere Scones. Die werden mit "Clotted Cream" und feiner Marmelade serviert und sind wirklich sehr fein. Einfach und schnell gemacht und mal etwas anderes, selbst die unter uns die es nicht so süß mögen sind zumeist von Scones begeistert. Wenn ihr könnt dann besorgt euch auf alle Fälle die echte Clotted Cream dazu, es lohnt sich! 
Jetzt möchte ich euch gerne zu Zitronen-Mohn-Scones einladen, deren feines Aroma euch sicher begeistern wird, wie sieht es aus, fangen wir gleich an?
SHARE:

Donnerstag, 7. März 2019

Zitronen-Erdbeer Törtchen

Ihr Lieben, ich weiß ja das ich ein bisschen verrückt bin, aber meine Idee für den Geburtstag von Vanessa ein Törtchen in London selber zu machen war mehr als "crazy". Mit zwei 20er Böden im Koffer, Zutaten für Buttercreme und jeder Menge Deko bin ich als gute Mama im Zug nach London unterwegs gewesen. Ständig in Angst das mir ein anderer Fahrgast seinen Koffer auf meinen schmeißen würde und der ganze Kladderadatsch kaputt ankommen würde. Aber ich habe alles ist gut gegangen und so konnte ich in der Küche der liebsten Vermieter Londons (da bin ich mir ganz sicher, denn die ganz Familie ist so reizend und freundlich zu Vanessa und mir) den Geburtstagskuchen für mein Töchterchen zusammen klöppeln. Es ist natürlich eine schnell und einfach gemachte Torte, aber in der Not finde ich darf das auch mal sein. Lecker war sie allemal und ich will ehrlich sein, für eine normale Creme Torte in London dass 100 Pfund auszugeben, habe ich nicht eingesehen, selbst gemacht schmeckt einfach immer am Besten. Wie sieht's aus legen wir los ihr Lieben?
SHARE:

Montag, 25. Februar 2019

Holländische Kirschtorte

Ihr Lieben, ich finde Klassiker gehen doch immer, was meint ihr? In meiner Kindheit gab es bei uns im Viertel einen Bäcker bei dem es eine Holländisch Kirschtorte gab, die war ehrlich zum Niederknien! Natürlich gab es Torte nur zu besonderen Anlässen und so freute man sich schon ewig darauf das Oma Else nun endlich Namenstag feierte damit man sich als kleiner Mocks an der Kuchentheke der Bäckerei endlich sein Stück Torte aussuchen durfte. Meine Augen waren meist größer als mein Magen, denn Oma Else erlaubte mir natürlich mehr als nur ein Stück zu auszusuchen. Ich gestehe es, am liebsten hätte ich von jeder Torte in der Auslage mal eine Gabel voll probiert. 
Was bleibt einem heutztage übrig wenn man eine echte Holländisch Kirsch Torte essen möchte, ihr könnt es euch fast denken. Selber machen! Blätterteig schmeckt nun mal frisch am besten, aber natürlich könnt ihr ihn auch noch am 2 oder 3ten Tag mit Appetit verspeisen. Wer sich davon abschrecken lässt diese sehr feine, sahnig - fruchtige Torte zu machen weil er die Arbeit des Blätterteig herstellens scheut, dem empfehle ich einfach ein gutes Fertigprodukt aus dem Kühlregal zu benutzen. Ich bin aber so frei und geben euch später ein Blitz-Blätterteig Rezept mit an die Hand. Es lohnt sich wirklich das mal zu probieren. Ich selber mache mir manchmal wenn ich Langeweile habe (kommt selten vor 😉) ein paar Portionen davon auf Vorrat und parke sie einfach im Frierer, so habe ich immer selbst gemachten Blätterteig zur Hand wenn ich möchte.
Wie sieht es aus, wollen wir zusammen mal eine total "oldschool", aber mega leckere kleine Torte backen, dann nichts wie ab in die Küche, los geht's !
SHARE:

Donnerstag, 21. Februar 2019

Oreo Macarons

Ihr Lieben, wer mag sie eigentlich nicht? Die kleinen schwarzen Kakaokekse die mit leckerer Vanillecreme gefüllt sind. Muss ich jetzt hier bei euch erwähnen das diese Macarons die ich gebacken habe "Werbung" sind, weil ich das Produkt Oreo erwähne? Ihr wisst natürlich das ich die kleinen Dinger wie alle anderen auch im Supermarkt gekauft und für meine Macarons verwendet habe. Ich wollte das vorab nur mal kurz erwähnen. Also, jetzt aber mal zu unseren Black Beauties, die super leckeren Macarons schmecken leicht nach Kakao, Vanille und haben einen knusprigen Kern. Ich sage euch die Dinger sind zum reinsetzen. Diesmal habe ich etwas größere Macaronsschalen aufgespritzt damit wir reichlich Creme und einen halben Mini Oreo in die Mitte packen können. Der Macarons lebt ja durch seine Füllung, ansonsten wäre er ja nur ein stinknormaler Mandelkeks, meint ihr nicht auch? So ein feiner cremig knuspriger Macarons geht doch immer, also lasst uns nicht länger quatschen sondern fangen wir gleich mal an.
SHARE:

Montag, 18. Februar 2019

Kaffee-Giotto Törtchen mit Kaffee-Karamell

Ihr Lieben, manchmal muss es einfach mal etwas Besonderes sein. Bei diesem Törtchen, das mit seiner Höhe und wie ich finde auch der frischen und modernen Deko richtig was hermacht, hatte ich schon bei der Zubereitung eine Riesenfreude. Ja ich gebe es zu, manche Torten machen einfach Spaß. Hier wollte ich nochmal mit einem gefärbten Drip arbeiten und da ich schon seit der Messe in Birmingham tolle Zuckerstreusel in meinem Vorrat hatte, mussten diese Glitzerdinger jetzt auch endlich mal zum Einsatz kommen. Oft sage ich es nicht, aber in diese Torte war ich selber ein bisschen verliebt. Sollte ich jetzt noch erwähnen das die leckeren Kaffeeböden mit einer feinen Vanille Buttercreme, klein gehackten knusprigen Giottos und selbstgekochtem Espresso Karamell gefüllt sind? Ich weiß ja das ich euch nicht nur mit dem äußeren meiner Torten ködern kann, da muss auch der Inhalt einiges versprechen. So ein imposanter Dripping Cake wäre vielleicht das richtige Geburtstagsgeschenk und auch zu einer Taufe (hier für einen Jungen, aber in rose für ein Mädchen als kleiner Tipp von mir) ganz wunderbar passend.
Wie sieht's aus meine Lieben, wollen wir mal mit dem Kuchenböden backen anfangen?
SHARE:
Blogger templates by pipdig