Freitag, 3. März 2017

Stracciatella Donuts

Donuts gehen doch eigentlich immer, kleine Häppchen die man aus der Hand essen kann. Mit tollen Füllungen sind diese kleinen Leckereien so herlich wandelbar und vielseitig. Ich habe hier die gebackene Variante gewählt, die fritierten Donuts liegen doch wesentlich schwerer im Magen. Mit einer leckeren und schnell gemachten Straciatalle Creme gefüllt sind sie bestimmt ganz schnell von der Kuchenplatte verschwunden. 
Also holt schon mal das Donut Blech raus...

Für 1 Donut Blech mit 12 Mulden
Zutaten:
150ml lauwarme Milch (bitte keine Fettarme dafür benutzen)
75g weiche Butter
125g extrafeiner Zucker
1Pck. Vanille Zucker
1TL Vanillepaste
2TL Backpulver
150g Mehl
50g Speisestärke 
2 Eier 
1 Prise Salz


Zubereitung:
Das Donut Blech einfetten und alle Mulden leicht mit Mehl ausstreuen. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz mischen und sieben, zur Seite stellen. Bei dieser kleinen Menge habe ich den Handmixer benutzt. Butter und Zucker, Vanillezucker und -paste cremig aufschlagen und die Eier nacheinander dazu geben, alles zu einer homogenen Masse verrühren. Nun im Wechsel die Milch und die restlichen trockenen Zutaten dazu geben, alles so langen rühren bis ein schöner, glatter Teig entsteht. Der Teig ist recht flüssig, deshalb habe ich ihn in einen Spritzbeutel gefüllt (mit großer, runder Lochtülle), ihr könnt auch einen großen Gefrierbeutel nehmen und dann eine Ecke abschneiden. Mit dem Spritzbeutel die Masse 3/4 hoch in die Mulden des Donut Form spritzen und im Backofen ca. 18 Minten goldbraun backen lassen.
Macht ruhig einen Stäbchentest damit ihr sicher seid, das die kleinen Donuts durchgebacken sind.
Kurz in der Form stehen lassen und Kopfüber auf einen Kuchenrost legen, gegen den Boden der Form klopfen und dann sollten die kleinen Dinger rausfallen.
Abkühlen lassen.

Für die Füllung:
250g weiße Schokolade in der Mikrowelle leicht anschmelzen lassen. 2 Blatt Gelantine in kaltem Wasser quellen lassen. 175g Sahne aufkochen, über die weiße Schokolade geben und die ausgedrückten Gelantine Blätter dazu gebe, diese löst sich in der heißen Sahne sofort auf. Mit dem Handrührgerät leicht verquirlen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Nachdem die Schoko-Sahne gut durchgekühlt ist, mit dem Handmixer schön cremig aufschlagen.
Ich habe dann 50g Kakao Nibs (gibts bei DM) darunter gehoben. Die haben eine feste Konsistenz und schmecken wie Zartbitter Schokoladenstücke. Ihr könnt aber auch nach Geschmack ca. 50g Schokostreusel eurer Wahl darunter heben.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle geben. Die Donuts waagerecht durchschneiden und großzügig mit der Creme befüllen. Den oberen Deckel wieder aufsetzen und kurz im Kühlschrank kühlen.


Für die Glasur:
Gut 1 EL Kokosfett (Palmin o.ä.) flüssig werden lassen, leicht abkühlen. Ca. 200g Puderzucker mit 3 - 4 EL Milch und dem Kokosfett verrühren und mit etwas Pastenfarbe einfärben. Die Glasur sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht wie Wasser.
In eine kleine Schale geben un die gekühlten Donuts mit der Oberseite in die Glasur tunken und auf einem Kuchenrost abtropfen lassen, dann so verzieren wie ihr es mögt. Ich habe hier kleine Zuckerherzen und Kakao Nibs genommen.



Super fluffig und herrlich cremig Schokoladig... Und der Crunch ist auch noch da!

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig