Donnerstag, 23. Januar 2020

Afternoon Tea im The Ivy Chelsea Garden

Ihr Lieben, auch wenn es leider wieder eine kleine Weile her ist, aber ich wollte euch unbedingt noch von unserem schönen Afternoon Tea im The Ivy in London erzählen. Denn der ein oder andere von euch ist ja auch schon mal in dieser schönen Stadt unterwegs und freut sich über ein paar Tipps, wo man eine schöne und leckere Tea-Time zu einem vernünftigen Preis bekommen kann. Ich muss gestehen, das ich im Nobel-Restaurant The Ivy gar nicht mit so einem preislich überzeugenden und wirklich hochwertigen, was sie Speisen und Getränke betreffenden Nachmittag gerechnet hätte. Das wir auch noch eine tolle und lustige Mädels-Truppe waren, hat dieses Erlebnis absolut perfekt gemacht. Meine liebe Freundin Agnes Linsen war hinterher total begeistert und würde so eine Tea Time gerne auch in Köln einführen. Ich stimme ihr da vollkommen zu, was gibt es auch schöneres, als mit lieben und netten Menschen bei leckeren Speisen zusammen sitzen zu können. Mit schönen Gesprächen und ganz viel gutem Essen, absolut herrlich. Darf ich euch also zu einer typisch Britischen Tea-Time einladen? 
Folgt mir, wir nehmen gleich Platz und entscheidet euch schon mal für eine  Tee oder Kaffee-Spezialität, denn auch diese Wahl hat man mittlerweile.

Mit der Tube und dann per Pedes ging es für uns zum The Ivy in Chelsea Garden. Meine Tochter Vanessa war natürlich auch mit von der Partie und hat die Fotos an diesem Nachmittag geschossen. 
Wir, das waren Monika Triebenbacher, Agnes Linsen, Daniela Weibler und meine Wenigkeit. 


The Ivy ist übrigens eine Restaurant-Kette mit mehreren Filialen in London. Chelsea Garden ist wie der Name schon sagt (Garten) aber wie ich finde das schönste und gemütlichste Restaurant. Immer der Jahreszeit entsprechend Außen und Innen wunderbar dekoriert und der nach hinten gelegene Garten und Terrasse ist im Frühjahr und Sommer ein absoluter Traum.


Bei so einer Auswahl, fällt es so schwer sich zu entscheiden. Aber ich gestehe, Milchkaffee ist mir einfach lieber als Tee.

Was sagt ihr, so eine Etagere ist doch zum Nachmittag einfach ein Augen und Gaumenschmaus auf dem Tisch. Mal ein wenig gemütliches Sitzen und Schlemmen nach stundenlangem Herumlaufen im doch recht hektischen London tut einfach gut. Für Agnes und Dani war es die erste Tea-Time, aber so begeistert wie die Beiden waren, bestimmt nicht die Letzte. Jetzt verrate ich euch was: Unsere bayrische Monika, ist an diesem Nachmittag aus der Reihe getanzt und hat sich Fish & Chips und ein großes Bier bestellt, wir haben so gelacht.... Und auch Moni hat es vorzüglich geschmeckt.


Jetzt verrate ich euch noch was es alles Gutes zum Schlemmen gab:
Ein frisches Brioche mit getrüffeltem Hähnchenfleisch. 
Gurken-Dill Sandwich mit einem köstlichen Basilkum-Brot


Frisch gebackene, warme Scones mit echter Clotted Cream (lasst euch nie mit normaler Butter bei der Tea-Time abspeisen) und Erdbeer-Marmelade.


Ja, ich gestehe es, ich habe mir ein Gläschen Rosé Champagner gegönnt. Sowas darf man sich ab und an mal gönnen, finde ich... Was meint ihr?

Himbeer Törtchen Tropézienne, einfach nur himmlisch lecker. 

Ein Brombeer-Champagner Trifle im Gläschen wurde von uns allen mit Begeisterung weg gelöffelt.
Der zerging auf der Zunge kann ich euch sagen.

Und ein kleines Schokoladen-Karamell Töpfchen, zum Reinlegen lecker...
Ich finde für 21,50 Pfund war dieser Afternoon Tea in einer so tollen Location, mit einem sehr netten und freundlichen Service und absolut köstlichen Leckereien für Londoner Verhältnisse ein echtes Schnäppchen. Aufgrund der Jahreszeit haben wir innen im Restaurant gesessen, in den Frühlings- und Sommermonaten kann ich mir dieses Erlebnis, aber im Wintergarten und besonders auf der Terassse des Ivy´s ganz entzückend vorstellen. Also bei einer Buchung immer unbedingt einen Platz-Wunsch angeben, meine Empfehlung. 
Wir waren alle total begeistert, Agnes meinte hinterher:"Das war ein echtes Erlebnis, würde ich sofort wieder machen." Es hat nicht nur allen geschmeckt, wir waren auch für's Geld mehr als gut gesättigt. Auch das ist etwas bei dem man in London bei der Tea Time Pech haben kann, oft heißt es nämlich viel Geld, wenig auf der Etagere und dafür hochnäsiges Personal im Restaurant. Aber das Ivy Chelsea Garden ist definitiv einen Besuch wert, auch wenn ihr etwas anderes als eine Tea Time machen möchtet. 

Ich hoffe ihr habt also schon bald einen London Besuch geplant, dann schon mal jetzt von mir viel Spaß, meine Lieben! 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig