Montag, 13. Januar 2020

Schokoladen und Passionsfrucht Cheesecakes

Ihr Lieben, hat da jemand Käsekuchen gesagt?! Stimmt es oder habe ich Recht: Käsekuchen oder Neudeutsch "Cheesecake" geht doch einfach immer.
Wenn dann noch exotische Früchte dazu kommen, hat man doch quasi schon die Erlaubnis für ein zweites Stück Kuchen wie vom Doktor verordnet, wenn ich da so an die ganzen Vitamine denke. Dazu kommt der unglaublich leckere Geschmack dieses feinen Schokoladen und Passionsfrucht Käsekuchens, den meine Tochter Vanessa übrigens super lecker fand. Eine echte Auszeichnung für mich, da das beste aller Kinder ja schon sehr "Gebäck-Verwöhnt" ist, möchte ich mal behaupten. Ich kann euch sagen, würde ich in London studieren, könnte man mich bald komplett durch die Uni-Tore rollen, bei den tollen Cafés und Restaurants dort. Ich sag nur Dominque Ansel und L'Eto Café und allein bei dem Gedanken daran läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich will hier aber keine Reklame für andere Kuchen machen, sondern euch doch davon überzeugen, diesen absolut köstlichen Cheesecake unbedingt in eurer Küche zu backen.
Also jetzt keine Ausreden, es gibt Käsekuchen de Luxe für euch!



Zutaten
für das Mango-Passionsfrucht-Püree:
2 reife Mangos
4 - 5 Passionsfrüchte
1 - 2EL Zucker


Zubereitung:
Für dieses Rezept könnt ihr auch im Großhandel ein Mango-Passionsfrucht Püree kaufen. Ihr könnt dieses Püree aber auch ganz schnell und einfach selber machen. Dann einfach das Püree in ein Marmeladenglas geben oder ihr friert es auf Vorrat, für Fruchtfüllungen oder zum Veredeln von Buttercremes ein. Dafür die reifen Mangos schälen und in Stücke schneiden, zusammen mit dem Zucker in einem kleinen Topf leicht einkochen lassen, das geht bei frischen Mangos blitzschnell, wenn sie weich sind pürieren und die Passionsfrucht Pulpe, so nennt man das Innere der Passionsfrüchte, dazu geben. Noch einmal 1 - 2 Minuten unter Rühren köcheln, dann in eine Schüssel oder anderen Behälter zum Abkühlen füllen. Eingefroren hält dieses Püree mehrere Monaten frisch. 


1x 20 cm Springform

Zutaten:

120g Zartbitter Schokolade
120g Butter
120g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier Gr. L
125g Mehl
1Msp. Tonka Bohnen Abrieb

460g Doppelrahm Frischkäse
3EL Speisestärke
100g Zucker
125g Passionsfrucht-Püree 
60ml Sahne
1Msp Tonka Bohnen Abrieb
2 Eier Gr. L
1 Eigelb Gr. L

Für den Mango-Passionsfrucht-Spiegel:
180ml Mango-Passionsfrucht-Püree
1EL Zucker
1Pck. hellen Tortenguss - zum Kochen -

Zusätzlich für das Schoko-Gitter:
Einen Streifen Backpapier
ca.120g Vollmilch Schokolade
etwas goldenen Farbpuder oder Gold-Puderzucker


Zubereitung:
Springform am Rand fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, entweder schmelzt ihr die Butter und Schokolade (klein gehackt bitte, oder Callets) zusammen in einem Gefäß in der Mikrowelle. Dann bitte in kleinen Intervallen und nicht zu hoher Temperatur oder ihr gebt beides in einen kleinen Topf und lasst es auf dem Herd auf ganz kleiner Stufe zusammen schmelzen. Immer unter Rühren bitte. 
Die Mischung zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Dann den Zucker, Salz und den Tonka-Bohnen Abrieb vorsichtig unterrühren, bis sich alles gut aufgelöst hat. Mit dem Schneebesen oder Handrührgerät geht das super fix. Die Eier danach bitte einzeln dazu geben und jedes gut verrühren. Zum Schluss noch das Mehl darüber sieben und kurz aber gründlich unterheben. Nich mehr zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh. In die vorbereitete Form geben, glatt streichen und für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben, die Form heraus holen und für weitere ca. 15 Minuten zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Die Backofen Temperatur nun auf 150 Grad Ober - Unterhitze reduzieren!
Nun den Frischkäse, Speisestärke und den Zucker in einer Schüssel cremig rühren, bitte Käsemassen nur immer glatt rühren, nie aufschlagen. Durch zuviel Luft in der Masse bläht diese sich später beim backen auf und verursacht die ungeliebten Risse an der Oberfläche.
Passionfrucht-Mango Püree, Sahne und Tonka Bohnen Abrieb nun dazu geben und wieder alles gut vermischen. Die Eier und das Eigelb einzeln dazu geben und jedesmal komplett untermengen. Die abgekühlte Backform einmal rundherum mit Silberfolie einschlagen, denn nun wollen wir sie im Wasserbad weiter backen. Dafür bitte ein tiefes Blech nehmen, die Form darauf stellen und die Füllung auf den vorgebackenen Brownie Boden geben, glatt streichen.
Das Blech vorsichtig in den Ofen schieben und soviel heißes Wasser darauf gießen, bis das die Backform bis ca. zur Hälfte im Wasser steht.
Ca. 60 Minuten im Ofen lassen, dann den Ofen ausschalten. Die Tür mit einem Holzlöffel offen stehen lassen und so den Kuchen erst noch mal ca. 20 - 30 Minuten ruhen lassen.
Die Form danach vorsichtig aus dem Backofen holen und die Alufolie lösen. Dann den Kuchen in der Form auf einem Abkühlgitter stehen lassen, bis er völlig erkaltet ist. Danach für 8 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag, das Mango-Passionsfrucht-Püree in einem kleinen Topf aufkochen lassen und den mit dem Zucker vermischten Tortenguss dazu geben, nach Anleitung köchlen lassen. Den Guss ganz leicht abkühlen lassen, er muss aber noch fließen und dann auf die Oberfläche des Cheesecakes geben und glatt streichen. Noch einmal kühlen!
Den Kuchen aus der Form lösen, auch hier wieder am Rand mit eimen Messer entlang fahren und auf eine Tortenplatte setzen. Ein Stück Backpapier passend zum Umfang des Cheesecake zurecht schneiden und auf eine Silikonmatte o.ä. legen. Die Schokolade schmelzen und auf ca. 30 Grad abkühlen lassen, dann ein Muster nach eigenem Geschmack mit einem kleinen Spritzbeutel auf das zurecht geschnittene Backpapier spritzen. Ich hatte ein wenig Gold-Glitzerpuderzucker aufgestreut. Nun heißt es ein bisschen warten, wenn die Schokolade fest, aber noch beweglich ist, den Streifen um den Cheesecake legen und leicht andrücken. Danach den Kuchen in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade angezogen, sprich fest geworden ist. Ich habe den Cheesecake dann noch mit ein wenig geschlagener Sahne dekoriert. Ich kann euch eines sagen, der ist einfach super lecker.





SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig