Montag, 1. Oktober 2018

Blaubeer Macaron Törtchen

Ihr Lieben, ich weiß ja nicht wie das bei euch so ist, aber wenn ich mir meine Macarons so anschaue wie sie im Backofen hoch gehen und kleine Füßchen bekommen, da habe ich echte Glücksgefühle. Wenn sie dann noch eine perfekte knusprige Außenhülle und einen schönen soften Kern haben, da könnte ich vor Freude durch meine Küche tanzen und meine Familie hält mich in diesen Moment wahrscheinlich für völlig durchgeknallt. Aber da stehe ich drüber! Denn wenn ich wie in diesem Fall meine köstlichen Blaubeer Macarons mit der leckeren weißen Schokoladen Buttercreme und dem Fruchtkern aus selbstgekochter Blaubeer Marmelade mit einem Schüsschen Blaubeer Likör auf den Kaffeetisch stelle, dann müssen sie schön brav sein um eines davon zu bekommen. 
Wer bei den berühmten Macarons Hersteller schon einmal ein Cafe besucht hat, weiß ja auch was man für so ein kleines Goldstück bezahlen muss. Also lohnt sich das Nachbacken auf alle Fälle. Ich sage euch die XL Macarons sind einfach "trés bien", also was meint ihr wollen wir anfangen?

Zutaten 
für 9 komplette Macaron Törtchen:
(Durchmesser 8-9 cm)
184g gemahlene Mandeln
186g Puderzucker
140g Eiweiß
140g extrafeinen Zucker
- optional 1 Messerspitze Cream of Tatar -
lila Farbpaste 


Zubereitung:
Puderzucker und Mandelmehl mischen und nach Möglichkeit noch einmal in der Küchenmaschine oder der Moulinette (Blitzhacker) feiner mahlen. Danach mindestens 2-3 mal sieben und zu Seite stellen. Das Eiweiß in einer Schüssel oder der Küchenmaschine schön schaumig aufschlagen, fangt mit einer langsamen Rührgeschwindigkeit an und steigert diese langsam, so wird der Eischnee sehr Formstabil. Wenn der Eischnee schon richtig weiß ist gebt ihr den extrafeinen Zucker Löffelweise dazu, jedesmal nachdem ihr Zucker dazugegeben habt, lasst ihr das Ganze 20-30 Sekunden schlagen. An dieser Stelle könnt ihr optional, wenn ihr habt 1 Messerspitze Cream of Tatar dazu geben, das ist aber kein Muss! Wenn der komplette Zucker untergerührt ist noch ca.3 Minuten weiterschlagen, wenn die Masse ganz weiß und schön glänzend ist, aufhören! Jetzt eine kleine Menge lila Farbpaste dazugeben und die Farbe komplett unterrühren lassen. 
Nun gebt ihr in 3x das Mandel-Puderzucker Gemisch zu der Eischnee Masse. Der erste Teil bricht die Struktur des Eischnees auf und dann den 2ten und 3ten Teil dazu geben. Mit dem Küchenspatel arbeiten, von innen nach außen an den Schüsselrand drücken und alles gut einarbeiten. Drückt die Macaronsmasse wirklich am Rand der Schüssel glatt mit dem Spatel, so wird die Luft aus der Masse gedrückt aber nicht das Volumen. Ganz wichtig ist das die Masse wie Lava vom Spatel fallen soll und richtig schön glänzt. Wenn man die Masse in die Schüssel fallen lässt soll sie sich nach ca. 25 Sekunden mit der Masse in der Schüssel verbunden haben. Bereitet euch im Vorfeld die Backbleche für eure Riesen Macarons vor. Dafür einfach Backpapier in entsprechender Größe zurecht schneiden und Kreise mit entsprechendem Abstand (die Masse fließt ja noch beim späteren "Aufklopfen") von 8-9 cm Durchmesser aufzeichnen. Die Masse wie beim normalen kleinen Macarons aufspritzen. Also runde Lochtülle in die Mitte des Kreises (nicht ganz auf dem Papier sonder 0,5cm davor ) aufsetzen und dann mit leichtem Druck die Masse spritzen. Darauf achten das sich die Masse erst einmal kurz in die Höhe und dann in der Breite verteilt. Kurz vor dem aufgezeichneten Kreis mit dem Spritzen aufhören. Wenn das komplette Blech aufgespritzt ist, ordentlich darunter klopfen oder das Blech kräftig auf einer geraden Fläche aufklopfen. Die Luftblasen sollen aus der Masse "geklopft" werden. Eventuelle Luftblasen auf der Oberfläche der Macaronsschale direkt mit einem Zahnstocher aufstechen, nochmal kurz klopfen und dann 15-30 Minuten (je nach Wetter) zum Trocknen stehen lassen. Die Schalen sollten beim vorsichtigen daran fühlen, nicht mehr kleben. 
Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und das erste Blech 10 Minuten backen lassen. Dann auf 130 Grad reduzieren und nochmals ca. 10 Minuten backen lassen. Achtet da bitte auf euren Ofen, jedes Gerät arbeitet und backt anders und heizt tatsächlich auch oft recht unterschiedlich. Lernt euren Backofen kennen und ihr werdet Macarons lieben.
Blech herausholen und die Macarons komplett auskühlen lassen bevor ihr sie vorsichtig vom Backpapier löst. So geht das einfach am besten und es bleibt wenn sie richtig gebacken sind nichts kleben. Auf dem Kuchengitter parken bis alle gebacken sind.

Zutaten
für die Füllung:
250g weiche Butter
 200g Marshmallow Fluff
200g weiße Schokolade

Frische Blaubeeren und Marmelade

Zubereitung:
Die weiche Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine ganz hell schaumig aufschlagen lassen. Dann den Marshmallow Fluff dazu geben und nochmals glatt rühren. Die weiße Schokolade klein hacken und schmelzen lassen, leicht abkühlen lassen. Die flüssige Schokolade dann in die Buttercreme einfließen lassen und dabei weiter rühren. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. 
Auf den äußeren Rand einer Macaronsschale dicht an dicht Tupfen mit der Buttercreme aufspritzen. Dann noch ein wenig Creme innen aufdressieren, aber die Mitte des Macarons frei lassen. Dort hinein dann die Blaubeer Marmelade füllen. Das geht mit einem kleinen Spritzbeutel ebenfalls ganz leicht. In Abständen an den äußeren Rand des Macarons in die Buttercreme, frische Blaubeeren geben und leicht eindrücken. So bekommen sie einen schönen Halt. Die passende 2ten Macaronsschale als Deckel auflegen und nur ganz leicht andrücken. Nun kann nach Herzenslust mit geschmolzener Schokolade und ein wenig Glitzerzucker dekoriert werden. Wenn die kleinen Diven eine Nacht im Kühlschrank "durchgezogen" sind schmecken sie einfach wunderbar. Außen knusprig, innen zart cremig, weich und fruchtig. Ein echtes Highlight auf dem Kaffeetisch, Versprochen!










SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig