Montag, 15. Oktober 2018

Chefkoch x Kameha Grand Foodhotel Wonderland Edition 2018

Ihr Lieben, ihr wisst ja wie gerne ich für meinen Blog unterwegs bin. Nur wer über den Tellerrand hinausschaut und sich Inspirationen holt und für Neues offen ist, kann das auch im Nachgang in seinen Rezepten ausprobieren. Das ich so etwas gerne mit euch teile ist natürlich selbstverständlich. Chefkoch und Kameha Grand hatten zum ersten Mal zu einem Foodhotel, das mit dem Zusatz "Wonderland Edition 2018" versehen war, eingeladen. Die meisten von euch werden sicher die nun auch schon seit einigen Jahren in Deutschland bekannten Food Festivals kennen, die mit ihren Food Trucks schon in fast jeder größeren deutschen Stadt halt gemacht haben. Hier wurde dieses Konzept nun auf wirklich schöne und interessante Weise in die Räumlichkeiten eines modernen Hotels übertragen. Die Eintrittskarten für dieses Foodhotel konnten von jedermann erworben werden und ich fand den Preis von 8€ dafür wirklich angemessen. An den meisten Ständen waren nämlich  kostenlose Probehäppchen und Drinks zu bekommen, das hat mir ehrlich gut gefallen, denn es gab allerhand zu entdecken. Es gab super interessante Bühnenshows, die man sich ebenfalls kostenfrei anschauen konnte. Zu den stattfindenden Workshops musste man sich allerdings im Vorfeld anmelden und die kosteten extra! Als Zaungast war man aber auch dort willkommen. Ich selber war als eine von ca. 15 Bloggern von Chefkoch zu einem kleinen "Rundgang" über die Veranstaltung eingeladen. Muss allerdings hier gestehen, das ich dachte dabei würde wir auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einem dieser Workshops haben, ich alte Tante lerne halt immer gerne was dazu. Das war aber nicht der Fall und da ich vorher die Anmeldungen verschwitzt hatte, war es nichts mit dem selber Hand anlegen ans Kochen oder Backen. Aber egal, ich war schon total happy einige bekannte Gesichter von Back-und Kochbloggern wieder zu sehen und neue Leute kennen zu lernen finde ich immer super. Der liebe Lars von Chefkoch hat sich also mit uns auf den Weg durch die schön dekorierten Stände der Aussteller gemacht. Wenn ihr Lust habt, dann schaut euch doch einfach ein paar Bilder an und erfahrt was es so alles zu sehen und probieren gab.

Im Innenhof des Kameha Grand standen tatsächlich zwei ganz kleine Blumentöpfe 😉, die sind wohl das Wahrzeichen dieser Hotelkette. Schade, dass sie in unseren winzigen Kleinwagen nicht reinpassten.

Am Eingang konnte man direkt einen Blick aufs Bühnenprogramm werfen und sich über das informieren was von Interesse war.
Was soll ich euch sagen, der erste Stand daneben war direkt mal mit reichlich Alkohol bestückt, aber um 10.30 Uhr definitiv zu früh zum probieren.


Was man alles aus der Kokosnuss so machen kann war schon interessant zu erfahren. Vor einiger Zeit habe ich mir mal Kokosblütenzucker gekauft und den werde ich nachdem ich ihn dort vor Ort probiert habe, direkt mal für ein neues Rezept verwenden. Obwohl ich ehrlich sagen muss, das mir der Geruch und auch der sehr intensive Geschmack von Kokosnuss nicht zu allen Rezepten was das Backen betrifft gefallen kann. Ich denke, weniger ist da oft mehr.

Ja, ich weiß, bei "Das Grosse Backen" steht diese Küchenmaschine in diesem Jahr auch im Zelt, aber ich bleibe meinen Kitties treu, denn die hab ich mir redlich erspart und trotz der starken Belastung in meiner Küche lassen sie mich bislang nicht im Stich.

Das Sushi an diesem Stand sah wirklich himmlisch lecker aus, leider sind wir mit unserer Blogger Tour nur dran vorbei gegangen. Nicht ein Röllchen ist für uns vom Tisch geschwommen, leider.


Die absoluten Gegensätze bei diesem Foodhotel, hier das gute Glas Wein und dann bekommt man am nächsten Stand etwas über die gesunde Soja Bohne und wie sie vielfältig verarbeitet werden kann erzählt... Natürlich hatten wir da zum Glück schon mal ein kleines Gläschen testen können.


Was soll ich sagen, das Bild hat mein lieber Mann Jürgen von mir gemacht und ich frage mich allen Ernstes, konnte er nicht einen kleinen Schlankmach-Filter drüber legen. 
Ganz ehrlich, ich war erstaunt wie oft mir das Wort GIN über den Weg "gelaufen" ist, das Zeug scheint immer noch extrem "In" zu sein. Werde ich doch mal eine Flasche zum Geschmackstest erwerben müssen, aber wenn schon dann in Rosa.



Also diese Kugeln sahen nicht nur absolut elegant aus, sie haben auch sensationell lecker geschmeckt. Die Firma Lakrids hatte hier Lakritz-Dulce de Leche Schoko Kugeln zum verkosten, ich hätte mich reinsetzen können, so lecker fand ich diese kleinen Dinger.

Gutes Öl und Essig finde ich sollte in jeder Küche zu finden sein, probieren macht mir dabei immer wieder Spaß, dann weiß man was einem schmeckt ohne  direkt eine Riesen-Flasche zu kaufen und hinterher festzustellen, das man das Zeig einfach nicht mag.

Was soll ich euch sagen, es gab noch mehr GIN.

Bei Plumentofood gab es Nudeln mit einem 10% Anteil an Insektenmehl, ja ihr habt richtig gehört kleine Krabbeltiere wurden mit dafür verwendet. Mein Mann Jürgen meint, wer Rind oder Schweinefleisch isst, der kann auch Insekten essen.... Ob er da wohl Recht hat?

Nicht gedacht hätte ich das es so leckere Tofu Sorten gibt, geräuchert im Schwarzwälder Stil, mit Basilikum, Rote Beete und Meerrettich. Das was am Stand von Taifun kostenlos probieren konnte war echt fein und sehr lecker.


Am Stand von Chefkoch gab es einen wunderchönen Adventskalender zu kaufen und die aktuelle Zeitschrift kostenlos für jeden Besucher. Ich hab schon drin geschöckert, da sind einige Rezepte dabei die ich jetzt im Herbst nachkochen werde.


Bei Jacky F. gab es kleine Taco-Chips die mit Jackfrucht belegt waren. Aber nicht einfach pur aus der Dose, da finde ich schmeckt das ganz ein bisschen langweilig. Sondern wie Pulled Porked, würzig mariniert und zubereitet. Hand aufs Herz, ich habe wirklich gedacht es wäre Fleisch!

Erwähnen muss ich noch die wunderschöne Lage des Kameha Grand Hotels, direkt am Rhein und bei strahlendem Sonnenschein ist die Terasse einfach zauberhaft! 
Und wo lande ich unweigerlich immer...
Beim Kuchen und Gebäck wie ihr euch sicher denken könnt.
Aber bei diesen Preisen habe ich diesmal auf ein kleines süßes Häppchen verzichtet.


Am Stand von Original Moringa konnten wir eine kühle und erfrischende Moringa Limoringa testen. Dieses nicht mit Industriezucker versetzte Erfrischungsgetränk war eine total Überraschung für mich, so gut und so lecker. Das das Moringa Blatt ein sogenanntes Superfood sein soll, denke ich würde den Rahmen dieses Berichts sprengen. Ich kann nur sagen, es war sehr erfrischend und extrem lecker

Von den Trüffeln haben wir leider nichts probieren können...




Und ja, ich habe von dem Nudelsalat aus Insekten-Nudeln probiert, sogar mit Extra-Crunch 😉 drauf und es war gar nicht so schlecht. Bedeutet das jetzt das ich ins Dschungel-Camp gehen könnte, ich denke eher nicht.

Mein Fazit der Foodhotel Wonderland Edition 2018, so ein Event ist wirklich für denjenigen interessant der sich für alles was es so an Neuem und Außergewöhnlichen was das Thema"Essen" betrifft begeistern kann. Man hat die Möglichkeiten Dinge zu probieren die man sich zu Hause wohl nicht einfach so selber zubereiten würde. Die Bühnenshows waren ein zusätzliches Erlebnis und mir tut es heute leid, mich nicht rechtzeitig für einen Workshop angemeldet zu haben.
Es gab natürlich vor Ort auch diverse Foodtrucks und Stände an deinen man ganz normal Essen und Trinken bestellen und natürlich zahlen musste. Frischer Fisch, Burger, Vegetarisches da war ein breit gefächertes Angebot am Start. Aber meiner Meinung nach zu doch recht deftigen Preisen. Eine Cola zu 4,00 € und eine Portion Süßkartoffel Pommes zum selben Preis ist schon recht happig. Auch ein Hamburger ohne Beilagen der schon fast die 10 Euro Grenze ankratzt ist kein Schnäppchen, wenn ich in diesem Fall sagen muss das er wirklich mehr als gut war. Aber so ein Foodfestival oder Foodhotel wie in diesem Fall ist ehrlicherweise, denke ich zumindest, nicht für den ganz kleinen Geldbeutel zu haben. Zumindest wenn man mehr möchte als kostenlose kleine Häppchen oder Pröbchen abzugreifen. Ein Besuch lohnt sich für den der gutes und außergewöhnliches Essen mag, der Neues probiert und dem gute Lebensmittel halt ihren Preis wert sind. 


* Hierbei handelte es sich um ein Bloggerevent von Chefkoch und dem Kameha Grand Hotel, auf das ich eingeladen wurde. Ob, was oder wie ich über diese Event berichte blieb mir gänzlich selber überlassen.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig