Montag, 1. Juni 2020

Weißes Schokoladen Törtchen mit Blaubeere und Hagebutte

Ihr Lieben, Sommer, Sonne, Sand und Meer, das fällt für viele von uns in diesem Jahr leider flach. Gerade für Familien mit Kindern tut mir das so leid, ein gemeinsamer Urlaub um dem Stress des Jahres mal entfliehen zu können tut einfach gut. Aber ein kleines bisschen "Strand-Feeling" wollte ich euch wenigstens auf dem Kaffeetisch gönnen. Mit goldenen Fondant Muscheln, selbstgemachten Isomalt-Verzierungen und einem Schaum aus gebackener Glucose, kommt hier einiges an Dekoration-Ideen für eure Tortengestaltun direkt zu euch nach Hause. Wie die Sachen gemacht werden erkläre ich euch natürlich auch ganz genau. Torten in dieser Höhe, werden im englischen Double-Barrel genannt, sie sind echt mächtig hoch. Aber keine Bange, die Torte hat nur einen Kuchenboden Umfang von 15cm und wenn ihr zum Anschnitt weiter durchschaut, dann seht ihr das es hier 2 verschiedene Torten in einer gibt. Das bedeutet man braucht keinen Platzteller um zum Nachmittagskaffee ein Stückchen Torte naschen zu können, es sind ganz normale Portionen.
Was steckt gutes unter dem blauen Meeresträumchen, das interessiert euch doch hoffentlich.
Ein Blaubeer Wunderkuchen gefüllt mit weißer Schokoladen und Blaubeer Buttercreme, sowie ein saftiger Biskuit mit weißer Schokoladen und Hagebutten Füllung. Keine Angst, es wird eine einfach Grundbuttercreme gemacht, aus der wir ganz schnell noch zwei weitere Aromen zaubern werden. Ich könnte mir diese Art von Torte übrigens auch super für eine Babyshower oder anderes Familienfest in der Sommerzeit vorstellen. Habt ihr Lust mal zu schauen wie die Rezepte dafür funktionieren, wir legen denke ich gleich mal los oder was meint ihr?




Zutaten:
Für 2 x 15cm Backformen
300g Mehl
1/2TL Salz
1Pck. Backpulver
200ml neutrales Speiseöl
180ml Blaubeer-Joghurt
50g Blaubeeren 
4 Eier Gr. L
200g Zucker
optional etwas blaue Farbpaste 


Zubereitung:
Achtet darauf das alle Zutaten wirklich Zimmertemperatur haben.

Gebt das Öl, den Joghurt und die Blaubeeren in ein hohes Gefäß und püriert alles gut durch. Ansonsten bitte den Teig wie im Wunderkuchen Grundrezept verarbeiten, Backzeit ca. 35 Minuten. 

Zutaten
für 1 x 15cm Wiener Biskuit:
4 Eier Gr. L
150g Zucker
1/2TL Salz
100g Mehl (Type 405 oder 550)
50g Speisestärke
50g Butter


Zubereitung:
 Beim Biskuit nur dem Boden mit Backpapier auslegen, nicht fetten! Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, Butter schmelzen, zur Seite stellen und leicht abkühlen lassen. Eier und Zucker über dem warmen Wasserbad aufschlagen und so lange erwärmen bis sich die Zuckerkristalle gelöst haben und man eine schaumige Masse in der Schüssel sieht. Danach in der Küchenmaschine mindestens 10 Minuten kalt aufschlagen lassen. Mehl, Salz und Speisestärke mischen und auf den Eierschaum sieben, ganz kurz unterrühren lassen, das Volumen soll nicht zerschlagen werden. Es sollen sich aber auch keine Mehlnester mehr im Teig befinden. 1 - 2EL des Teigs unter die flüssige Butter mischen und dann alles wieder zum Teig geben, komplett einarbeiten. In die vorbereitete Form geben und glatt  streichen. Im vorgeheizten Ofen, mittlere Schiene ca. 30 - 35 Minuten goldbraun backen, Stäbchenprobe nicht vergessen!
Form aus dem Ofen holen und nach 5 - 10 Minuten den Rand des Kuchen ganz vorsichtig mit einer kleinen Palette oder Messer lösen, nach weiteren 5 Minuten den Kuchen auf einen Rost zum abkühlen stürzen, Backpapier sofort abziehen. Bitte backt den Boden 1 - 2 Tage vor dem Füllen, dann  krümelt er beim Schneiden nicht so sehr!

Zutaten
für die Füllungen beider Torten:
400g weiche Butter
300g Marshmallow Fluff
- Alternativ 700g Swiss Meringue Buttercreme -
200g weiße Schokolade 


Zusätzlich:
3-4EL Blaubeer-Marmelade
4EL Hagebutten-Marmelade


Zubereitung:
Schokolade schmelzen und leicht abkühlen lassen. Butter weiß schaumig aufschlagen lassen und einfach den Marshmallow Fluff dazu geben. So lange rühren bis eine feine Buttercreme zusammen kommt, dann die noch flüssige aber schon abgekühlte weiße Schokolade dazu geben und alles noch einmal aufschlagen. Damit haben wir die Grundbuttercreme für die Füllungen schon fertig.

Jetzt müssen wir nur ein bisschen abwiegen, dann habt ihr exakt gleiche Füllungen, ansonsten macht ihr das Pi mal Daumen.
Für die Blaubeer Torte, nehmt ihr 330g von der weißen Schoko-Buttercreme ab. Dann noch einmal ca. 180g und unter die rührt ihr dann die Blaubeermarmelade
Für die eine Lage weiße Schoko-Buttercreme in der Biskuit Torte gebt ihr ca. 120g in ein kleines Schälchen und unter weitere 200g der Buttercreme gebt ihr dann die Hagebuttenmarmelade.


Um eine super glatte Oberfläche für die Torte zu gestalten:
120g weiche Butter
300g gesiebten Puderzucker
ca. 80ml flüssige Sahne
etwas blaue Farbpaste

Butter weiß schaumig aufschlagen, den Puderzucker und die Sahne im Wechsel dazu geben und mindestens 10 Minuten rühren lassen. Die Creme soll ganz weiß und schaumig sein, dann die Farbpaste mit einem Zahnstocher dazu geben. Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken. (Nicht direkt auf die Buttercreme legen!)
Wie die Double-Barrel Torte fertig gestellt wird erkläre ich euch weiter unten an den Anschnitten, keine Bange das ist wirklich nicht schwer zu machen.


Zusätzlich braucht ihr:
1x dicken Plastikstrohhalm als Stütze
1x kleine 15cm Kapa-Platte als Unterlage für die Hagebutten-Torte
Fondant Muscheln
Isolamalt Figuren
Glucose -Schaum

Isomalt bekommt ihr als Pulver, da ist es am günstigsten und in Callets Form z.Bsp. von Squires Kitchen, da ist diese Zuckerart schon eingefärbt, aber leider sehr teuer. Isomalt lässt sich sehr einfach schmelzen, einfärben und in guten Silikon-Moulds gegossen, lassen sich tolle Dekorationen arbeiten.


Für den Glucose-Schaum:
Nehmt ihr am besten ein Blech mit einer Silikon-Backmatte oder Backpapier und 3 - 4EL Glucose, hier kann ich euch leider den Ersatz durch Grafschafter Goldsirup nicht empfehlen, das funktioniert nicht! Die Glucose evtl. ganz kurz in der Mikrowelle erwärmen, dann lässt sie sich besser aufstreichen. Ich habe die Glucose dann ganz dünn mit einer Metallpalette auf der Silikonmatte verstrichen. Mit einem Zahnstocher etwas Farbpaste darüber streichen, nochmals mit der Palette darüber gehen und die Farbe verteilen. Den Backofen auf ca. 150 - 170 Grad Umluft vorheizen (je nachdem wie heißt euer Ofen wird)  und das Blech in den Ofen geben. ca. 30 - 45 Minuten je nach Backofen drin lassen, Ofen in der Zeit nicht öffnen! Wenn ihr seht das sich die Masse zusammen zieht und anfängt Blasen zu werden, erst sind sie sehr groß, dann werden sie kleiner, ist der Zucker-Schaum fertig. Herausholen und das Blech komplett auskühlen lassen bevor ihr die Teile in Stücken abbrecht. Bitte sehr vorsichtig sein, das ganze wird sehr heiß!



Die Blaubeer Böden an der Oberseite leicht begradigen und jeweils 2x waagerecht halbieren. Den 1ten Boden auf eine Tortenplatte mit ein wenig Buttercreme kleben, so rutscht nichts und mit der Blaubeer Buttercreme bestreichen. Den 2ten Boden darüber legen und mit der weißen Schokoladen Creme befüllen. Den dritten Boden dann wieder mit der Blaubeer Buttercreme und dauf den 4ten Boden noch einmal die weiße Schoko-Creme geben. Mit dem 5ten Boden abdecken und darauf abschließend die Blaubeer Creme geben. Mit dem 6ten und letzten Boden abschließen und ganz dünn auf der Oberseite mit der Schoko Buttercreme bestreichen. Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. In dieser Zeit können wir die kleine Biskuittorte füllen. Dafür den Biskuit ebenfalls leicht begradigen und 3x waagerecht halbieren, so erhalten wir hier 4Lagen. Den 1ten Boden auf die kleine Kapa-Platte oder eine passende Cake-Card mit ein wenig Buttercreme festkleben. Dann mit der Hagebutten Buttercreme befüllen, den 2ten Boden danach mit der weißen Schoko-Creme. Auf den 3ten Boden noch einmal die Hagebutten-Creme geben und mit dem 4ten und letzten Boden abschließen. Auch diese Torte erst einmal für 1 Stunde kühlen. Wenn die Blaubeertorte gut durchgekühlt ist, einen dicken Strohhalm in die Mitte der Torte stecken und soweit abschneiden das er nicht mehr an der Oberfläche zu sehen ist. So bekommt die kleinere Hagebutten Torte mehr "Halt" die wir nun darauf platzieren. Gebt noch ein wenig frische Buttercreme ganz dünn darunter, dann klebt sie fest.
Die komplett Torte nun einmal mit der restlichen weißen Schokolade Creme soweit bestreichen wie ihr damit kommt und noch einmal ca. 30 Minuten kühlen. Danach mit der hell-blau eingefärbten amerikanischen Buttercreme bestreichen und schön glatt abziehen, wieder kühlen. Glaubt mir, wenn ihr euren Torten während der Arbeitsschritten "Kühlzeiten" gönnt, werdet ihr viel bessere und standfestere Törtchen machen können. Die ganz Torte anschließend mit der Palette noch einmal grob mit der blauen Buttercreme bestreichen, es sollen die Eindrücke der Palette ruhig noch zu sehen sein, diese Ränder werden wir nach dem Kühlen und Festwerden mit ein wenig goldener Farbe bepinseln, das sieht wie ich finde super edel aus. Nun nur noch die vorbereitete Deko auf der Torte platzieren. Die Isolmat Elemente und auch der Glucose Schaum werden im Kühlschrank etwas klebrig, laufen aber auch nach ein paar Tagen nicht aus sondern behalten ihre Form. Die Torte an sich kann zum Anschneiden entstapelt und in kleine Stücke geschnitten werden.



SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig