Montag, 15. Juni 2020

Raffaello Torte

Ihr Lieben, bei dieser Torte ist der Name tatsächlich Programm. Wer Kokos und weiße Schokolade liebt, wird begeistert sein. Auch wenn die Kugeln die den Namen dieses Törtchens anzeigen, tatsächlich nur als Deko darauf zu sehen sind, finde ich ist der Geschmack des Gebäcks einfach unnachahmlich ähnlich. Meint ihr nicht auch, das man sich manchmal kleine Fluchten aus dem Alltag schaffen muss? Was könnte es da schöneres geben als eine Torte zu backen und sich bei Sonnenschein auf Terrasse oder Balkon zu setzen und ein Stückchen davon mit einer leckeren Tasse Kaffee - ich bevorzuge ja Latte Macchiato - zu genießen. Schon beim ersten Bissen könnt ihr euch an tropische Strände träumen. Wenn ihr den zarten Schmelz der weißen Schokolade und Kokosnuss auf der Zunge schmeckt und dann mit der Kuchengabel bei der ersten Tortenschicht auf eine ganz besondere Knusperlage stoßt. Also wenn ich euch jetzt nicht den Mund wässrig gemacht habe, dann weiß ich auch nicht und wer jetzt nicht brav die Küchenmaschine nimmt und sie zum Böden backen anschmeißt!  Der muss heute Nachmittag einen Keks zum Kaffee aus dem Schrank holen. 
Das wollt ihr doch wohl hoffentlich nicht, denn jetzt ist Torten-Zeit angesagt.



Zutaten
für 2 x 20cm PME Formen:
180g Mehl
180g Kokosflocken
1Pck Backpulver
1Prise Salz
240g weiche Butter
180g Eigelb (9 - 10 Eier)
75ml lauwarme Milch
150g Eiweiß
100g Zucker


Zubereitung:
Backformen fetten und den Boden mit Backpapier auslegen, Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, Backblech mittlere Schiene.  
 Mehl und Kokosflocken mischen und in der Küchenmaschine oder Moulinette einmal fein durchmahlen lassen, dann Backpulver und Salz dazu geben und mit dem Schneebesen gut vermischen. Eiweiß mit 50g Zucker steif schlagen und zur Seite stellen. Die weiche Butter mit den restlichen 50g Zucker schaumig schlagen, ca. 5 Minuten. Dann das Eigelb in kleinen Portionen dazu geben und zu einer feinen Masse verrühren, achtet darauf das die Eigelbe "Zimmertemperatur" haben, dann trennt sich der Teig nicht. ( Ihr könnt zur Sicherheit die Eier 10 Minuten vor dem Aufschlagen und Trennen in warmes Wasser legen) Die trockenen Zutaten dazu geben und die lauwarme Milch, alles kurz -  aber gründlich untermischen. Das steif geschlagene Eiweiß in 3 Portionen, am besten mit dem Küchenspatel vorsichtig unterheben.  Auf die beiden Formen verteilen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 - 35 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen.
Herausholen, 5 Minuten in der Form belassen, dann den Rand des Kuchens ablösen und auf ein Gitter zum Auskühlen stürzen.


Zutaten
für den Knusperboden:
100g Mehl
50g Kokosflocken
50g Mandelblättchen
50g klein gehackte weiße Schokolade
50g Zucker
75g Butter


Zubereitung:
20cm Backform am Boden mit Backpapier auslegen. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und die Butter schmelzen lassen, leicht abkühlen lassen. Dann dazu geben und alles mit den Händen zu ganz groben Streuseln zerreiben. In die vorbereitete Form geben und nur ganz leicht an - und flach drücken, der Teig soll nur ganz leicht zusammen kommen, nicht pressen, wir wollen ja später keinen Kokos-Beton essen meine Lieben.

Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 12 - 14 Minuten goldbraun backen lassen. Herausholen, in der Form auskühlen lassen und ganz vorsichtig herausholen. 

Zum Tränken der Böden:
100ml Milch
100ml Kokosmilch
2EL Zucker

Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und unter Rühren ein paar Minuten dicklich einkochen (auf nicht zu hoher Temperatur) lassen. In eine Schüssel geben und abkühlen. 


Zutaten
für die Buttercreme:
450g weiche Butter
300g gesüßte Kondesmilch
150g weiße Schokolade 
1TL Vanillepaste


Zubereitung:
Weiße Schokolade klein hacken und schmelzen, zur Seite stellen und leicht abkühlen lassen.
Butter und Vanillepaste für ca. 10 Minuten weiß schaumig aufschlagen lassen, dann die gesüßte Kondensmilch dazu geben und alles zu einer festen Buttercreme aufschlagen lassen. Dann die geschmolzene, aber abgekühlte weiße Schokolade dazu geben und unterrühren. 

Zusätzlich:
ca. 12 Raffaello Kugeln
1 Spritzbeutel mit stark gezackter Sterntülle
Kokosflocken zur Dekoration

Wie die Torte fertig gemacht wird, erkläre ich unten am Anschnitt.


Tortenböden beide begradigen und jeweils 1x waagerecht halbieren. Den Knusperboden vorsichtig mit ein wenig Buttercreme oder geschmolzener weißer Schokolade auf eine Tortenplatte kleben, so verrutscht beim füllen nichts. Für 5 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Knusperboden dann mit der Schoko-Buttercreme befüllen (ca. 2 große Eisportionierer Kellen voll Creme). Mit einem Kokosboden bedecken und diesen sehr gut mit dem Milch-Kokos-Sirup tränken, das machen wir nun bei jeder weiteren Lage! Dann mit der Schoko-Buttercreme bestreichen. So fortfahren bis alle Böden verbraucht sind, gerne nach jeder Schicht die Torte für 5 Minuten in den Kühlschrank stellen, so zieht die Creme schön an und die Lagen werden perfekt und behalten ihren Stand. Bevor der oberste Boden aufgelegt wird, auch hier die Unterseite großzügig tränken. So wird die Torte schön saftig. Torte dann ca. 1 Stunde kühlen und dann nicht zu dick mit der Buttercreme einstreichen, nochmals kühlen und eventuell noch ein wenig Creme drum herum geben. Die Torte auf ein großes Backblech setzen und die Kokosraspeln für die Deko in eine große Schüssel geben. Nun mit den Händen, die Kokosflocken vorsichtig am Rand der ganzen Torte verteilen und leicht andrücken. Die Oberseite dabei frei lassen. Wenn die Torte dabei auf einem Drehteller steht geht das ganz schnell und genau. Nochmals kurz kühlen und dann mit dem Spritzbeutel einen dicken Kreis mit der Buttercreme auf die Oberseite der Torte spritzen. Zum Schluss mit den Raffello Kugeln ausdekorieren. 


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig