Montag, 8. Juni 2020

Erdbeer, Joghurt und Mascarpone Torte

Heute wird es sommerlich fruchtig und frisch auf dem Blog für euch meine Lieben. Ich hatte noch reichlich Mascarpone, Sahne und Joghurt im Kühlschrank und so leckere Erdbeeren im Hoflädchen ergattern können. Das ruft doch gerade nach einer erfrischenden Torte, die man daraus zaubern kann, was meint ihr? Außerdem wachsen meine vielen Rosenbüsche und Stämmchen so schön im Garten, da muss ich euch doch auch immer mal wieder ein paar schöne Exemplare auf meinen Backwerken als Deko zeigen. Seid ihr auch so stolz auf alles was in euren Gärten oder Balkonkästen grünt und blüht? Manchmal denke ich, ich bin ein kleines bisschen verrückt, wenn ich früh am morgen durch meinen Garten laufe, dabei meine Blumen und Bäume wässere und allem gut zurede, auch ja ordentlich zu blühen. Ich habe so einige Blüten darin tummeln sich gerade am morgen ganz viele Bienen und Hummeln, da habe ich so einen Spaß zuzuschauen. Dieses Gesummse und Gedränge, wer wie wo am Besten an den Blütenkelch kommt und wie sie dann mit ganz viel Blütenpollen an den Beinchen wegfliegen. Jetzt bin ich sicher, ihr glaubt ich bin ein bisschen Gaga. Aber egal, ich liebe meinen Garten genauso wie das Backen. Deshalb gibt es heute für euch, zarten Biskuit gefüllt mit frischen Erdbeeren und einer Joghurt-Mascarpone-Sahne Creme, getoppt mit noch mehr roten Früchtchen und einem Fruchtspiegel mit ein klein wenig Sekt, weil es so schön prickelt. Wer keinen Alkohol mag, für den gibt es natürlich wie immer eine Alternative von mir im Rezept. Frisch aus dem Kühlschrank schmeckt so ein Stück Torte nach "Sommer Pur" und schmilzt regelrecht auf der Zunge. Ich bin mir sicher ihr habt direkt Lust auf ein großes Stück bekommen, legen wir also los!



Zutaten
für 1 x 26cm Biskuitboden:
5 Eier Gr. L
75g Mehl (Type 405 oder 550)
70g Speisestärke
1/2TL Salz
125g Zucker
1TL Vanillepaste
70g geschmolzene, leicht abgekühlte Butter


Zubereitung:
Backform nur am Boden mit Backpapier auslegen, nicht fetten! Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, mittlere Schiene. Eier und Zucker in de Topf der Rührschüssel geben und über dem warmen Wasserbad aufschlagen. Der Zucker sollte sich komplett auflösen (bis ca. 40Grad). Dann die Schüssel in die Küchenmaschine setzen und so lange schlagen lassen bis sich die Masse abkühlt und eine feste, Schaummasse entstanden ist. Das kann gut 10 Minuten dauern. Mehl, Salz und Speisestärke mischen und sieben. Zur Schaummasse geben und nur ganz kurz, aber gründliche unterheben. Geschmolzene Butter mit der Vanillepaste mischen und ca. 2EL des Teigs dazu geben und glatt rühren, erst dann zu dem restlichen Teig in die Schüssel geben und ebenfalls nur kurz, aber gründlich unterheben. Achtet beim Biskuit immer darauf das sich keine "Mehlnester" bilden, aber auch das Volumen nicht heraus geschlagen wird. In die Form geben, glatt streichen, Form ein paar Mal auf den Tisch aufstupsen, so gehen die Luftblasen weg. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 - 35 Minuten goldbraun backen lassen, Stäbchenprobe nicht vergessen! Herausholen, 5 Minuten stehen lassen. Dann den Rand des Kuchens mit einem scharfen Messer oder einer kleinen Palette lösen, Springform aufklappen und den Kuchen auf einen Rost stürzen. Backpapier sofort vorsichtig abziehen, komplett auskühlen lassen.


Zutaten
für die Füllung und den Fruchtspiegel:
1200g frische Erdbeeren + zusätzliche zur Dekoration
100g Zucker
2EL frischen Zitronensaft 
400g Mascarpone
400g Sahne (gerne 32%)
200g Griechischen oder türkischen Joghurt (stichfest, 10%)
3EL Zucker
1Vanillezucker
2 x 8 Blatt Gelatine
100ml Sekt  
- Alternativ Erdbeer-Rhabarber-Schorle - 


Zubereitung:
Erst einmal machen wir uns ein leckeres Erdbeer-Püree, dafür 500g Erdbeeren in kleine Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft und 100g Zucker in einen Topf geben, einkochen lassen. Pürieren und in eine Schüssel zum abkühlen geben. Dieses Püree könnt ihr auf Vorrat machen, es hält mehrere Tage in einer Dose im Kühlschrank und lässt sich mehrere Wochen einfrieren. Super für Drinks, Tortenfüllungen und Buttercremes. 

8 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen (mindestens 5 Minuten). Sahne mit den 3EL Zucker und dem Vanillezucker aufschlagen (zu ca. 80%, fest aber nicht super fest). Mascarpone mit dem Joghurt mischen, glatt rühren. 3-4EL des Erdbeerpürees dazu geben und unterheben. Gelatine gut ausdrücken, für 10 - 20 Sekunden in der Mikrowelle schmelzen lassen ( oder über dem Wasserbad) und mit 2 - 3EL der Mascarpone-Joghurtmasse vermischen. Dann dazu geben und glatt rühren, die Sahne anschließend unterheben. Ich habe mir die Creme in einen großen Spritzbeutel zum Befüllen der Torte gegeben. 

Biskuit 1x waagerecht durchschneiden. Den Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring drumherum spannen. Legt entweder Backpapier oder Tortenfolie in den inneren Metallring ein, sie sollte ein wenig höher als der Ring selber sein. Legt es auch in die extrahohen Tortenringe ein, so löst sich später alles besser und es bleibt nichts kleben. Halbierte Erdbeeren nun mit der Schnittfläche nach außen, dicht an dicht innen an den Ring auf den Biskuitboden setzen.Die Zwischenräume und hinter die Erdbeer-Hälften schon mal Creme spritzen. Dann die komplette Füllung innen und vorsichtig über die eingestellten Erdbeeren geben und glatt streichen. Den zweiten Boden darüber legen und leicht andrücken. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. 

Die nächsten 8 Blatt Gelatine wieder in kaltes Wasser zum einweichen legen. Restliches Erdbeer-Püree zusammen mit dem Sekt (oder der Erdbeer-Rhabarber-Schorle) in einen kleinen Topf geben und erwärmen. In die warme Fruchtmasse die gut ausgdrückte Gelatine geben und so lange rühren bis sie sich komplett aufgelöst hat. Die restlichen frischen Erdbeeren, lasst ein paar für die Deko übrig in kleine Stückchen schneiden und auf dem oberen Biskuitboden verteilen. Die leicht abgekühlte Fruchtfüllung über einen Löffel auf die Oberfläche gießen und verteilen. Nun für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, den Tortenring lösen und die Folie oder Papier vorsichtig abziehen. Mit ein paar halbierten Erdbeeren und frischen, ungespritzten Rosen dekorieren. 
Eine sommerlich frische, fruchtige und trotzdem herrliche cremige Torte.








SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig