Montag, 16. März 2020

Zitronen und Himbeer Töpfchen

Ihr Lieben wisst ja das ich ein großer Cupcakes Fan bin. Klein, fein und lecker, wer könnte zu so einem Gebäck schon nein sagen. Mit meinem neuen Rezept wollte ich euch aber mal eine etwas andere Art der Präsentation für die kleinen Schätzchen zeigen. In einem kleinen Tontöpfchen gebacken und entsprechend dekoriert, finde ich sehen sie wir der Frühling auf dem Kaffeetisch aus. Ich kann mir die kleinen Zitronen-Himbeer Töpfchen auch sehr gut auf einem Sweet Table, zu Ostern oder zum Kindergeburtstag vorstellen, wer würde diese Cupcakes nicht lieben. Wie ihr die Tontöpfe zum backen vorbereitet, woraus die "Blumenerde" hier ganz schnell und einfach gemacht wird, das alles erkläre ich euch natürlich ausführlich im Rezept. Die kleinen Keks-Blumen habe ich wie so oft aus meinen Mürbeteig-Resten, die ich z.Bsp. vom Tarte backen habe, gemacht. Solche Keksdekorationen könnt ihr ruhig eine ganz Zeit im Vorfeld herstellen und wie die Weihnachtsplätzchen in einer Blechdose lagern. So kommt beim verzieren der Cupcakes absolut kein Stress auf, den können wir im Moment nämlich alle nicht brauchen.
Ich bin mir sicher, ihr habt schon jemand im Sinn, der sich über diese reizenden und auch noch super leckeren "Blumentöpfchen" freuen wird, fangen wir also direkt mit dem Backen an.




Zutaten
für ca. 15 Cupcakes:
(Tontopf: 7cm Höhe, 8cm Durchmesser)

210g Mehl (Type 405 oder 550)
1TL Backsoda (Alternativ Kaiser-Natron)
1TL Backpulver
100g Zucker
115g weicher Butter
110g Frischkäse (Alternativ Schmand)
1EL Abrieb einer frischen Bio Zitrone
3 Eier Gr. L
2TL Vanillepaste
150g frischen Himbeeren (+1EL Mehl)


Zubereitung:
Es ist sehr wichtig die kleinen Tontöpfe vor dem Backen gut 1 Stunde in kaltes Wasser zu stellen, sie sollten komplett bedeckt sein. Ich stelle sie dafür einfach in mein Spülbecken in der Küche. Der Ton muss gewässert sein, damit er später beim Backen nicht zerspringt. Die Töpfchen abtrocknen, auf ein Blech stellen und in jedes ein Muffin-Papierförmchen einlegen. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, das Blech wird später auf mittlerer Schiene eingeschoben.
Die weiche Butter und den Zucker zusammen mit der Vanillepaste schön cremig rühren.Mein Tipp legt die Eier vor dem aufschlagen für 5 Minuten in sehr heißes Wasser, so wird der Teig besonders fein und cremig und der Frischkäse sollte ebenfalls Zimmertemperatur haben. In die Butter-Zucker Masse dann die Eier einzeln aufschlagen und jedes Ei mindestens 1 Minuten unterrühren. Danach den Frischkäse kurz aber gründlich unterschlagen lassen. Mehl, Backsoda, Backpulver und Salz mischen und auf die Masse sieben und zusammen mit dem Zitronenabrieb darunter rühren, nicht zu lange, sonst wird der Teig zäh. Die Himbeeren mit dem Mehl vermischen und zum Teig geben, nur mit dem Küchenspatel unterheben, so werden sie nicht zerdrückt. Die vorbereiteten Förmchen zu 2/3 befüllen und im vorgeheizten Backofen ca. 18 - 20 Minuten goldbraun backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Das Blech aus dem Ofen holen und die Tontöpfchen komplett auskühlen lassen.

Zutaten
für das Topping:
300g weiche Butter
200g Marshmallow Fluff
200g Lemon Curd 
1TL Vanillepaste

Die weiche Butter zusammen mit der Vanillepaste hell schaumig aufschlagen. Dann den Marshmallow Fluff dazu geben und alles zu einer feinen Creme rühren. Bitte darauf achten das der Lemon Curd mit Zimmertemperatur dazu kommt und glatt geschlagen wird. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer runder Lochtülle füllen. 


Zusätzlich:
Einige Oreo-Kekse, diese bitte fein zermahlen.  

Wenn ihr aus Mürbeteig Keksblumen herstellen möchtet, achtet bitte auf folgendes. Kekse die ihre Form behalten sollen, bitte immer vor dem Backen gut kühlen lassen. Ich habe hier Zahnstocher in die Kekse vor dem Backen gesteckt, so halten sie einfach viel besser im Topping. Die Zahnstocher habe ich dafür ca. 10 Minuten in kaltes Wasser gelegt, bevor ich sie in den Teig eingesteckt habe. 
Kekse in dieser Größe backen bei 170 Grad Umluft ca. 8 - 10 Minuten. Dekoriert sind die kleinen Blumen mit Fondant, den ich mit Quittengelee auf die ausgekühlten Plätzchen geklebt habe. 

Das Topping in einem glatten Tuff auf die komplette Oberseite des Cupcakes spritzen, dabei die Buttercreme nicht wie sonst in einem Swirl hochziehen, sondern flacher aufspritzen. Mit den zermahlenen Oreo Kekskrümel bestreuen, dann gut kühlen. In die fest gewordene Buttercreme zum Schluß nur noch die Keks-Blumen und Blätter einstecken.



SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig