Montag, 2. März 2020

Schmand Mini Gugelhupfe mit Blau- und Johannisbeeren

Ihr Lieben, Gugelhupf geht immer... Sagt mein Mann, wie will ich ihm da widersprechen, denn Recht hat er. Egal ob groß oder klein gebacken, wer könnte zu einem feinen Rührkuchen schon "Nein" sagen, in meiner Familie tut das nämlich keiner. Diesmal hab ich ein ganz feines Rezept für euch gemacht, mit Schmand im Teig für einen zarten Schmelz beim Essen und die kleinen Dinger sind so fluffig. Das Rezept habe ich einmal mit Blaubeeren und ein zweites Mal mit Johannisbeeren gebacken, egal mit welchen Beerenfrüchten ihr die Gugel backt, sie schmecken einfach alle köstlich dazu. Perfekt für den kleinen Genuss am Sonntag Nachmittag zum Beispiel, also nichts wie ran, lasst uns den Schneebesen schwingen.





Zutaten
für ca. 6-8 Mini Gugelhupfe oder 24 XXS-Hüpfchen 
Für eine große Gugelhupf-Form verdoppelt ihr das Rezept ganz einfach:
195g Mehl 
1,5TL Backpulver
0,5TL Backsoda (oder Kaisernatron)
0,5TL Salz
85g weiche Butter
100g Zucker
2 Eier Gr. L
1TL Vanillepaste
120g Schmand 
80-100g frische Blaubeeren (Alternativ Johannisbeeren, Himbeeren etc.) 
1EL Mehl


Zubereitung:
Förmchen ausfetten und leicht mit Mehl bestäuben, Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
Legt die Eier für ein paar Minuten in sehr heißes Wasser, so trennen sie sich später beim aufschlagen in der Zucker-Butter Masse nicht und der Teig wird ganz samtig!
Butter und Zucker gut zusammen rühren, dann jedes Ei einzeln dazu geben und mindestens 2 - 3 Minuten rühren lassen. Den Schmand dazu geben und auch hier darauf achten der er Zimmertemperatur hat. Mehl, Salz, Backpulver und Backsoda mischen und dazu sieben. Kurz und gründlich vermengen. Das jeweilige Beerenobst mit dem EL Mehl vermischen und nur noch kurz unterheben. In die vorbereiteten Formen geben, zu 2/3 befüllen und je nach Größe ca. 16-18 Minuten goldbraun backen lassen. Form aus dem Ofen holen und erst einmal auf dem Abkühlgitter auskühlen lassen, ich selber stürze z.Bsp. meine Nordic Ware Formen, darin habe ich diese Mini-Gugels gebacken, erst wenn sie komplett ausgekühlt sind. Nur noch mit ein wenig Puderzucker bestäuben und dann kann schon direkt genascht werden. Die Gugelhupfe halten mehrere Tage wunderbar frisch und bleiben schön saftig, einfach gut in eine Dose verpacken.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig