Montag, 30. März 2020

Kartoffel Brötchen

Ihr Lieben, wer hätte das gedacht, Brot und Brötchen backen macht richtig Spaß.  Dazu muss ich sagen, das ich einen Mann zu Hause habe, für den das Frühstück immer unverzichtbar ist und der alle Arten von Brot- und Brötchensorten mit Hingabe verspeist. Diesmal habe ich wirklich sehr leckere, saftige und außen super knusprige Kartoffel-Brötchen zubereitet. Das ursprüngliche Rezept ist von der lieben Slava, ich habe es aber mit Trockenhefe machen müssen, frische Hefe war leider nirgends zu bekommen. Aber egal, wie man mit dieser Art der Hefe einfach und gut arbeiten kann, erkläre ich euch im Rezept. Ihr könnt die Brötchen übrigens auch einfrieren und im gefrorenen Zustand easy-peasy aufbacken, ein kleiner Vorrat kann also nicht schaden.
Ihr mögt frische, knusprige Brötchen dann sollten wir direkt mal mit dem Teig anfangen, denn der muss ein bisschen Zeit haben um "gehen" zu können. Ach ja, vegan sind die Brötchen auch noch.



Zutaten
für ca. 12 Brötchen:
560g Mehl (Type 550er)
300g Kartoffeln (geschält und in kleine Stückchen geschnitten)
250ml Kartoffelwasser
2TL Salz
2EL neutrales Pflanzenöl
1Pck. Trockenhefe
1TL Zucker


Zubereitung:
Kartoffel in gesalzenem Wasser sehr weich kochen. 250ml des Kartoffelwassers abmessen und zur Seite stellen. Kartoffel ganz fein stampfen oder durch ein Sieb pressen. Die Trockenhefe in eine kleine Schüssel geben und den Zucker dazu geben, etwas von dem nicht mehr zu heißen Kartoffelwasser darüber gießen (3 - 4EL) und alles gut verrühren. Leicht abdecken und ca. 5 Minuten stehen lassen. In dieser Zeit das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine sieben. Eine kleine Mulde ins Mehl drücken, Salz und Öl an den Rand des Mehls geben. Wenn ihr seht das die Trockenhefe beim anrühren schaumig wird, ist sie schön triebfähig. Nun einfach in die Mehlmulde gießen und die zerstampften Kartoffel dazu geben. Alles mit dem Knethaken der Maschine erst einmal auf kleiner Stufe zusammen kommen lassen. Den Teig gut 5 Minuten auf mittlerer Stufe kneten lassen. Sollte der Teig zu fest sein, ein klein wenig mehr Wasser dazu geben. Ist er zu weich 1 - 3EL Mehl zusätzlich geben. Den Teig aus der Schüssel holen, mit der Hand kurz durchkneten und eine runde Kugel formen. Die Schüssel leicht mit Mehl ausstreuen und den Teig hinein legen, mit Frischhaltefolie oder einem sauberen Küchentuch abdecken. Je nach Temperatur in der Küche zwischen 30 - 60 Minuten gehen lassen, er muss sich deutlich "verdoppeln".
Backblech mit Backpapier auslegen und die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestreuen. Den Teig aus der Schüssel holen und in ca. 12 Stücke teilen (ca. 90g) Die Teiglinge zu runden Kugeln formen und dabei leicht in Mehl wälzen, die Brötchen mit der Naht nach oben mit Abstand auf das Blech setzen, mit Mehl bestreuen und ein sauberes Küchentuch darüber legen.
Nochmals 15 - 30 Minuten gehen lassen, Backofen auf ca. 210 Grad vorheizen.
Blech in den gut vorgeheizten Ofen schieben und am besten mit einer Blumenspritze richtig ordentlich Wasser darüber spritzen. So gehen die Brötchen ganz toll auf.
Ca. 20 - 30 Minuten goldbraun backen lassen. Herausholen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen. Die Brötchen schmecken zu süßen und herzhaften Belägen und lassen sich super einfrieren.





SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig