Donnerstag, 11. April 2019

Österliches Zitrus Törtchen mit Blaubeeren und deutscher Buttercreme

Ihr Lieben, manchmal wünschte ich der Tag hätte mehr als 24 Stunden. Ich würde gerade was die Torten Dekoration betrifft noch viel mehr und intensiver Dinge ausprobieren. Egal ob Royal Icing Verzierungen, Zuckerblumen oder Figuren solche Sachen machen einfach einen Riesenspaß sind aber auch immer extrem Zeitaufwendig. Ich hab nun mal wieder in meinem Fundus gestöbert und bin auf meine Zuckerspitzen Matten gestoßen. Lange Rede kurzer Sinn, da hab ich für mein Ostertörtchen doch direkt mal einige davon getestet und dieses schöne Blätter-Ornament für meine Torte die aus feinen Citrus Böden besteht, die mit Blaubeer Fruchtfüllung und einer deutschen Buttercreme geschichtet sind, verwendet. Ihr müsst keine Bange vor dem Rezept der Torte haben. Es sind zwar einige Arbeitsschritte zu erledigen, aber die sind wirklich nicht schwer zu machen, ich erkläre es euch genau und dann seid ihr auf der sicheren Seite bei der Herstellung dieser mal etwas anderen Ostertorte. Ihr werdet erstaunt sein, wie einfach manche Dinge bei richtiger Vorbereitung sein können. Diese Torte hält übrigens einige Tage im Kühlschrank, zieht dabei durch und verliert nichts am guten Geschmack. Wem diese Torte zu "hoch" gebaut ist, der halbiert das Rezept ganz einfach und macht ein normales Törtchen daraus. Obwohl ich finde ab und an darf man es Torten mäßig doch auch mal krachen lassen. Wie sieht's aus ihr Lieben, habt ihr Lust zu backen?

Für die untere hohe Torte :
Hier habe ich 2x das Wunderkuchen Grundrezept für eine 20cm Form gebacken.

Bei dem ersten Kuchen habe ich als flüssige Zutat Zitronen-Joghurt und den Abrieb von 2 Bio Zitronen verwendet.
Bei dem zweiten Kuchen  habe ich Limetten-Joghurt und den Abrieb von 2 Bio-Limetten sowie ein ganz klein wenig grüne Farbpaste verwendet.

Die Böden bitte mindestens 1-2 Tage vor dem Füllen backen, komplett abgekühlt in Frischhaltefolie verpackt an einem kühlen Ort lagern. So krümeln sie beim Schneiden viel weniger.


Kleine Torte:
Zusätzlich habe ich für die obere Torte von einem 15cm Kuchenboden 2 Scheiben von ca. 3cm dicke geschnitten. Dafür habe ich Kuchenreste verwendet die ich Gefrierschrank übrig hatte. Da könnt ihr gerne Wunderkuchen, Biskuit o.ä. verwenden.

Zutaten
für die deutsche Buttercreme:
800ml Milch 3,5% 
2Pck. Vanille Pudding zum Kochen
6EL Zucker
400-450g weiche Butter (je nach Schwere der Creme)
etwas Tonka-Bohnen Abrieb oder Alternativ Vanille


Zubereitung:
Pudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 800ml Milch und dem Zucker kochen. Direkt nach dem kochen in eine Schüssel geben und den Pudding sofort an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Bitte lasst den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen. Die weiche Butter mit dem Tonka-Bohnen Abrieb (1 Msp.) ganz weiß schaumig aufschlagen, das dauert ein paar Minuten. Den Pudding dann Esslöffel weise dazu geben und alles zu einer feinen Creme zusammen rühren lassen. Ich habe die Buttercreme dann zum befüllen der Torte in einen Spritzbeutel gefüllt.


Zusätzlich zum Einstreichen der Torte:
400g weiche Butter weiß schaumig aufschlagen und mit und mit 800g Puderzucker dazu geben. Ich habe hier den Lemon Drizzle Puderzucker von Sugar & Crumbs benutzt, der ganz fein und sehr intensiv nach Zitrone schmeckt. Er ist ohne Farb- und künstliche Aromastoffe und ich habe ihn auch schon für Baisers und Macarons verwendet. Es gibt in in ganz vielen Geschmacksrichtungen.
Alternativ benutzt ihr normalen Puderzucker und gebt etwas ganz fein abgeriebene Zitronenschale dazu und 1EL Zitronensaft. Die fertige Buttercreme habe ich mit limettengrüner Farbpaste eingefärbt, ich muss ehrlich sagen die Farbe gefällt mir richtig gut.

Zutaten
für die Blaubeer Fruchtfüllung:
500g Blaubeeren
80g Zucker
35g Saftbinder
250ml Blaubeer Saft (oder ein anderer dunkler Fruchsaft) 


Zubereitung:
Hier habe ich tatsächlich mal mit einem Produkt gearbeitet das ich mir im Internet bestellt habe und das mir von einem alten Konditor schon vor Jahren empfohlen wurde. Er hat mit dem Saftbinder schon vor ewigen Zeiten "abgeschissene" Buttercreme wieder glatt bekommen und seine Obstböden vor dem Durchweichen gerettet. Mit diesem Saftbinder kann man Fruchtfüllungen herstellen ohne das das Obst gekocht werden muss, so bleibt der ganz Geschmack, die Form und die Vitamine darin enthalten.  Wie wird es also gemacht. Zucker und Saftbinder mischen und in den Saft geben, dabei kräftig mit dem Schneebesen verrühren. Nun nur noch das Obst dazu geben, umrühren und fertig.

Wie die Torte fertig gemacht wird erkläre ich euch unten am Anschnitt, es lohnt sich 😉!





Die 20cm Kuchenböden begradigen und jeweils 2x waagerecht halbieren. Den 1ten Limetten-Boden mit ein wenig Buttercreme auf eine Tortenplatte "kleben". Diesen Boden mit Buttercreme befüllen (ich habe bei dieser hohen Torte übrigens mit einem entsprechend hohen Tortenring zum füllen gearbeitet). Einen Zitronenboden als 2ten auflegen und einen Rand mit der Buttercreme spritzen. Den inneren Teil mit den Blaubeeren füllen. Nun wieder einen Limetten-Boden aufsetzen. Auf diesen 3ten Boden wieder Buttercreme geben. Und nun als 4ten Boden wieder zur Zitrone wechseln. Hier wieder einen Ring Buttercreme aufspritzen und das Innere wieder mit der Blaubeere füllen. Den 5ten Boden; Limette darauf legen und noch einmal mit der Buttercreme bestreichen. Den 6ten und letzten Zitronen Boden mit der flachen Seite als Abschluss auflegen. Ich habe die Torte dann über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Am nächsten Tag habe ich den Ring gelöst und die Torte komplett mit der Limetten-grünen amerikanischen Zitronen Buttercreme eingestrichen. 

Die Zuckerspitze kann man auf Vorrat herstellen. Es gibt Puder die man anrühren und aufschlagen muss die in die Matten gegeben werden und mittlerweile auch fertige Pasten. Die werden direkt aus einer kleinen Dose auf die Matten aufgetragen. Nach einer kurzen Trocknungszeit im Backofen lässt man die Silikonmatten einfach abkühlen und löst die Zuckerspitze vorsichtig ab. Ich habe meine Blätterranken noch mit ein wenig Goldpuder angesprüht. Auf der Buttercreme halten sie ohne weitere Hilfsmittel, auf Fondant verwendet man ein wenig Zuckerkleber dafür.

Für die kleine, goldene Fondanttorte die quasi als Unterlage für das Schoko-Osterei-Kännchen dient, habe ich lediglich 2 x 3cm dicke 15cm Durchmesser Kuchenböden verwendet.
Diese habe ich einmal mit der deutschen Buttercreme und den restlichen Blauberen gefüllt. Mit weißer Schokoladen Ganach bestrichen, dafür braucht man ca. 500g davon und mit 250g weißen Fondant eingedeckt. Diesen habe ich nach dem kühlen der Torte mit aufgelöster goldener Puderfarbe bemalt. Ein paar goldene Fondant-Schnüre wurden dann noch als Abschluss am Rand der Torte angebracht. In dies untere hohe Torte habe ich zur Stabilisierung lediglich einen großen Holzstab in die Mitte gesteckt, bevor ich die kleine Torte oben mittig aufgesetzt habe. 
Ich hoffe sehr euch gefällt mein, mal etwas anderes Ostertörtchen genauso gut wie mir. Ja ich gestehe es, das Ding hat mir richtig Freude gemacht und so lecker geschmeckt!
Ein Test muss ja schließlich erlaubt sein, was meint ihr?

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig