Montag, 29. April 2019

Weißer Schoko Kuchen mit Himbeer Ganache Füllung


Ihr Lieben, für mich darf eigentlich jeder Tag des Jahres Muttertag sein. Es klingt vielleicht kitschig, aber die Mamas dieser Welt haben mehr als nur einen Tag im Jahr verdient an dem man an sie denkt und ihnen etwas Gutes tut. Ich selber versuche meiner Mutter immer wieder eine kleine Freude zu machen, wobei gemeinsam verbrachte Zeit und Unternehmungen dabei viel mehr Wert sind als ein großer Blumenstrauss oder teure Geschenke. Deshalb freut sich meine Mama auch immer wenn ich ihr etwas selbst gebackenes mitbringe, sie weiß halt wieviel Zeit und Liebe ich darin investiert habe.
In Zusammenarbeit mit der Molkerei Weihenstephan habe ich mir für den Muttertag 2019 ein ganz besonderes Rezept ausgedacht und bin ehrlich stolz darauf, das meine Idee dort so positiv aufgenommen wurde. Der ein oder andere fragt sich vielleicht warum ich gerne mit den Produkten der Molkerei Weihenstephan arbeite. Das liegt für mich persönlich  an der hohen Qualität und dem guten Geschmack der Produkte, ich finde sonst lohnt das Selbermachen und die ganze Arbeit doch nicht wirklich. Ganz besonders liebe ich den Weihenstephan Schlagrahm für meine Kuchen und Füllungen. Denn der hat 32% Fettanteil, damit schlägt er sich viel besser und standhafter als eine normale Sahne auf. Ich brauche keinen Sahnefestiger und trotzdem bleibt der aufgeschlagene Rahm schön in Form. Er hält auch Wärme viel besser aus, ohne Flüssigkeit abzusetzen und er schmeckt noch weicher und feiner auf der Zunge. Für so eine Torte darf man sich das mal gönnen! Jetzt hoffe ich natürlich das mein köstliches weißes Schokoladen Herz das mit himmlisch cremiger Himbeer Ganache gefüllt ist auch euch entzücken kann. Dieser herzige Kuchen wird mit Sicherheit nicht nur Mamas glücklich machen, er passt noch zu vielen weiteren Gelegenheiten. Wie sieht's aus, habt ihr Lust direkt mit dem Backen anzufangen? Dann schmeißt schon mal die Küchenmaschine an, wir legen direkt los!







Zutaten
für 1 große Herz Form
(Alternativ reicht die Teigmenge für eine 26er Form oder 3x15cm Backformen):
285g weiche Weihenstephan Butter 
115g weiße Schokolade 
170g Zucker
2TL Vanillepaste oder eine 1/2 Vanilleschote auskratzen
4 Eier Gr. L oder XL
345g Mehl (gerne 550er)
115g gemahlene blanchierte Mandeln
3TL Backpulver
1 Prise Salz


Zubereitung:
Backform fetten und leicht mit Mehl ausstäuben, den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
Die weiße Schokolade klein hacken und zur Seite stellen. Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver und Salz mischen und in eine Schüssel sieben. Nun die wirklich sehr weiche Weihenstephan Butter zusammen mit der Vanille in der Küchenmaschine 2-3 Minuten aufschlagen lassen. Den Zucker danach dazu geben und das ganze nochmals für mindestens 6-7 Minuten weiß schaumig rühren lassen. Ein kleiner Tipp von mir, legt die Eier ein paar Minuten in warmes Wasser bevor ihr sie einzeln in die Butter-Zucker Masse gebt. Jedes Ei mindestens 30 Sekunden unterrühren lassen, durch das leichte erwärmen der Eier trennt sich die Masse später beim aufschlagen in der Rührschüssel nicht! Das Ergebnis ist ein ganz flaumig, zarter Teig der diese feine Porung auch beim Backen behält. Bitte auch die Weihenstephan Milch nun 20 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen und im Wechsel mit den trockenen Zutaten in die Küchenmaschine geben und glatt rühren lassen. Die gehackte Schokolade nur noch ganz kurz, aber gründlich unterheben und den Teig in die vorbereitete Form geben. Im vorgeheizten Ofen ca. 60-70 Minuten goldbraun backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen, je nach Tiefe der Backform kann sich die Zeit verkürzen oder verlängern. 

In dieser Metall-Backform aus der das Herz besteht, lasse ich den Kuchen immer komplett auskühlen, bevor ich die Seiten mit einem kleinen Küchenspatel vorsichtig löse und ihn auf einen Kuchenrost stürze.

Zutaten
für die Füllung:
50g Himbeer Püree 
2EL Himbeer Pulver (aus gefriergetrockneten Himbeeren) 
250g weiße Schokolade - klein gehackt -


Zubereitung:
Ca. 150g frische Himbeeren zusammen mit 1TL Zucker in einen kleinen Topf geben und einkochen lassen, pürieren und durch ein Sieb geben. Dann 50g davon abwiegen und das Himbeer Pulver unterrühren. Gefriergetrocknete Himbeeren, auch in Pulverform bekommt man im Internet und in vielen Supermärkten z.Bsp. in den Bio Abteilungen oder für Smoothies. Dieses Himbeer Pulver gibt unserer Ganache hinterher einen ganz intensiven, frischen Geschmack. Die weiße Schokolade leicht anschmelzen und die 50g Weihenstephan Schlagrahm erhitzen. Den heißen Schlagrahm und das noch warme Himbeerpüree über die Schokolade geben und mit einem Küchenspatel zu einer glatten Ganache rühren. Auf der Ganache Oberfläche mit einer Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank abkühlen lassen. Die Masse darf für den nächsten Arbeitsschritt nicht zu fest werden, muss aber völlig erkaltet sein, also nicht über Nacht im Kühlschrank parken ihr Lieben.
Die übrigen 150g Weihenstephan Schlagrahm schön fest aufschlagen, das geht mit einer 32% Sahne viel einfacher. Sie bleibt wegen ihres höheren Fettgehalts auch später stabiler und behalt auch bei Wärme ihre Form wesentlich besser. Die Sahne unter die Ganache heben und nochmals kurz kühlen.


Fertigstellung der Herz Torte:
 Den Kuchen einmal waagrecht halbieren und einen Spritzbeutel (mit runder Lochtülle versehen) mit der Ganache befüllen. Den unteren Teil des weißen Schokoladen Kuchens auf eine Tortenplatte eurer Wahl legen und einmal mit der Himbeer Ganache befüllen. Kurz kühlen und erst dann das Oberteil auf die Schoko-Creme heben. Ich habe dann ca. 100 weiße Schokolade geschmolzen und einen halben Teelöffel Weihenstephan Butter darunter gerührt, so schneidet sich das ganze später besser. Die Hälfte der Schokolade habe ich rosa eingefärbt und mit zwei kleinen Spritzbeutel die beiden Schoko-Farben auf den Kuchen aufgespritzt. Einfach lange Fäden rechts und links herunter laufen lassen. An den unteren Rand der Herztorte habe ich noch kleine Ganache-Perlen aufgespritzt. Mit ein paar kleinen Rosen (Stiele bitte immer fest in Frischhaltefolie wickeln) aus dem Garten oder vom Floristen eures Vertrauens verziert sieht das Törtchen doch wirklich zauberhaft aus, meint ihr nicht auch? Jetzt bin ich gespannt welche Mama in diesem Jahr so ein köstliches Herz zum Muttertag geschenkt bekommt!






SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig