Montag, 26. Februar 2018

Haselnuss und Ricotta Törtchen

 Wenn es draußen stürmt oder regnet bin ich ja am liebsten in meiner Küche und backe mir ein wenig Sonnenschein auf den Kuchenteller. Geht es euch nicht auch so, mit einem schönen Stückchen Kuchen oder Gebäck sieht die Welt schon ein bisschen freundlicher aus. Als ich an diesem kleinen Frühlingshaften Törtchen gearbeitet habe, hat das meine Stimmung richtig aufgehellt. 
Die Gänseblümchen und Blättchen sind wirklich schnell gemacht und vertreiben das schlechte Wetter schon alleine beim anschauen. Und die inneren Werte der Torte sind auch nicht zu verachten, diesmal gibt es ein ganz besonderes Rezept. Haselnuss Böden mit Orangenblütenwasser, eine feine Ricotta Creme Füllung, karamelisierte Mandelblättchen und Zartbitter- und Vollmilch Schokoladen Tröpfchen versprechen ein unglaublich leckeres Torten-Erlebnis. Holt euch den Frühling schon jetzt gemeinsam mit mir ins Haus und folgt mir in die Küche, denn jetzt ist Schluss mit dem Winterschlaf, wir backen gleich los!




Zutaten:
für 2x20 cm Kuchenformen
300g selbstaufgehendes Mehl 
300g extrafeinen Zucker
8 Eier Gr. L
3TL Orangenblütenwasser (Alternativ 5 Tropfen Orangen-Aroma)
240g gemahlene Haselnüsse
Abrieb einer Bio Orange
200g geschmolzene, leicht abgekühlte Butter

50g Mandelblättchen
50g extrafeinen Zucker
1-2EL Wasser 

Zusätzlich ca. 100 Gramm Vollmilch und Zartbitter Mini Schokoladen Tröpfchen 


Zubereitung:
Backformen bitte nur am Boden mit Backpapier belegen, nicht fetten sonst kann der Teig nicht am Rand der Form "hochkriechen". Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Wenn ihr kein self-raising Flour (also selbst-aufgehendes Mehl) in eurem Supermarkt kaufen könnt, schreibe ich euch unten auf, wie ihr das super easy selber machen könnt, das dauert nur 2 Minuten! Noch ein Tipp: Orangenblütenwasser gibt es in ganz vielen Bio Läden oder im türkischen Supermarkt. 
Eier, Zucker und Orangenblütenwasser in der Küchenmaschine mindestens 10 Minuten hell schaumig aufschlagen lassen. Wenn ihr mit einem Aroma-Öl anstelle des Blütenwassers arbeitet, das Öl bitte erst mit der flüssigen Butter zugeben, sonst wird das Ei nicht schaumig! Ihr solltet eine sehr feste schaumige Masse in der Rührschüssel haben, fast einem festen Eischnee ähnlich.
Mehl und gemahlene Haselnüsse mischen, Orangenabrieb dazu geben und diese Mischung unter den Eierschaum heben, das geht am besten mit einem großen Schneebesen. Macht das per Hand damit das Volumen nicht aus der Masse geschlagen wird und achtet darauf keine "Mehlnester" im Teig zu haben, es soll gut vermischt sein. In die leicht abgekühlte flüssige Butter 1-2 EL der Teigmasse rühren und dann diese Mischung komplett in die Schüssel geben und vorsichtig vermengen. Den Teig auf die beiden Formen aufteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 45-50 Minuten goldbraun backen lassen. Lasst die Böden ein paar Minuten abkühlen und dann am besten den Rand der Kuchenform mit einer kleinen Winkelpalette lösen und die Böden mit der Oberseite auf einen Kuchenrost stürzen und dort komplett auskühlen lassen. Die Böden könnt ihr am besten 1-2 Tage vor dem Füllen backen, dann krümeln sie beim schneiden viel weniger.

Karamellisierte Mandelblättchen:
Jetzt könnt ihr den Backofen auf ca. 180 Grad hochstellen, denn wir machen noch karamelisierte Mandelblättchen für die Füllung. Dafür einfach ein Backblech mit Backpapier auslegen und Mandel, Zucker und Wasser verrühren und gleichmäßig auf das Papier streichen. Im heißen Ofen ca. 10-12 Minuten, habt ein Auge darauf zu einer schönen, goldbraunen Mandel-Karamell Platte werden lassen. Herausnehmen und auf dem Blech abkühlen lassen. 


Selbstaufgehendes Mehl:
1kg Mehl
3,5 EL Backpulver
1/2 TL Salz
Zutaten mischen und mit dem Schneebesen gut verrühren, in eine Dose füllen. Das self-raising flour ist so lange haltbar wie das dafür verwendete Mehl.

Zutaten:
für die Ricotta Vanille Creme
150g sehr weiche Butter
375g Ricotta
375g Frischkäse Vollfettstufe
300g Puderzucker (gesiebt)
2EL Vanillepaste 
1Pck Sofortgelatine

Zubereitung:
Butter, Vanillepaste  und Puderzucker schön cremig aufschlagen lassen, ca. 10 Minuten. Dann gebt ihr den Ricotta, Frischkäse und Sofortgelatine dazu, jetzt bitte nur noch so lange rühren lassen bis sich alles gut verbunden hat, lässt man die Masse zu lange schlagen wird sie sehr flüssig, habt da bitte ein Auge drauf. In einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen und kurz kalt stellen. 
Wie das Törtchen zusammengebaut wird erkläre ich euch unten am Anschnitt Bild, es lohnt sich.




Die Kuchenböden jeweils 2x waagerecht durchschneiden, so erhaltet ihr 6 Böden. Die Ganache habe ich am Vortag aus 600g Vollmilch Schokolade und 225g Sahne gemacht, wie das geht seht ihr hier.
Den 1ten Kuchenboden mit ein wenig Ganache auf die Tortenplatte festkleben, so rutscht später beim Befüllen und Einstreichen nichts. Mit dem Spritzbeutel die Ricotta Creme kreisförmig auf den Boden aufspritzen und üppig mit den Schokotropfen bestreuen. Den 2ten Boden auflegen, Creme aufspritzen und mit dem in kleine Stücke gebrochenen Mandelkaramell bestreuen. Den 3ten Boden aufsetzen, Creme aufspritzen und Schokolade drauf geben. 4ten Boden auflegen Creme und Mandel-Karamell befüllen und den 5ten Boden auflegen. Hier nun noch mal Creme und Schokolade befüllen. Den 6ten und letzten Boden zum Abschluss auflegen. Lasst die Torte jetz bitte mindestens 1-2 Stunden im Kühlschrank "anziehen", d.h. fest werden lassen. Die Ganache dann in der Mikrowelle kurz erwärmen, bis man sie wie Nutella schön cremig rühren kann. Damit erst einmal den Crumb Coat zum binden der Kuchenkrümel um die Torte streichen und wieder ab in den Kühlschrank. Dann die Torte so lange mit der Ganache einstreichen und glatt ziehen bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Wieder kurz kühlen und dann geht es an eindecken mit dem Fondant.
Hier habe ich mir ca. 1kg weißen Massa Ticino* in einem ganz hellen Gelb eingefärbt. 
Die vorbereiteten kleinen Fondant Gänseblümchen und Blättchen habe ich dann mit ein wenig Zuckerkleber kranzförmig auf die Torte geklebt, für den unteren Tortenrand wurde mit grüner Puderfarbe die in Alkohol aufgelöst ist, frisches Gras aufgemalt und noch weitere Blümchen aufgeklebt. Was meint ihr, mit diesem Törtchen holt man sich doch wirklich den Frühling ins Haus!



* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig