Freitag, 7. April 2017

Vanille Rosen Kekse zu Ostern

Ich finde ja auch zu Ostern dürfen es mal ein paar feine Kekse sein. Eigentlich kann man so einen kleinen Happen ja das ganze Jahr über zu einem Tässchen Kaffee oder Tee knabbern. Sind wir doch mal ehrlich, selbstgemacht sind Plätzchen doch einfach viel besser, wie die oft teuer gekauften aus der Packung. In einer Blechdose aufgehoben, schmecken diese feinen Vanille-Rosen Kekse, die ich mit einer Vollmilch Schokoladen Glasur überzogen habe, auch noch nach 2-3 Wochen. Also ihr Lieben, schmeißt den Backofen an und holt die Keksausstecher raus...



Zutaten für ca. 50 Kekse:
( je nach Größe der Ausstecher)
250g extrafeiner Zucker
250g weiche Butter
500g Mehl
1 Ei Gr. L 
1Prise Salz
1Vanille Zucker
1EL Rosenblütenblätter oder Vanille-Rosenblüten Zucker
1EL Rosenwasser (optional)


Zubereitung:
Kurz vorweg gesagt, ihr könnt diese leckeren Kekse auch mit dem Abrieb von zwei Bio Orangen oder Zitronen herstellen oder nur Vanille nehmen. Ich selber hatte getrocknete, ungespritzte Rosenblätter aus meinem Garten zusammen mit Vanillezucker in meiner alten Moulinette zermahlen und dann in ein Marmeladenglas gefüllt. Das ist ein ganz tolles Gewürz das man so super einfach herstellen kann. Jetzt aber...

Butter, Zucker, Salz und den Vanille-Rosenzucker in der Küchenmaschine zu einer feinen cremigen Masse verrühren, ich nehme den Flachrührer dazu. Immer wieder die Seiten der Schüssel abkratzen, damit das Butter-Zucker Gemisch richtig fein wird. Das Ei dazugeben und ebenfalls gut untermischen. Das Mehl dann in die Masse sieben und so rühren bis sich der Teig gerade eben  zusammenfügt. In Frischhaltefolie verpackt mindestens 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Backofen auf 170 Grad vorheizen, Backbleche mit Backpapier belegen.
Den Teig auf eine mit wenig Mehl bestäubte Arbeitsfläche ausrollen und mit den von euch ausgesuchten Ausstechern, beliebige Formen ausstechen. Ich hatte mich hier für Ostereier entschieden. Lasst ein wenig Platz zwischen den einzelnen Plätzchen, damit hinterher nichts zusammenbackt. Ca. 8-10 Minuten, je nach Backofen, golddbraun abbacken. Ein paar Minuten auf dem Blech ruhen lassen und dann die Kekse auf dem Kuchenrost abkühlen lassen.

Für die Glasur habe ich 300Gramm Vollmilch Schokolade geschmolzen und 1 EL Palmin, das ich erwärmt habe, flüssig darunter gerührt. So bricht die Schokolade hinterher beim Essen nicht so stark und schmilzt noch feiner im Mund. Als Deko habe ich ein wenig weiße Schokolade erwärmt, mit ein bisschen gelber Farbe eingefärbt und Muster nach Lust und Laune auf die Ostereierkekse mit einem kleinen Spritzbeutel gezogen. Auf die noch feuchte Schokolade habe ich dann ein paar bunte Zuckerstreusel gegeben... Fertig sind die leckeren Osterplätzchen.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig