Montag, 24. April 2017

Quarktaschen aus Hefeteig mit frischen Erdbeeren

Als Kind gab es bei unserer Bäckerei ums Eck ganz feine Quarktaschen. Heute sind leider viele kleine Bäckereien verschwunden und durch große Filialisten, die Teig und Rohlinge oft aus dem Ausland geschickt bekommen ersetzt worden. Diese Quarktaschen aus Hefeteig, konnte ich in der Qualität und Geschmack an den ich mich nur zu gern erinnert habe, einfach nirgends mehr bekommen. Da meint mein Mann zu mir, "Schatz, back dir doch selber Quarktaschen". 
Wo er Recht hat, hat er Recht... Also ihr Lieben selbst ist die Frau!
Und los geht's, mit frisch gebackenen Quarktaschen, mit oder ohne Erdbeeren, ganz wie ihr mögt.


Zutaten (für ca. 20 Stück ):
500g Mehl 550er 
1TL Salz
20g frische Hefe
3EL extrafeiner Zucker
2 Eier
60g weiche Butter
1 EL Rum
1 Vanillezucker
ca. 250ml lauwarme Milch
1 Ei (zum Bestreichen)


Zubereitung:
Mehl in die Schüssel derKüchenmaschine sieben, in die Mitte eine kleine Mulde drücken und die zerbröckelte Hefe hineingeben und den Zucker darüber geben. Alle anderen Zutaten, bis auf die lauwarme Milch an den Rand der Schüssel auf dem Mehl verteilen. Ca. 200ml warme Milch auf die Hefe-Zucker Mischnung gießen. Die Küchenmaschine nun auf einer kleinen Stufe mit dem Knethaken einschalten und alles erst einmal grob zusammen rühren lassen. Immer wieder den Rand der Schüssel abkratzen und den Rest der Milch zum Teig gießen. Auf mittlerer Geschwindigkeit mindestes 10 Minuten mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten lassen. Je besser der Teig geknetet wird, desto schöner entwickelt sich der Kleber im Mehl und es wird eine sehr feine Bindung und Krume beim Backen erzielt. Ihr seht genau wenn der Teig fertig ist, weil sich in der Rührschüssel ein fester aber super elastischer Kloß gebildet hat... Die Schüssel fühlt sich dabei von unten richtig warm an. Das kommt durch die Hefepilze.
Zugedeckt an einem warmen Ort auf die doppelte Menge aufgehen lassen. 
Danach habe ich den Teig auf einer Silikon Matte von 30 x 40cm, die ich mit ein wenig Mehl bestreut habe ausgerollt. Wichtig dabei, nur ausrollen, nicht mehr kneten! 
Quadrate in der Größe von ca. 10x10 cm mit dem Pizzaschneider oder einem scharfen Messer ausschneiden. In die Mitte jedes Quadrat gebt ihr dann einen guten Löffel der Quarkfüllung.


Quarkfüllung:
50g weiche Butter
80g Puderzucker
1EL Vanillepudding
1 Eigelb
250g Quark
1 Vanillezucker
Abrieb einer Bio Zitrone
etwas frischer Zitronensaft

Butter schaumig rühren und den Puderzucker, Puddingpulver, Eigelb und Vanillezucker dazugeben. Cremig rühren. Zitronenabrieb ebenfalls unterrühren und dann den Quark beifügen und alles schön glatt rühren. 2-3EL Zitronensaft dazugeben, sollte euch die Masse zu fest sein, evtl. noch ein wenig Zitronensaft unterrühren.

Die kleinen Quarktaschen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, lasst ein wenig Abstand, sie werden ja noch ein wenig größer. Jetzt noch einmal für 15-30 Minuten gehen lassen. Backofen auf 220 Grad vorheizen und die Quarktaschen kurz bevor ihr sie in den Backofen schiebt, mit dem Ei (das ihr mit ein paar Tropfen Wasser verquirlt) bestreichen.  
In ca. 15-20 Minuten je nach Backofen, goldbraun abbacken lassen.
Herausnehmen und auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Entweder nur ganz klassisch mit Puderzucker bestäuben, oder aber mit frischen Erdbeeren belegen und ein wenig weiße Schokolade schmelzen und mit einem kleinen Spritzbeutel über die Quarktaschen verteilen. Lecker sind sie so oder so....


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig