Mittwoch, 5. April 2017

Carrot Cake Cupcakes

Ich gestehe es, unsere Familie liebt Carrot Cake... Möhren Kuchen mit einem Frischkäse Frosting könnte jeden Sonntag bei uns am dem Kaffeetisch stehen. Aber bei einem 3 Personen Haushalt ist so ein Riesen-Törtchen nun wirklich nicht das Richtige, denn wer hat schon Lust den Carrot Cake über die ganze Woche verteilt zu essen. Auch wenn er sich wegen seiner saftigen Konsistenz natürlich gut aufbewahren lässt. Aber wie sag ich immer: "Es geht nichts über frisches Gebäck." Was lag da näher als aus einem großen Kuchen einmal kleine, leckere Häppchen zu machen. Die sind schnell gemacht und ich finde die kleinen Carrot Cake Cupcakes können von der Optik her durchaus mit einer Torte mithalten. Also holt schon mal die Reibe raus... Für die Möhren und schmeißt den Backofen an, wir legen direkt los.

Zutaten:
180g 550er Mehl
1/2TL Back Soda ( oder Kaiser Natron von Edeka)
1/2TL Backpulver
1 Prise Salz
1TL Zimt
200g Möhren (fein geraspelt)
130g extrafeiner Zucker
80g brauner Zucker
2 Eier Gr. L
65g feines Apfelmus
1TL Vanillepaste (oder 1/2 Vanilleschote o.ä.)
120ml neutrales Pflanzenöl


Zubereitung:
Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Muffinbackbleche mit Papierförmchen auslegen. Normalerweise bekommt man ca. 18 Carrot Cupcakes aus der Masse.
In eine Schüssel das Mehl, Backsoda, Backpulver, Prise Salz und Zimt sieben und zur Seite stellen. In der Küchenmaschine dann die beiden Zuckersorten leicht zusammen rühren, Eier dazu geben und alles gut cremig verschlagen lassen. Nur auf langsamer Stufe, schlagt nicht zuviel Luft in den Teig, er soll nicht zu stark aufgehen und schön saftig bleiben. Wenn die Zucker-Ei Masse schön hell cremig ist, gebt ihr das Apfelmus und die Vanillepaste dazu. Dann das neutrale Pflazenöl dazu gießen und alles gut vermengen, bis eine feine cremige Masse in der Schüssel ist. Jetzt gebt ihr die Hälft der Mehlmischung darunter und rührt bis sich alles gerade so verbunden hat. Ein kleiner Trick jetzt für euch, gebt die geraspelten Möhren zu der restlichen Hälfte Mehl und mischt das schön zusammen, so das die Möhren vom Mehl ummantelt sind ( einfach mit dem Küchenspatel untermengen). Wenn ihr die Möhren so mit dem restlichen Mehl zusammen in die Teigschüssel gebt, verbindet sich das ganze viel schöner und die Möhren klumpen nicht an einer Stelle im Teig zusammen.
Füllt dann die Papierförmchen höchstens zu 3/4 mit dem Teig, ich benutze immer meinen Eisportionierer dazu, das geht Ratz-Fatz. Dann im vorgeheizten Backofen ca.18-20 Minuten goldbraun backen, Stäbchenprobe nicht vergessen.
Ein paar Minuten in der Backform stehen lassen, bevor ihr die Papierförmchen vorsichtig herauslöst und auf dem Kuchenrost komplett auskühlen lasst.


Für das Frischkäse Topping:
Ich wollte hier eine schöne Portion Frosting auf dem Cupcake weil das einfach so wunderbar zu dem Carrot Cake Muffin passt... Also nicht zu geizig hinterher aufspritzen.


350g weiche Butter
mit 300g Puderzucker und 2EL Vanilleapaste ( oder 1 Vanilleschote)

mindestens 10 Minuten in der Küchenmaschine mit dem Flachrüher zu einer hell cremigen, fast weißen Masse aufschlagen lassen. Je länger ihr das Ganze schlagen lasst, desto besser lösen sich die Zuckerkristalle und es knirscht hinterher nicht mehr... Da lohnt es sich ein wenig Geduld zu haben. In die Butter-Zucker Masse gebt ihr dann 350g Frischkäse (Vollfettstufe), der muss unbedingt Zimmertemperatur haben, damit er nicht ausflockt und ich hab in in einer kleinen Schüssel schon mal ein wenig verrührt, damit es keine Klümpchen in der Buttercreme gibt. Vorsicht in die Rührschüssel geben und jetzt nicht mehr zu lange schlagen, damit die Creme nicht zu weich wird. In einen Spritzbeutel mit dicker, runder Lochtülle füllen und für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen damit die Creme ein wenig "anziehen" kann.


Fertigstellung des Carrot Cupcakes:
Ich habe hier zwei runde Swirls auf den Cupcake Rand gesetzt, und dann in der Mitte noch einmal die Tülle aufgesetzt und einen dicken "Tupfen" nach oben hin mit der Creme gezogen. Den Rand der Buttercreme habe ich mit fertigem Krokan bestreut. Dafür einfach den Cupcake in die Hand nehmen, Krokant oder klein gehackte Nüsse in eine Schüssel geben. Die Nüsse dann mit der einen Hand am Rand der Creme leicht aufdrücken, dabei drehen. Die übrigen "Krokantstreusel" fallen so wieder in die Schüssel und man hat keine riesen Schweinerei in der Küche.
Für die Deko, habe ich aus 5g orange-farbenem Fondant  klein Möhren geformt und mit einem in Backkakao getauchtem Zahnstocher kleine Rillen eingedrückt. Am Möhrenende habe ich mit dem Zahnstocher ein kleines Loch gestochen und einen kleinen Zweig Petersilie hineingesteckt.
Die kleinen Carrot Cupcakes könnt ihr gut und gerne 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie bleiben saftig und lecker! 
Viel Spaß beim Nachbacken...


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig