Mittwoch, 11. Januar 2017

Zimtschnecken Brioche

Was gibt es zum Kaffee ab und an etwas Besseres wie einen frischen Brioche mit guter Butter und einem feinen, fruchtigen Aufstrich. Außerdem liebe ich Zimt-Zucker und da dachte ich mir, wie wäre es denn noch mal mit einem Hefegebäck. Voilà, hier sind meine herrlich luftigen und wunderbar knusprigen Zimtschnecken Brioches. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie unfassbar lecker die mit selbstgekochtem Lemon Curd schmecken. Toll ist auch bei diesem Gebäck, das man den Teig dafür schon bis zu 5 Tagen im vorraus herstellen kann und im Kühlschrank "parken" kann. Das heißt am eigentlichen Backtag reduziert sich der Arbeitsstress enorm.
Also holt schon mal die Muffin Form raus, die brauchen wir nämlich für die kleinen Leckereien.

Zutaten:
4 große Eier ( leicht aufgeschlagen in einer kleinen Schüssel)
1TL Salz
1Pck. Trockenhefe (7 g)
180ml lauwarmes Wasser
115g geschmolzene Butter
530g Mehl (550er )
75g Honig (flüssig)

Für die Füllung:
5-6 EL geschmolzene Butter
Abrieb von einer Bio Orange
60g heller Bio Rohrzucker (von DM, normaler Zucker geht auch)
60g brauner Zucker


Zubereitung:
Gebt das Mehl in eine große Rührschüssel der Küchenmaschine und macht einen kleine Kuhle in die Mitte. An den Rand an der einen Seite das Salz und an die andere Seite die Hefe geben. In die Mitte gebt ihr dann die Eier, das lauwarme Wasser, den Honig und die geschmolzene (aber nicht heiße) Butter. Das Ganze mit dem Knethaken der Küchenmaschine gut verrühren. Das dauert eine Weile, lasst die Maschine auf einer kleinen Geschwindigkeit laufen, umso schöner ist der Teig hinterher. Es sollte sich eine Art Ball bilden, der Teig ist aber relativ weich, das ist aber nicht weiter schlimm. Die Schüssel ganz leicht mit einer Frischhaltefolie abdecken und ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Wenn der Teig schön hochgegangen ist fühlt und sieht er eher klebrig aus, das ist in Ordnung so. Jetzt stellt ihr ihn für mindestens 2 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank. Der Teig kann zu diesem Zeitpunkt bis zu 5 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach dem Kühlen lässt sich der Teig viel besser verarbeiten. Er wird dann schön fest und kann super geknetet und ausgerollt werden.

Fertigstellung der Zimtschnecken Brioches:
Alle Zutaten für die Füllung in einer kleinen Schüssel mischen und zur Seite stellen. Nehmt den gut gekühlten Briocheteig aus dem Kühlschrank und knetet ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mal durch, dadurch entwickelt sich das Gluten d.h. das Klebereiweiß im Gebäck.
Lasst den Teig dann noch einmal für ca. 15 Minuten abgedeckt rasten.
Danach den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Ich habe dafür eine 30x40 cm große Silikonmatte mit ein bisschen Mehl bestreut und den Teig auf exakt diese Größe ausgerollt. Den ausgerollten Teig mit der flüssigen Butter bestreichen und großzügig mit dem Zucker-Zimt Gemisch bestreuen. Von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen, das geht ganz einfach mit der Silikonmatte, das rollt sich quasie von allein. Die Teigrolle in 4cm dicke Scheiben schneiden, ich habe dafür ein scharfes Messer mit Sägeblätt genommen, so wird die Füllung nicht herausgequetscht.
Die Teigscheibe nach unten hin ein wenig zusammendrücken und dann in ein großes Muffin Papierförmchen das in eine normale Blech Muffinform gesetzt wird, leicht herein legen.
Die Backform ganz leicht mit Frischhaltefolie abdecken und noch einmal 1-2 Stunden gehen lassen. Den Backofen dann auf 175 Grad vorheizen und die gut aufgegangenen Zimtrollen-Brioches ca. 20-25 Minuten goldbraun backen lassen. Je nach Backofen, man kann auch eine Stäbchenprobe machen oder kurz daran klopfen, der Teig sollte sich dann hohl anhören.
Auf einem Kuchenrost komplett abkühlen lassen.

... Obwohl sie lauwarm mit Butter am besten schmecken...



... Und wenn dann noch frischer Lemon Curd dazu kommt, wer kann da schon nein sagen?


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig