Freitag, 13. Januar 2017

Lemon Curd

Ich muss es hier gestehen; Ich liebe Lemon Curd. Diesen so herrlich fruchtigen, zitronigen Aufstrich könnte ich zum Frühstück und zum Nachmittagskaffee jeden Tag essen... Mache ich natürlich nicht. Ein kleines bisschen Selbstbeherrschung muss einfach sein. Aber Spaß beiseite, egal ob zu frischen Brötchen, süßem Hefegebäck und als ganz wunderbare Zugabe in Buttercremes, ist dieser Lemon Curd immer ganz wunderbar. Er ist schnell gekocht und hält in einem Glas mit Schraubverschluß mindestens für 2 Wochen im Kühlschrank... Obwohl er bei uns noch nie so alt werden durfte...
Los gehts, holt den Topf und die feine Küchenreibe raus!

Zutaten für 2 Gläser Lemon Curd:
4 schöne, reife Bio Zitronen
175g Zucker
2TL Speisestärke
90g Butter (weich und in kleinen Stücken)
3 frische Eier GR.L


Zubereitung:
Die Schale der mit heißem Wasser abgewaschenen Zitronen, ganz fein abreiben. Ich nehme immer eine feinmaschige Küchenreibe dafür. Die Zitronen pressen und 150ml davon abmessen. Der restliche Saft kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. 
Zitronensaft und Abrieb, Zucker und Speisestärke in einen ausreichend großen Kessel geben und gut verrühren. Lasst das Ganze aufkochen und gebt die weiche Butter unter ständigem Rühren dazu. Schaltet die Hitze des Herdes auf alle Fälle runter bevor ihr die Eier (kurz in einer kleinen Schüssel verquirlen) dazu gebt. Immer schön weiter rühren und die Temperatur wirklich kleine halten, ihr wollt ja nicht das die Eier stocken. Ich habe den Lemon Curd gut 4-5 Minuten andicken lassen, dabei habe ich, ich gestehe es, weil ich faul bin den elektrischen Handrührer benutzt, aber es geht genauso gut mit dem normalen Schneebesen.
Wenn der Curd schön hellgelb und cremig ist könnt ihr ihn in die heiß gespülten Gläser geben. Sollten euch die ganz feinen Zitronenschalen Zesten im Curd stören, dann geht vor dem Einfüllen in die Gläser einfach noch einmal mit einen Pürierstab durch die fertige Masse, das werde ich bei den nächsten Gläsern auch machen. Die werde ich nämlich dann für meine Zitronen Buttercreme kochen und nutzen.... Da freue ich mich jetzt schon drauf!



SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig