Montag, 5. März 2018

Neapolitanische Torte - neu interpretiert -

Ihr Lieben, sagen euch eure Kinder auch immer ganz genau wie ihr Geburtstagstörtchen aussehen soll? Also meine liebste Vanessa hatte ein Buttercreme Törtchen mit Schoko, Vanille und Himbeer Macarons gesehen und ich arme Mutter sollte dann so ein Teil für sie zaubern. Aber ihr kennt mich ja mittlerweile schon gut genug um zu wissen, das das Innenleben dieser kleinen Torte dann auch etwas ganz besonderes sein sollte. Ihr müsst jetzt ganz stark sein, aber es werden 3 verschiedene Böden gebacken - nein keine Angst das Törtchen ist nicht schwer zu machen - nur ein kleines bisschen aufwendiger. Aber ich weiß, dass ich das von euch verlangen kann 😉, denn ich verspreche euch: Das Ergebnis kann sich hinterher sehen lassen (schaut euch unbedingt den Anschnitt an) und vorallem ist es ein echtes Geschmackserlebnis. Ein super saftiger Schoko-Boden, ein Vanille und ein Himbeer Boden (in der originalen Neapolitanischen Torte ist es Erdbeer, aber die mag meine Tochter nicht im Kuchen) gefüllt ist das ganze mit einer Swiss Meringue die mit weißer und Vollmilch Schokolade veredelt wird... Und frischen Himbeeren... So lecker!
Und anstelle des Fondants habe ich diesmal eine ganz einfache amerikanische Buttercreme zubereitet. Durch einen kleinen Trick wird die zu einem cremigen zarten weißen Mantel für das Törtchen, der sich zudem noch ganz "easy" und glatt aufstreichen lässt.
Es ist definitiv kein Törtchen das man mal eben so zwischendurch und in einer halben Stunde aus dem Ofen zaubert, aber mit ein bisschen Zeit und wirklich wenig Aufwand wird man hinterher mit einem echten Hingucker (beim Anschnitt gab es ein großes "Ohhhh" in der Familie) und einem wunderbaren Geschmack belohnt.
Also, wer ist euer Lieblingsmensch dem ihr mit so einer kleinen Schönheit eine Freude bereiten könntet? Habt ihr Lust das Törtchen mit mir zu machen, dann schaltet den Ofen an.





Zutaten:
1x20er Schoko-Boden
115g Mehl
3/4TL Backpulver
3/4TL Backsoda
1/2 TL Salz
200g Zucker
6 EL Backkakao 
115g Milch (Zimmerwarm)
50ml neutrales Pflanzenöl 
1 Ei Gr. L
1TL Vanillepaste
115g heißer Kaffee


Zubereitung:
Backofen auf 170 Grad vorheizen, Form fetten und den Boden mit Backpapier auslegen, komplett leicht mit Mehl ausstreuen. Mehl, Backpulver, Backsoda, Salz und Kakao in einer Schüssel mischen und sieben. Zucker, Öl, Milch, Ei und Vanillepaste dazu geben und am besten mit einem Handrührgerät kurz aber gründlich zusammenrühren. Den heißen Kaffee dazu geben und noch einmal ca. 1 Minute alles gründlich verquirlen. In die vorbereitete Form gießen (der Teig ist sehr flüssig, keine Angst) und ca. 30 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann den Kuchenrand lösen und auf einen Rost zum auskühlen stürzen.


Zutaten:
Vanille Kuchen 1x20er Form
270g Mehl
1 1/4 TL Backpulver
1 Prise Salz
150g Zucker
1 Ei Gr. L
2TL Vanillepaste
75g sehr weiche Butter
125g Milch (Zimmerwarm)


Zubreitung:
Form wie oben vorbereiten. Butter und Zucker in einer Schüssel schön cremig schlagen, das geht am einfachsten und schnell mit dem Handrührgerät. Ei und Vanillepaste dazu geben und zu einer feinen Masse verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und im Wechsel mit der Milch in die Rührschüssel geben. Bitte mit dem Mehl anfangen und enden. Den cremigen Teig in die Form geben, glatt streichen und im Ofen ca. 30-35 Minuten backen lassen, Stäbchenprobe auch hier nicht vergessen. Wie oben 10 Minuten in der Form lassen und dann auf den Kuchenrost zum abkühlen stürzen.


Zutaten:
Himbeer Kuchen 1x20er Form
270g Mehl
1 1/4 TL Backpulver
1/2 TL Salz
150g Zucker
2EL Himbeer Götterspeise
1/2TL Vanillepaste
1 Ei Gr. L 
75g sehr weiche Butter
125g Milch (Zimmerwarm)
- Optional etwas rosa Farbpaste -


Zubereitung:
Mehl, Backpulver, Salz und Götterspeise mischen und sieben. Butter und Zucker zusammen mit der Vanillepaste aufschlagen und dann das Ei dazu geben. Wer die Farbe ein wenig intensiver möchte gibt hier, ein ganz klein wenig rosa Farbpaste dazu. Wenn die Masse schön cremig gerührt ist auch hier im Wechsel die trockenen Zutaten mit der Milch unterrühren lassen. In die vorbereitete Form geben, glatt streichen und auch hier ca. 30-35 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. 10 Minuten in der Form belassen und dann auch auf dem Kuchenrost auskühlen lassen.

Die Böden könnt ihr ruhig 1-2 Tage vor dem Füllen herstellen und in Frischhaltefolie verpackt an einem kühlen Ort parken.

Für die Füllung:
Stellt ihr aus 340g Eiweiß , 200g Zucker und 500g Butter sowie 2TL Vanillepaste eine Swiss Meringue Buttercreme nach dem einfachen Grundrezept her.

Zusätzlich braucht ihr noch:
100g Vollmilch Schokolade und 150g weiße Schokolade. Beide Schokoladen klein hacken und getrennt schmelzen. Von der fertigen Swiss ca. 6EL abnehmen und die Volllch Schokolade unterrühren. Die weiße geschmolzene Schokolade zügig unter die restlichen Buttercreme in der Maschine schlagen lassen.

2 Schalen frische Himbeeren

Für die äußere feine, glänzende Buttercreme Hülle:
250g weiche Butter
50g Palmin Soft
250g gesiebten Puderzucker
1TL Vanillepaste

Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mindestens 10-15 Minuten zu einer ganz hellen Creme aufschlagen lassen, zwischendurch immer mal den Rand der Schüssel abkratzen.
Wirklich solange schlagen lassen bis die Zuckerkristalle sich gelöst haben. Ich finde diese sehr feine Creme ist eine Alternative zum Fondant, sie lässt sich ganz einfach und sehr glatt aufstreichen und auch wunderbar einfärben. Habt ihr noch Lust? Dann folgt mir an den Anschnitt und ich erkläre euch wie ich das Törtchen zusammen gebaut habe, es lohnt sich!




Die Böden eventuelle leicht begradigenden Schoko Boden so belassen und den Vanille und Himbeer Boden jeweils 1x waagerecht teilen. Schoko Boden auf die Kuchenplatte mit ein wenig Buttercreme kleben, so rutscht beim Befüllen nichts. Eine dünne Schicht weiße Schoko-Swiss Mernigue Buttercreme aufstreichen. Dann komplett Himbeeren kreisförmig und wirklich eine neben der anderen auf die Creme setzen, leicht eindrücken. Einen kleinen Rand zur Außenkante der Torte frei lassen, sie sollen ja später nicht rauspurzeln. Die Creme in einen kleinen Spritzbeutel füllen, mit runder Lochtülle und alle Zwischenräume der Himbeeren mit der Creme ausfüllen. Dann eine dünne Schicht der Buttercreme auf die Himbeeren streichen, nicht zu fest drücken, sie sollen aber komplett bedeckt sein. Einen Vanille Boden auflegen und mit der Vollmilch Swiss Meringue Buttercreme bestreichen, den 2ten Vanilleboden auflegen und ebenfalls die Vollmilch Mernigue verwenden. Nun den 1ten Himbeer Boden auflegen und die weiße Schokoladen Creme aufgeben. Den 2ten und letzten Himbeer Boden mit der glatten Seite nach oben als Abschluss auflegen. Einmal komplett mit der restlichen weißen Schokoladen Swiss Meringue einstreichen und dann mindestens 1 Stunde im Kühlschrank parken. Nun gebt ihr die amerikanische Buttercreme auf die Torte und arbeitet solange mit Einstreichen und schön glatt Abziehen an der Torte, bis ihr mit der Oberfläche zufrieden seid. Die Creme wird auch bei mehrmaligen einstreichen und abziehen nicht unansehnlich und durch die Zugabe des Kokosfettes ist sie sehr schön glänzend und glatt.
Ich war tatsächlich so verrückt und habe drei verschiedene Sorten Macarons gebacken. Aber ehrlich ihr braucht genau 6! von den kleinen Dingern, es wird euch jeder verzeihen wenn ihr diese 2x Vanille 2x Schoko und 2x Himbeer eventuell irgendwo käuflich erwerbt 😉.
Ihr fragt nach dem Cake Topper?
 Den hat meine Tochter und mein Mann aus einem Luftballon, goldenem Konfetti, Strohhalmen und einem PomPon von einer Papiergirlanden mit eine paar pinken Federn selber gebastelt. Ganz ehrlich, ich hab mich schlapp gelacht. Denn ich verrate euch ein Geheimnis, ich selber kann sowas garnicht, basteln ist nicht meine Stärke. Aber ich finde die beiden haben das ganz gut gemacht. 
Was meint ihr, ist das mal ein ganz besonderes Geburtstagstörtchen?

SHARE:

Kommentare

  1. Das Törtchen ist mal wieder ein Traum. Ich würde ja auch mal gerne für meine Tochter so etwas machen, aber meine Kleine wünscht sich zu ihrem Geburtstag am Freitag einen Schokoladenkuchen ohne Creme und ohne Deko.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      vielen vielen Dank für deine lieben Worte.
      Diesen Schokoboden kann man auch einfach so (oder mit ein bisschen Creme) genießen.
      LG,
      Marion

      Löschen
  2. Antworten
    1. Danke liebe Annett.
      Es freut mich, dass sie dir gefällt :)
      Liebe Grüße,
      Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig