Dienstag, 29. Dezember 2020

Quitten und Schokoladen Törtchen mit Pistazien Crunch

Ein letztes kleines Törtchen zum Jahreswechsel muss einfach sein, was meint ihr meine Lieben? Der Kaffeeklatsch will sich damit auf süße Weise von dem mehr als bescheidenen Jahr 2020 verabschieden. In der Hoffnung das 2021 für uns alle Gesundheit, Zufriedenheit und wieder mehr Normalität bringen wird. Ich selber bin einfach nur unglaublich froh das meine Familie und engsten Freunde von ernsthaften Krankheiten und Unglücksfällen verschont geblieben ist. Ich selber habe in diesem Jahr das glückliche Gefühl erlebt, mein erstes eigenes Backbuch in Händen halten zu dürfen. Aber durch die widrigen Umstände hatte ich leider nicht die Chance liebe Backfreunde auf Messen oder Veranstaltungen treffen zu können. Da hoffe ich jetzt einfach auf das neue Jahr und freue mich auf das was vor mir liegen wird. Zum Jahresausklang wird es ja bei keinem von uns eine große Feier geben, deshalb fällt mein Silvester Törtchen auch ein wenig kleiner als in den vorigen Jahren aus. Aber dafür ist es geschmacklich "Riesengroß"! Ein saftiger Schoko-Kuchen gefüllt mit einer fruchtigen Quitten-Mascarpone Füllung und einem feinen Pistazien-Crunch. Ich habe frische Quitten im russischen Supermarkt bekommen und kann euch nur empfehlen sie einmal selber als Kompott einzukochen. Einfach nur göttlich lecker, sie schmecken ganz intensiv fruchtig-birnig und man kann so ein Kompott auch wunderbar zu Wild und Rindfleisch Gerichten servieren.
 Wer sich die Arbeit nicht machen möchte, dem empfehle ich eine gute gekaufte Quittenmarmelade oder als Alternative: Birnenmarmelade. 
Dekoriert habe ich die kleine Silvester Torte mit zwei Glückssymbolen, dem Kleeblatt und kleinen Schweinchen. Die süßen Schweinchen sind aus Isomalt gegossen, damit zu arbeiten macht mir richtig Spaß. Kleeblätter aus Fondant könnt ihr super vorbereiten und wer mag, schreibt wie ich noch ein paar gute Wünsche drauf. Jetzt aber genug erzählt, ihr wollt ja so schnell wie möglich eine Torte auf dem Kaffeetisch stehen haben. Jetzt heißt es ein letztes mal in 2020 den Backofen anschmeißen.



Zutaten
für 1 x 20cm Backform:
300g Mehl
1 Prise Salz
1Pck. Backpulver
200ml Vanille-Quark
200ml neutrales Pflanzenöl
3EL Backkakao
4 Eier Gr. L
200g Zucker


Zubereitung:
Form fetten, Boden mit Backpapier auslegen, Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen - mittlere Schiene. Mehl, Salz und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Quark, Öl und Backkakao in ein hohes Gefäß geben und gut verrühren, achtet darauf das alle Zutaten "Zimmerwarm" sind.
In der Schüssel der Küchenmaschine Zucker und Eier mindestens 10 Minuten zu einer ganz festen und hell-schaumigen Masse aufschlagen lassen. Die flüssigen Zutaten dann langsam einlaufen lassen, anschließend die Mehlmischung ganz vorsichtig unterrühren, damit die Stabilität des Teigs erhalten bleibt. Die vorbereitete Form befüllen, leicht aufklopfen und im vorgeheizten Ofen ca. 50 - 55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Die Form aus dem Ofen holen, 5 Minuten stehen lassen, dann den Rand mit einer Palette vorsichtig ablösen und den Kuchen auf ein Abkühlgitter stürzen. Gerne 1 - 2 Tage vor dem Füllen backen, dann krümelt der Boden nicht so sehr beim Schneiden. 

Zutaten
für die Füllung:
150g Mascarpone
150g Sahne (gerne 32%)
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif
250g Quitten oder Birnen-Marmelade
 

Zubereitung:
Mascarpone und die flüssige in einem hohen Gefäß mit dem Rührgerät aufschlagen, dabei Vanillezucker und Sahnesteif einstreuen. Vorsicht, nicht zu lange rühren lassen, sonst habt ihr Butter in der Schüssel. Die Masse sollte schön cremig und fest sein. Die Marmelade leicht glatt rühren und dann nur kurz unter die Mascarpone Creme heben. 

 
Zum Einstreichen der Torte und als "Fondant-Ersatz":
200g weiche Butter
600g gesiebten Puderzucker
100ml flüssige Sahne
weiße Lebensmittelfarbe
rosa Farbpaste 
 

Die Butter weiß schaumig aufschlagen lassen, dann den Puderzucker in kleinen Portionen dazu geben und mit und mit die Sahne einlaufen lassen. Wenn alle Zutaten in der Rührschüssel sind mindestens 10 Minuten aufschlagen lassen und in den letzten Minuten die weiße Farbe dazu geben. Meine Schüssel mit der amerikanischen Buttercreme zum Einstreichen meiner Torten, decke ich immer oben auf dem Schüsselrand mit einem feuchten Küchenpapier ab, so trocknet bei der Verarbeitung wenn die Creme draußen steht, nichts aus. 


Pistazien-Crunch:
100g Zucker
70g Pistazienkerne


Den Zucker in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe schmelzen lassen, nicht darin rühren! Wenn sich hell-gold gelber Karamell gebildet hat, die Pistazien dazu geben und gut verrühren, so lange in der Pfanne lassen bis der Karamell wieder flüssig ist und die Nüsse gut bedeckt. Auf eine Silikonmatte oder Backpapier geben und glatt streichen. Aufpassen die Masse ist sehr heiß! 
Nach dem Erkalten den Pistazien-Karamell in kleine Stückchen hacken und in einer Dose aufbewahren.

 
Quittenmarmelade:
500g frische Quitten (meine habe ich im Mix-Markt einem russischen Supermarkt bekommen)
200g Gelierzucker 2:1
Saft 1/2 Bio-Zitrone und Abrieb
  Optional etwas Vanilleschote oder Tonka-Bohnen Abrieb

 
Quitten waschen, in Stücke schneiden und Kerngehäuse entfernen. Mit dem Gelierzucker, Saft und Abrieb der Zitrone in einen entsprechend großen Topf geben und unter rühren aufkochen lassen. So lange auf mittlerer Hitze köcheln lassen bis die sehr harten Quitten ganz weich geworden sind, dann mit dem Pürierstab durchfahren und alles fein zermusen. Nun die Vanille oder Tonka Bohne dazu geben und noch eine Minute auf dem Herd lassen. Die fertige Marmelade in 2 - 3 sauber gespülte Gläser füllen und verschließen. 
 

Wie die Torte fertig gemacht wird erkläre ich euch wie immer unten am Anschnitt Bild.  






Den Kuchenboden leicht begradigen und 3x waagerecht halbieren, so erhaltet ihr 4 Böden. Einen Teil der weißen amerikanischen Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer runder Lochtülle füllen. Den 1ten Boden mit ein wenig Buttercreme auf eine Tortenplatte kleben, dann einen Kreis auf den äußeren Rand des Kuchens aufspritzen, er soll ruhig ein wenig überstehen. Die so entstandene Mitte mit der Quitten-Mascarpone Creme üppig befüllen, dann 1/3 des Pistazien-Crunchs darüber streuen. Für 5 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann den 2ten Boden darüber legen und schon mal den Rand glatt streichen. Nun wieder einen Buttercreme Rand aufspritzen und dann mit der Quitten-Creme befüllen und den Crunch nicht vergessen. Den 3ten Boden genauso befüllen und den 4ten und letzten Boden mit der flachen Seite nach oben auflegen. Einmal komplett am Rand der Torte mit dem Scraper vorbei gehen und glatt streichen. Nun für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach die komplette Torte einmal mit der weißen Buttercreme einstreichen und glatt abziehen, wieder 1/2 Stunde kühlen. Nun die restliche Buttercreme teilen und in die eine Hälfte ein wenig rosa Farbpaste einrühren. Mit der weißen Buttercreme dann im Wechsel mit der rosa Creme die Torte noch einmal rundherum bestreichen und mit dem Scraper abziehen. Bitte immer zwischendurch den Glätter sauber machen, so bleiben schönere Linien auf der Torte erhalten. Die Creme auch auf der Oberseite der Torte glatt ziehen. 
Die Fondant Deko-Elemente kann man ebenso wie die Isomalt Schweinchen, die ich mit einer Mould selber gegossen habe, bereits eine ganze Weile im voraus herstellen und kühl und trocken in einer Dose aufbewahren. Gut gekühlt hält diese Torte mehrere Tage frisch und ist nicht so schwer und sehr fein. 

Frohes Neues Jahr ihr Lieben! 


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig