Montag, 4. November 2019

Birnen Cupcakes mit Schoko Frischkäse Topping

Ihr Lieben, heute wird es ganz herbstlich lecker. Das ist doch mal ein Versprechen, was meint ihr? Ganz ehrlich ich bin ja selber mein schlimmster Kritiker was Geschmack und Aussehen meiner Rezepte betrifft. Aber bei den kleinen köstlichen Birnen Cupcakes die mit einem feinen Frischkäse Schoko Frosting getoppt sind, da war ich selber ein bisschen verliebt. Die Idee der süßen kleinen Pastell-Baisers Pilze habe ich in diesem Jahr bei der von mir sehr verehrten Peggy Porschen in London gesehen, eine meine absoluten Lieblingsbäckerinnen. Ich habe meinen kleinen Pilzen noch kleine goldene Tüpfchen gegönnt und ein wenig essbares Moos. Aber egal wie niedlich das Äußere auch sein mag, der Geschmack ist für mich immer das wichtigste. Die Birnen Muffins sind voll saftiger Früchte, Pekannüsse und Schoko-Stückchen und das Schoko-Frischkäse Frosting schmilzt förmlich auf der Zunge. Jetzt habe ich euch hoffentlich den Mund wässrig machen können und ihr habt richtig Lust mit mir den Schneebesen zu schwingen oder macht doch lieber die Küchenmaschine an, denn wir legen jetzt direkt los!

Zutaten
für ca. 20 - 22 Cupcakes (je nach Größe der Papierförmchen):
250g Mehl 
240g hellen, feinen Rohrzucker (z.Bsp. von DM)
1 Prise Salz
2 TL Safran Backpulver (oder ihr nehmt das normale Backpulver)
1 TL Vanillepaste
225 ml gut gekühlte Sahne
4 Eier Gr. L
2 schöne Birnen (ich habe hier Conference genommen, die Birnen müssen schön fest sein, damit nicht zu viel Saft austritt)
1TL Zimt
1/2 TL Vanille
etwas Zitronensaft
60g Pekannusskerne - klein gehackt-
50g Vollmilch Schokolade - klein gehackt-


Zubereitung:
In einer Schüssel habe ich Wasser und Zitronensaft vorbereitet, darin habe ich die geschälten und in kleine Würfel geschnittenen Birnen gegeben. So werden die Birnenstückchen nicht braun. Dann die  die Sahne schön steifschlagen und zur Seite stellen. Backofen auf 160 - 170 Grad Umluft vorheizen, Muffinbleche mit Förmchen auslegen, die Papierförmchen die ich hier verwendet habe sind so fest, das man sie ohne zusätzliche Form aufs Blech stellen kann, ohne das sie sich beim Backen in der Form verändern oder auseinander laufen. 
In der Küchenmaschine die Eier mit der Vanillepaste gut verrühren, dazu den Rührbesen benutzen.  Zucker dazu geben und alles schön hell schaumig schlagen, bis die Masse die Form behält. Mehl, Salz, Zimt und Backpulver mischen, sieben und auf die Eierschaummasse geben. Mit einem Spatel vorsichtig unterheben.Wenn alles gut untergerührt ist, hebt ihr nun auf die gleich Weise die steif geschlagen Sahne unter. Auch hier soll die Masse hinterher gut vermischt sein. Die Birnenstücke aus dem Wasser-Zitronenbad nehmen, leicht mit Küchenpapier abtrocknen und mit den Pekannüssen und der Schokolade mischen. Diese "trockene" Mischung nun sehr sanft unter die Teigmasse heben. Dann kann das Ganze auf die vorbereiteten Förmchen verteilt werden, mit einem großen Eisportionierer geht das ganz einfach und sauber, füllt sie ca. 3/4 voll und dann das ganze im Backofen ca. 18 - 20 Minuten backen, das kommt ein wenig auf euren Backofen an. Macht den Stäbchentest ruhig an mehreren Stellen... Nicht das ihr auf Birnenstückchen stoßt. Herausholen und die Muffins auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.

Zutaten
für das Frosting:
500g weiche Butter
150g Puderzucker 
2EL Backkakao Pulver
175g Vollmilch Ganache (ich hatte hier einen Rest eingefroren, ihr könnt aber auch alternativ Schokolade in der Mikrowelle schmelzen, leicht abkühlen lassen und dazu geben)
400g Frischkäse Vollfettstufe


Zubereitung:
Butter mit dem Puderzucker zu einer ganz hellen schaumigen Masse aufschlagen. Kakao darüber sieben und ebenfalls komplett unterrühren lassen. Den Frischkäse vorher leicht glatt rühren und nur kurz unterheben. Das gleiche gilt für die Ganache oder Schokolade, nabgekühlt darunter geben, nicht mehr zu lange rühren. Falls die Creme für's Aufspritzen zu weich ist ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach schöne, dicke Tupfen auf die Birnen Muffins spritzen.
Und mit der vorbereiteten Deko verzieren, wie die gemacht wird sehr ihr ein Bild weiter unten.


Für die Deko

Baisers Pilze:

Mein Tipp für ein schnelles uns einfaches Baisers, das sich gut verarbeiten und aufspritzen lässt. Das Verhältnis Eiweiß und Zucker sollte 1:2 betragen! Also z.Bsp. 50g Eiweiß und 100g Zucker, nehmt da gerne extrafeinen Zucker, der löst sich super beim aufschlagen auf. Wenn ihr habt nehmt einen Stabilisator für das Eiweiß, das kann Cream of Tartar, Weinsteinpulver oder ein Spritzer Zitronensaft sein, immer nur eine ganz kleine Menge. Für die Pilzhäubchen habe ich mir jeweils 1 - 2 Esslöffel der Baisersmasse in ein kleines Schälchen gegeben und in rosa, gelb und blau eingefärbt damit werden einfache Tupfen aufgespritzt, so als wenn ihr Macarons aufdressieren würdet und die gleiche Menge Stiele (restliche Baisersmasse weiß lassen), dafür mit der Lochtülle aufsetzen und beim drücken die Masse sofort in die Höhe ziehen. Ofen auf 120 Grad Umluft vorheizen, Baisers einschieben dann sofort auf 90 Grad Ober-Unterhitze reduzieren. Ca. 1 - 1,5 Stunden backen/trocknen lassen. Die Ofentür zwischendurch 2-3 Mal ganz kurz auf und zumachen, so kann die Feuchtigkeit raus. Wenn sich die Baisers leicht vom Backpapier lösen lassen, Ofen ausschalten, Holzstiel in die Tür klemmen und so im leicht geöffneten Backofen komplett auskühlen lassen, so reißt der Baisers nicht! In den Pilz-Deckel ein kleines Loch mit einem scharfen Messer bohren, dann geschmolzene Schokolade oder Candy Melts zum kleben der Pilzoberseite auf dem Stiel verwenden, das hält so prima und trocknet schnell.

Essbares Moos/ Mikrowellen Biskuit:
Das essbare Moos ist ein Rezept der wunderbaren und wirklich großartigen russischen Tortenkünstlerin Elena Gnut.

1 Ei
25g Mehl
30g flüssiger Honig
13g Zucker
4g Backpulver
etwas grüne Farbpaste

Das Ei zusammen mit dem Zucker und dem Honig zu einer dickschaumigen und ganz festen Masse aufschlagen, das geht mit dem Handrührgerät am schnellsten. Farbpaste nach Wunsch und Intensität dazu geben. Nun Mehl und Backpulver mischen und darauf sieben. Kurz aber gründich untermischen. In ein etwas größeres Mikrowellen Geschirr geben, mit einem Deckel abdecken und für ca. 3 Minuten bei 700 - 800 Watt "backen" lassen.
Herausholen, Deckel abmachen und vorsichtig vom Boden ablösen, auf dem Kuchenrost auskühlen lassen. Das "Moos" hält ca. 5 Tage frisch und lässt sich bis zu 3 Monaten einfrieren, ich finde eine ganz tolle Idee!

Ein paar kleine goldene Fondant Blätter 




Super saftiger Birnenkuchen, mit den Nüssen und der Schokolade ein echter Herbstgenuss. Wenn dann noch ein feines Schoko-Frosting und knuspriges Baisers dazu kommt, gibt's fast nichts besseres zum Kaffeeklatsch, was meint ihr?

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig