Montag, 11. November 2019

Cake International 2019 Birmingham

Ihr Lieben, auch in diesem Jahr ging es wieder nach Birmingham zur Cake International. Diesmal nicht nur mit meiner Tochter Vanessa, nein wir hatten noch drei weitere Backverrückte im Schlepptau. Aber erst mal von vorne. Es ist ja vielen bekannt das ich seit dem Großen Backen 2016 mit der lieben Agnes Linsen aus Köln befreundet bin und wir zwei Mädels hatten überlegt mal gemeinsam nach London zu fahren und meine Tochter zu besuchen. Irgendwie sind wir dann darauf gekommen, das könnten wir doch mit einem Besuch der Messe in Birmingham verbinden, wir sind ja clevere Mädels. Gesagt getan, dann hat Agnes unsere Monika Triebenbacher auf einer Messe in Deutschland getroffen und von unseren Reiseplänen erzählt. Moni kenne ich natürlich auch und schwuppdiwupp, da war unser Bayrisches Cowgirl auch mit in der Reisegruppe. Agnes und Moni haben dann noch Dani, also Daniela Weibler (ebenfalls vom Großen Backen 2015) über unsere Pläne informiert und ... ja ihr ahnt es schon. Daniela wollte auch mit. Ich kann euch sagen allein schon die Zugfahrt nach London mit den drei verrückten Hühnern war ihr Geld wert. Auf alle Fälle sind wir am Freitag den 01.11.2019 alle ganz aufgeregt in den Zug eingestiegen und haben uns von  der Viktoria Station in London auf den Weg nach Birmingham gemacht.

Na, was sagt ihr, da sehen wir doch noch alle ganz entspannt aus. Noch wussten wir ja nicht das das noch ein langer und anstrengender Tag für uns werden sollte.

Ich meine wenn man von so einem tollen Vogel begrüßt wird, was kann da schon passieren. Mich würde interessieren wieviel Stunden der Künstler an den vielen kleinen Details gearbeitet hat.

Agnes hätte sich am Stand von Massa Ticino am liebsten mit etlichen Eimern Fondant eingedeckt, aber wenn man auf der Heimreise das Flugzeug nimmt geht das leider nicht. Auf jeden Fall haben wir uns über neue Rezepturen und Farben informiert.

Der Renner an ganz vielen Ständen waren in diesem Jahr Sprinkles. Was früher einfache bunte Zuckerstreusel waren, das wird heute quasi zum Deko-Kunstwerk erhoben. Man glaubt gar nicht wieviele Mischungen, Farben und Zusammenstellungen für fast jeden Anlass und Feiertag im Jahr es so gibt. An diesem Stand gab es zudem noch Frucht-Crunchs, Mini-Karamells, unglaubliche Metallic Farben (essbar natürlich) und ich gestehe.... Wir haben gnadenlos zugeschlagen.

Ja, viele von euch wissen es. Ich bin ein Mould-Opfer, ich bin vollkommen verrückt auf diese Silikonformen und habe.... Unglaublich viele davon zu Hause. Hier kommt wieder meine Drohung, eines Tages schütte ich sie alle im Wohnzimmer auf den Boden, setze mich mitten in den Mould Berg und meine Tochter Vanessa macht ein Foto davon. Ich fürchte nur, dann sperrt man mich weg. 
Hier in Birmingham freue ich mich immer besonders, die liebe Karen Davies zu treffen. Ihr Moulds sind einfach sensantionell, von der Qualität und Ergebnis her und ich gestehe, auch diesmal sind welche in meiner Einkaufstasche gelandet. Asche über mein Haupt. 

Wunderschöne Dekorationen wohin das Auge blickt, wer sich hier keine Inspirationen und Ideen holen kann, dem ist Torten mäßig glaube ich nicht zu helfen.


Auf den Bühnen war wirklich die ganze Zeit über etwas los. Neben super lustigen Aktionen wurde dem interessierten Publikum auch viel Informatives und Neues gezeigt, wir lernen schließlich alle gerne was dazu.

Da geht mir immer das Herz auf. All die Mühe die sich die Wettbewerbsteilnehmer machen. Egal ob wie oben bei einem Cupcakes Arrangement oder einem Zuckerblüten Ensemble. Die Feinheiten und wunderbaren, oft winzigen Details zeigen die Liebe und Sorgfalt die darin stecken. 

Ich selber bin ein großer Fan von Zuckerblüten, was es dort in Birmingham zu sehen war, war absolut Atemberaubend. Man konnte ganz oft nicht unterscheiden, ist das nun "echt" oder wirklich eine Zuckerblume.

Mal ehrlich bei dieser Panda Bären Gruppe geht einem doch das Herz auf und bei dem Baumhaus wünscht man sich noch einmal Kind zu sein.


Dieses Zuckerblumen Gesteck hätte ich am liebsten in meiner Tasche verschwinden lassen, genau meine Farben.

So, jetzt lasse ich euch aber in Ruhe und ihr könnt euch einige schöne Schaustücke der Messe einmal ganz genau ansehen:









Da ich ohne meine Brille mittlerweile ein Blindfisch bin, muss ich mich schon mal näher an die Torten wagen. Aber ganz vorsichtig natürlich 😉







Die will ich Beide vom Christkind geliefert bekommen! 





Ich hätte euch noch 100te von tollen Torten, Schaustücken und Zuckerblumen-Sträußen zeigen mögen. Aber das hätte leider den Blog-Post gesprengt. Ich hoffe mir ist niemand böse, wenn er sein persönliches Lieblingsschaustück hier nicht wieder findet. Es gab einfach viel zu viel zu sehen und zu entdecken.


Euch kann ich es ja verraten. In der Messe Halle waren die Herren an diesem Tag eindeutig in der Unterzahl. Wenn sie mit Leidensmiene hinter ihren Frauen hergetrottet sind, dann meist nur als Tütenträger (Sorry, aber ich habe ein paar ganz arme gestresste Packesel auf dieser Messe gesehen).
Aber natürlich gab es auch durchaus Backinteressierte Herren der Schöpfung von den tollen Künstlern auf der Messe mal abgesehen.



"Shop till you drop!" - Also Einkaufen bis zum Umfallen ist auf so einer Messe eigentlich immer angesagt. Obwohl ich mir immer sage, ich brauche nichts. Kleiner Witz, irgendwie füllen sich meine Einkaufsbeutel wie von Zauberhand und diesmal hab ich auch noch ein neues Zeitschriften Abo bestellt, mein Mann bringt mich um wenn die nächste Torten Zeitschrift in unserem Briefkasten landet. Aber ich konnte einfach nicht nein sagen.

Ich bin ja kein großer Fan beim Gebrauch von Aromen o.ä. bei meinen Kuchen. Aber die Firma Sugar & Crumbs mit ihren aromatisierten Puderzucker-Sorten, die liebe ich und das schon seit Jahren. Alles ohne Farbstoffe oder künstliche Aromen. Für Cremes, Baisers, Macarons etc. einfach wunderbar. Ich war so überzeugend und zwei nette Damen aus der Schweiz auch, die wir dort am Stand trafen. Das Agnes, Monika und Dani direkt zugeschlagen haben und sich den guten Stoff für zu Hause mitgenommen haben. Ich bin gespannt was sie damit alles machen werden. Bei Moni bin ich überzeugt, es werden Macaronsschalen mit Geschmack!



Diesmal bin ich stark geblieben und habe mir keine Sugar-Lace Matten gekauft! Ganz ehrlich ich habe einige zu Hause und nutze sie viel zu wenig und billig sind die Teile wirklich nicht gerade. 

Wir vier wollen uns beim British Bake Off anmelden uns fehlt nur noch eine englische Melde-Adresse, sonst dürfen wir nicht teilnehmen. 😂

So ein paar Farben sind tatsächlich in meine Tasche gewandert.

Vielen lieben Dank an meine Tochter Vanessa die den ganzen Tag unzählige tolle Bilder von der Messe geschossen hat und sich immer die Mühe macht, meine Blogposts vorzubereiten damit ich nur noch Texte und Rezepte eintragen muss. Schatz du bist die Beste!!! 

Zum guten Schluss waren wir nicht mehr ganz so fit wie am Morgen. Aber glücklich und zufrieden, mit all unseren Einkäufen. Der Weg zum Bahnhof an der Messe Birmingham ist glücklicherweise nur ein paar Schritte entfernt, so brauchten wir nicht so lange zu schleppen. Leider hatten wir auf dem Rückweg echt Pech. Aus der eigentlich nur 1 Stündigen Fahrt nach London hat uns die britische Bahn über 4 Stunden Zeit gekostet. Erst mal reichlich Verspätung, dann Zugwechsel, dann Stau auf der Strecke. Mehr Pech ging an diesem Abend glaube ich nicht mehr, wir waren so froh als wir endlich im Burger Laden in London sitzen konnten und zu später Stunde noch etwas essen bekamen.
Was soll ich sagen, es war trotzdem ein wahnsinnig toller Tag, mit den besten Back-Mädels überhaupt, von mir aus jederzeit wieder!!! 


* Mir wurden Presseausweise von der International Craft & Hobby Fair Ltd. zur Verfügung gestellt. Ob, was oder wie ich über die Messe berichte blieb mir gänzlich selber überlassen.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig