Montag, 18. März 2019

Schoko-Ovomaltine Macarons

Ihr Lieben, ich hab es schon wieder getan! Ich hab schon wieder ein neues Rezept für meine Macarons getestet, diesmal eines bei dem das Eiweiß und der Zucker über dem Wasserbar erwärmt werden. Was soll ich euch sagen, das ist seitdem mein Favorit, die Masse ist einfach super standfest und die Macarons bekommen eine schöne Oberfläche und werden auch wenn sie nicht zu heiß gebacken sind, innen wunderbar saftig und nicht hohl. Ich habe hier 2x gebacken um den hübschen gelb-orangen Kontrast beim zusammen setzen des Macarons zu haben.
Gefüllt sind die kleinen Leckerbissen mit einer feinen Creme aus Butter, Marshmallow Fluff und Ovomaltine Crunchy Cream, einem Brotaufstrich den ihr in fast jedem guten Supermarkt kaufen könnt. Die Buttercreme ist ganz zart, herrlich schokoladig und knuspert so fein beim essen.
Diese Macarons sind so köstlich, die müsst ihr unbedingt mal probieren.
Also, lasst uns nicht mehr lange quatschen und ab geht's in die Küche.







Zutaten
für 1-2 Bleche Macarons (in 2 Euro Stück Größe):
53g Eiweiß
55g Zucker
Prise Salz 
45g Puderzucker
70g gemahlene Mandeln
Limettengrüne/gelbe Farbpaste und orange Farbpaste 


Zubereitung:
Mandeln und Puderzucker mischen und nach Möglichkeit noch einmal in einer kleinen Kaffeemühle, Moulinette oder Küchenmaschine kurz durchmahlen lassen und am besten mehrmals durch ein feines Sieb geben. Achtet beim mahlen von Mandeln für die Macarons dafrauf das das Mandelöl nicht austritt, also niemals zu lange durch die Maschine laufen lassen. Diese feine Mischung aus Mandeln und Puderzucker nennt man in Frankreich bei der Macarons Zubereitung "Tant pour tant." Das Eiweiß, Prise Salz  und den normalen Zucker in die Schüssel eures Rührgerätes geben und auf ein warmes Wasserbad setzen, jetzt ist ein Thermometer oder ein Silikonspatel mit eingebautem Thermostat sehr hilfreich. Erwärmt die Eiweiß- Zucker Masse unter ständigem Rühren auf dem Wasserbad auf 60 Grad. Wenn diese Gradzahl erreicht ist, die Schüssel in die Rührmaschine stellen oder einhängen und komplett mit dem Rührbesen, aufschlagen lassen. Ähnlich wie bei der Meringue solltet ihr nach einiger Zeit eine ganz feste, steife und schön glänzende Eiweißmasse in der Schüssel haben. Durch das erhitzen der Eiweißmasse wird die Masse nach dem aufschlagen sehr standfest. Gebt dann die Limetten und gelbe Farbpaste dazu, noch einmal komplett unterrühren lassen. Nun das vorbereitete Puderzucker-Mandelgemisch in drei Portionen unter die Meringue ziehen. Der erste Teil des Tant pour Tant  bricht die Struktur des Eischnees auf, ich arbeite hierbei grundsätzlich mit einem Silikon Küchenspatel, so kann ich alles am besten zusammen bringen. Den 2ten und 3ten Teil ebenso unterrühren. Achtet hier darauf, die Macronage immer mal wieder am Rand der Schüssel glatt zu drücken und auch den Boden der Schüssel vorsichtig mit dem Spatel abzukratzen. Nie zu wild in der Masse herumrühren, lieber vorsichtig drücken und glatt ziehen. Die Masse sollte in einer langen Bahn vom Spatel fallen, man könnte auch sagen wie Lava, aber wer hat die schon mal fließen sehen. Wenn ihr eine Acht mit dem Spatel in die Masse fallen lasst, sollte sie ganz langsam darin versinken. 
Die komplette Macaron-Masse in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle (0,9) füllen und auf die vorbereiteten Bleche spritzen. Achtet darauf das die Masse erst ein wenig in die Höhe und erst dann in die Breite gespritzt wird, dann bekommt der Macarons eine schöne Dicke. Wichtig ist, das Blech hinterher wirklich gut aufzuklopfen, kleine Luftblasen können mit einem Zahnstocher zügig aufgestochen werden, dann aber noch einmal von unten unters Blech klopfen.
Bei dieser Masse trocknen die Macarons meinem Empfinden nach ein wenig schneller, lasst nach ca. 10 Minuten euren Ofen schon mal auf 140-150 Grad Umluft vorheizen, und stellt das Blech nach ca. 20 -30 Minuten in den Ofen. 8 Minuten backen lassen, dann auf 120 Grad Hitze reduzieren und noch einmal ca. 8 Minuten backen. Achtet da wirklich auf euren Ofen, jeder Ofen backt anders. 
Auf dem Blech oder eurer Silikonmatte vollständig auskühlen lassen und erst dann vorsichtig ablösen. Bis zur Verwendung auf dem Kuchengitter parken.

Ich habe dann noch einen zweiten Durchgang Macarons mit oranger Farbpaste gebacken!

Zutaten
für die Füllung:
100g weiche Butter
100g Marshmallow Fluff
100g Ovomaltine Crunchy Cream Aufstrich


Zubereitung:
Die ist für diese Füllung denkbar einfach und super schnell gemacht. Butter ganz weiß schaumig aufschlagen, den Marshmallow Fluff dazu geben, ebenfalls unterrühren lassen. Dann die Ovomaltine Crunchy Cream dazu geben. Die fertige Buttercreme in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle geben und auf eine Macaronsschale einen dicken Tupfen aufspritzen, seid da bitte nicht geizig 😉. Eine passende zweite Macaronsschale aufsetzen und mit einer leichten Drehbewegung die Macarons so zusammen drücken, bis die Füllung am Rand ankommt. Am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, im Frierer halten die kleinen Leckerbissen gut 3 Monate und können einzeln herausgeholt und in ein paar Minuten aufgetaut werden. 
Die sehen doch wirklich köstlich aus, was meint ihr?




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig