Freitag, 22. März 2019

Baklava Cheesecake

Ich weiß nicht wie das bei euch in der Familie so ist, aber bei meinen Lieben geht Käsekuchen immer. Gerne auch in der amerikanischen Version als Cheesecake und das wirklich in jeder Variation. Diesmal ist es, das könnt ihr mir glauben eigentlich eine ganz schnelle Nummer am Backofen. Sollte ich dazu noch erwähnen das ich in unserem Lieblings-Döner-Laden immer als Nachtisch ein paar leckere Baklava mit Pistazien und feinem Orangen-Sirup vernasche. Da musste dann doch wohl eine Kombination möglich sein. Also ihr Lieben, wie wäre es mal mit einem Baklava-Cheesecake? Super cremig und zart, Innen mit Frischkäse und Griechischem Joghurt. Dazu knackige Pistazien, Walnüsse und Mandeln und natürlich ein selbst gekochter Honig-Orangenblüten-Sirup, zu dem werde ich euch auch eine Alternative geben, falls ihr kein Orangen-Blütenwasser zu Hause habt... Also keine Angst vor außergewöhnlichen Zutaten! Alles was ihr für dieses Prachtstück braucht bekommt man im ganz normalen Supermarkt und das meiste hat man oft schon zu Hause.
Wie sieht es aus, Lust auf eine total leckere Kombination aus Orient und USA, dann nichts wie ran an den Backofen, holt den Handmixer raus, der Baklava Cheesecake ist ganz schnell gebacken.



Zutaten
für den Sirup:
150g Zucker
240ml Wasser
200ml Honig
3EL Orangenblütenwasser (Alternativ 3EL normaler Orangensaft)
 (gibt es im türkischen Supermarkt, oft in der Apotheke oder Bio-Laden)

Zucker, Wasser imd Honig in einen kleinen Topf geben, aufkochen lassen und unter Rühren ein paar Minuten köcheln lassen. Solange bis ein dicklicher Sirup entsteht. Dann das Orangen-Blütenwasser (oder Saft) dazu geben und noch einmal kurz köcheln lassen und dann in ein Einmachglas o.ä. schütten und abkühlen lassen.

Zutaten:
1 Packung Filo/Yufka Teig z.Bsp. von Tante Fanny (bei Edeka o.ä. erhältlich)
ca. 150g geschmolzene Butter
100g Pistazien
100g Walnüsse
50g Mandeln
500g Frischkäse Vollfettstufe
300g Griechischer Joghurt
150g Zucker
1TL Vanillepaste
3 Eier Gr. L


Zubereitung:
Dieser Cheesecake ist wirklich super einfach und schnell im Ofen, den heizt ihr bitte auf 160 Grad Umluft vor. Eine 24er Sprinform am Boden mit Backpapier auslegen und die komplette Form ganz dünn mit Butter ausstreichen. Alle Nüsse mischen und z.Bsp. in einer Moulinette grob hacken, 1 Hand voll der Nüsse zur Deko aufbewahren. Restliche Nüsse mit ca. 100ml des abgekühlten Sirups mischen und zur Seite stellen. Macht erst die Käsemasse fertig bevor ihr den Filo Teig auspackt, der trocknet nämlich recht schnell aus. Bitte achtet darauf das diese Zutaten alle Zimmertemperatur haben sollten. Frischkäse, Joghurt und Zucker auf kleinster Stufe mit dem Handrührgerät cremig rühren. Dann die Vanillepaste und Eier dazu geben und zu einer glatten Masse verrühren, nicht zu stark aufschlagen, wir wollen nicht zuviel Luft einarbeiten.
Dann den Filo Teig auspacken und das erste Teigblatt herausziehen, ich hab das auf einer Silikonmatte gemacht, so versaut der Tisch nicht 😉 und das Strudelblatt mit der geschmolzenen Butter bestreichen, dann in die Backform legen und am Rand leicht andrücken. Legt die mit Butter getränkten Filo Teigblätter immer im Wechsel in die Backform sodas ihr rundherum den Teigrand hochziehen könnt. Nach dem 5ten Filo Blatt eine gute Handvoll der mit Sirup getränkten Nüsse auf dem Teig verteilen. Dann mit dem Butter bestreichen der Filo Blätter fortfahren und diese immer im Wechsel in die Backform schichten bis alle Blätter verbraucht sind.
1/3 der Cheesecake Masse nun in die Form füllen, und die Hälfte der restlichen Sirup Nüsse darauf verteilen, wieder 1/3 der Cheesecake Masse vorsicht darauf geben. Die restlichen Nüsse darauf verteilen und die letzte Cheesecake Masse drüber geben. Die überstehenden Filo Teig Reste entweder auf die Masse klappen oder mit einer Schere am Backform Rand abschneiden. Die Masse glatt streichen und vorsichtig in den vorgeheizten Backofen auf ein Blech - kein Gitter! - setzen. Ich selber habe unten in den Backofen noch eine Auflaufform mit Wasser gestellt, so wird der Käsekuchen besonders fluffig.
Der Bakalva Cheesecake sollte ca. 1Stunde 10 Minuten im Backofen verbleiben, schaut aber immer mal wieder zwischendurch rein, wenn der Teig zu dunkel wird, dann legt einfach ein Stück Backpapier oben auf. Nach dem Ende der Backzeit habe ich das Backpapier auf meinem Kuchen entfernt und den Cheesecake mit leicht geöffneter Ofentür (einfach einen Holzlöffel reinklemmen) abkühlen lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, sowas finde ich selber immer gut, denn da hat man an dem Tag an dem man das gute Stück essen will, keinen Backstress mehr.

Ihr Lieben, ihr wisst ja, dass ich normalerweise nicht mit Fertigprodukten arbeite, aber in diesem Fall habe ich zur Fertigstellung des Cheesecake folgendes gemacht:
250g Konditorsahne (Schlagsahne mit 32% , gibt es z.Bsp. bei Edeka)
1 Beutel Ruf Schlagcreme (die gibt es in einem Doppelpack, davon bitte nur 1 nehmen)
1Pck. Vanille Zucker

Die Sahne zusammen mit der Schlagcreme und dem Vanillezucker ganz crmeig und fest mit dem Handrührgerät aufschlagen. Diese feine nicht süße Masse dann auf den fertigen Cheesecake aufstreichen und mit den übrig behaltenen Nüssen dekorieren.
Diese Creme ist super fein und schmeckt unglaublich gut zu der Käsemasse, wer aber kein Fertigprodukt nutzen möchte, schlägt einfach die Sahne mit dem Vanillezucker als Topping für den Baklava Cheesecake auf. Ich sage euch eines, jeder Nuss-Liebhaber wird diesen Kuchen lieben... Und wer Cheesecake mag nimmt bestimmt ein zweites Stück beim Kaffeeklatsch.




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig