Montag, 12. November 2018

Peggy Porschen's Pumpkins & Pearls Herbst und Halloween Kollektion 2018

Ihr Lieben, ich möchte euch in diesem Post an einen meiner absoluten Lieblingsorte in London mitnehmen. Den Peggy Porschen Parlour in Belgravia, ein wirklich zauberhaftes und total winziges Café und Stammhaus von der mir so verehrten "Top-Konditorin". Als wir vor einigen Jahren das Café in diesem sehr feinen Stadtteil von London zum ersten Mal besuchten war es noch nicht so bekannt wie heute, mir war Peggy ein Begriff weil sie ursprünglich aus Düren kommt, quasi einer Nachbarstadt von Aachen. Mittlerweile haben sich im "hippen" Belgravia viele tolle Geschäfte, Restaurants und noch andere tolle Konditoreien angesiedelt. Die Hauseingänge sind wie bei Peggy oft aufwendig, edel und manchmal bis an die Grenze des Kitsch dekoriert, immer den Jahreszeiten entsprechend. Allein das lohnt schon einen kleinen Rundgang durch das Viertel wenn man zu einem Städtetrip unterwegs ist. Mir persönlich gefällt der Stil der Backwerke einfach unglaublich gut und sie überrascht immer wieder durch extrem feine Dekorationen auf den Torten, Cupcakes und von ihren Keksen kann man nur schwärmen, ich tue es zumindest. All ihre Kreationen sind in zarten, mädchenhaften Farben gehalten, grell-bunt gibt's nicht. Das zieht natürlich auch mittlerweile Blogger aus aller Welt an, die das Café bereits in den frühen Morgenstunden teilweise heftig belagern um ihre "perfekten" Insta-Shots zu machen. Darf ich da ganz offen und ehrlich zu euch sein, das hat mich als "normalen" Menschen in Erstaunen versetzt, das es Leute gibt die sich hochpreisiges Gebäck bestellen und nur für ein Foto ein Gäbelchen voll essen und den Rest stehen lassen. So etwas käme für mich nie in Frage, man sollte so einen Café Besuch genießen, sich darüber freuen das man so etwas feines auf dem Teller vor sich hat und mit jedem Bissen neue Geschmacksnuancen auf der Zunge zergehen zu lassen.
Was soll ich euch da sagen, wenn ihr euch den bescheidenen Luxus eines Stückchen Kuchens oder eines Cupcakes dort in Blegravia leistet wenn ihr auf London Tour seit, dann denkt bitte an meine Worte:"Genießt es bis zum letzten Krümelchen!" Denn wir Backverrückten und Liebhaber von süßen Leckereien wissen doch wieviel Arbeit, Liebe und gute Zutaten in solchen Kunstwerken steckt und das sollte man immer und überall zu schätzen wissen!
In diesem Sinne, habt ihr Lust auf ein paar schöne Bilder und noch ein wenig Plauderei über leckeres Gebäck, dann folgt mir einfach unauffällig...


Ist das mal ein herbstlich dekoriertert Eingang, was meint ihr? 
Ich liebe die zarten, rose, blau, grün und weiß Töne, total anders als die normalerweise schwarz-orange und in düsteren Farben gehaltene Halloween - Herbst Dekoration.


Wie ihr sehen könnt verfolgen mich die kleinen Ungeheuer, meine geliebten Macarons auch in Belgravia. Diese Köstlichkeiten sind immer eine kleine Sünde wert.

Wenn ich den "kalten Hund" in dieser Deluxe Ausführung sehe, muss ich immer an meinen geliebten Papa denken. Der hätte sich in dieses Schoko-Zuckersüße Zeug reinsetzen können. Ich mag es am liebsten im Sommer, gut gekühlt und dazu einen Espresso.

Die klein Pumpkin-Pie, eine Tartelette aus feinem Schokoladen Knusper Boden gefüllt mit cremiger Kürbis Creme und aufwendig mit Ahorn Blatt und Glitzer-Perlen dekoriert macht doch Lust auf mehr.

Ich glaube bei diesem Schokoladen-Cupcake machen die kleinen Fondant "Skulls" dem ein oder anderen weniger Angst als die sich darin versteckten Kalorien.

Ich liebe die kleinen, feinen Layer-Cakes (Schichttorten) von Peggy einfach. 15cm Törtchen die immer fein gefüllt, perfekt eingestrichen und liebevoll dekoriert sind. Da macht das Anschauen allein schon Freude, mir zumindest und ich hoffe euch auch.


Ist das nicht ein zuckersüßes, kleines Lädchen? Da macht es doch Freude sich hinzusetzen, einen Kaffee oder Kakao zu trinken und sich zu überlegen, eventuell noch ein winzigstes kleines, zweites Stück Kuchen oder Cupcake zu vernaschen, was meint ihr?



Wir hatten so tolles Wetter, das wir noch die Möglichkeit hatten draußen vor der Tür, Platz nehmen zu können. Vanessa hatte sich für einen Kürbis Cupcake der mit feiner Zimt Buttercreme getoppt war entschieden, da an diesem Morgen die Kaffeemaschine leider ausgefallen war, gab es für sie keinen Latte Macchiato, sonder eine extrem leckere Rosen-Limonade. Die müsst ihr unbedingt mal probieren, mal was ganz anderes und sehr fein. 

Ich selber habe mir einen ganz zarten Rosen-Tee gegönnt. Keine Angst der ist nur hauchfein aromatisiert, ihr habt beim trinken nicht das Gefühl in ein Stück Seife zu beißen 😉.

Auch wenn mir die Qual der Wahl schwer fiel, ich hab mich für einen ganz exquisiten Cupcake entschieden. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: Haselnuss-Chai Biskuit Boden, gefüllt mit ein wenig Apfelkompott, darauf einen Karamell Ring mit den verschiedensten Nüssen und als Abschluß noch einen Tupfen absolut köstlicher Chai Frischkäse Creme sowie einem goldenen Mini Äpfelchen. Zum reinsetzen lecker und ich habe natürlich nicht wie die Fashion-Blogger (die haben ja auch keine Ahnung vom guten Essen) alles bis zum letzten Krümelchen aufgefuttert.

Was meint ihr, da macht das Cupcake essen doch wirklich Freude, wenn man an so einem netten Tisch sitzen kann.


Da fällt mir nur ein:"Yummi in my tummy", oder wie mein Mann sagen würde:" Ist das alles oder bekomme ich noch einen zweiten Cupcake oder ein Stück Kuchen?" Weil der liebe Jürgen immer behauptet auf einem Bein nicht stehen zu können. Vanessa und ich waren aber bescheiden und haben nur jeweils einen schnabuliert.


Also der Totenkopf macht mir mal keine Angst.


Ich hoffe ihr hattet ein wenig Spaß an meinem Bericht vom zauberhaften Peggy Porschen Parlour aus Belgravia und bleibt gespannt was es sonst noch alles an süßen Köstlichkeiten aus London gibt.



* Ich wurde von der Peggy Porschen Ltd. eingeladen. Ob, was oder wie ich über diesen Café Besuch berichte blieb mir gänzlich selber überlassen.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig