Donnerstag, 15. November 2018

Chocolate Chip Gugelhupf

Ihr Lieben, es ist ja schon lange kein Geheimnis mehr, zumindest für die die meinen Blog regelmäßig besuchen, das mein allerbester Mann Jürgen, Trockenkuchen in allen Variationen liebt. Für meine bessere Hälfte könnte jeder Tag "Kuchentag" sein. Heimlich still und leise schneidet er sich dann, so im vorbeigehen, eine Scheibe vom Gugelhupf oder Kastenkuchen ab. Ich wundere mich dann natürlich warum es unter meiner Kuchenhaube in der Küche immer weniger wird. Aber dieser einfache Gugelhupf (ohne Hefe natürlich) mit kleinen Chocolate Chips ist so schnell gemacht, dass ich ihm die Freude am Naschen gerne gönne. Denn mit gutem Essen und feinem Kuchen kann man meinem Jürgen immer eine Freude machen und seine Laune ist dann immer grandios. So großmütig gestimmt, ein voller Bauch hilft da bei ihm sehr, ist er dann immer bereit mir bei kleineren Umbau Arbeiten im Haus (Ich sage nur "neue Backregale) tatkräftig unter die Arme zu greifen. Selbst wenn das Päckchen mit der 100ten Backform ankommt ist er dann großzügig und auf die nächsten Backergebnisse gespannt, ohne über die Ausgaben zu motzen.
Aber Spaß beiseite, ich finde so ein kleiner, feiner super saftiger Gugelhupf dessen "Bauch" mit kleinen Schokoladen Stückchen gefüllt ist, der geht einfach immer.
Egal ob zum Kindergeburtstag oder zum Kaffeeklatsch mit den Mädels, dieser Kuchen hat seine Daseinsberechtigung wirklich verdient. 
Was meint ihr, wollen wir direkt mal anfangen?





Zutaten
für 1 Gugelhupf Form:
500g Mehl (gerne 550er)
1 Prise Salz 
1Pck. Backpulver 
250g sehr weiche Butter
200g extrafeinen Zucker
1 Vanille Zucker (bitte keinen Vanillin-Zucker)
4 Eier
250ml Milch (keine Fettreduzierte) 
Etwas Zitronen-Abrieb
100g Backfeste Zartbitter Tropfen


Zubereitung:
Backofen auf ca. 160 Grad Umluft vorheizen, Gugelhupf Form fetten und leicht bemehlen. 
Achtet darauf das alle Zutaten wirklich Zimmertemperatur haben. 
Butter mit dem Zucker und Vanille Zucker schön schaumig aufschlagen lassen. Die Eier einzeln unterschlagen lassen, jedes Ei ca. 1 Minute. Mehl, Salz und Backpulver mischen und sieben, Zitronenabrieb dazu geben. Diese Mehlmischung nun im Wechsel mit der Milch in die Küchenmaschine geben und alles kurz aber gründlich zusammen rühren lassen. Mit dem Mehl anfangen und aufhören. Die Schoko Tröpfchen unterheben und in die Form einfüllen. Glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten goldbraun backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. In der Form auskühlen lassen, stürzen und nach Belieben mit flüssiger Schokolade, Kuchenglasur oder einfach nur mit Puderzucker bestäuben.
Der Kuchen bleibt schön saftig und schmeckt auch noch 3-4 Tage später, aber ich denke so lange wird er nicht durchhalten. 






SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig