Montag, 18. Juni 2018

Pina Colada Macarons

Ihr Lieben, mit diesen Macarons holt ihr euch den Sommer und einen Hauch von Urlaub auf den Kaffeetisch. Ich bin eigentlich kein riesengroßer Kokosnuss-Fan, aber die Kombination aus einer feinen Creme und einem Ananas Fruchtkern ist ehrlich grandios. Die aufgestreuten und leicht gebräunten Kokosflocken auf den Macaronsschalen geben einen tollen Geschmack und Crunch zu dem Ganzen. Man kann die Füllungen wunderbar mit aber auch ohne Alkohol machen, beides schmeckt einfach himmlisch. Sollte ich noch erwähnen das diese karibische Macaronsleckerei ganz einfach und schnell gemacht ist. Fangen wir also gleich an, damit die gefüllten Macarons gut durchziehen können und wir so schnell wie möglich naschen dürfen.




Zutaten
für ca. 30 fertige Macarons:
100g Eiweiß
50g extrafeinen Zucker
200g Puderzucker
110g gemahlene, blanchierte Mandeln
1 Messerspitze gelbe Farbpaste 


Zubereitung:
Puderzucker und gemahlene Mandeln mischen und nach Möglichkeit noch einmal in der Küchenmaschine oder der Moulinette (Blitzhacker) feiner mahlen. Danach mindestens 2-3 mal sieben und zu Seite stellen. Das Eiweiß in einer Schüssel oder der Küchenmaschine schön schaumig aufschlagen, fangt mit einer langsamen Rührgeschwindigkeit an und steigert diese langsam, so wird der Eischnee sehr Formstabil. Wenn der Eischnee schon richtig weiß ist gebt ihr den extrafeinen Zucker Löffelweise dazu, jedesmal nachdem ihr Zucker dazugegben habt, lasst ihr das Ganze 20-30 Sekunden schlagen. Wenn der komplette Zucker untergerührt ist noch ca. 3 Minuten weiterschlagen, wenn die Masse ganz weiß und schön glänzend ist, aufhören! Jetzt eine kleine Menge gelbe Farbpaste dazugeben und die Farbe komplett unterrühren lassen. 
Nun gebt ihr in 3x das Mandel-Puderzucker Gemisch zu der Eischnee Masse. Der erste Teil bricht die Struktur des Eischnees auf und dann den 2ten und 3ten Teil dazu geben. Mit dem Küchenspatel arbeiten, von innen nach außen an den Schüsselrand drücken und alles gut einarbeiten.
Die Masse sollte hinterher schön glänzend sein und von dem Spatel fließen! In einen Spritzbeutel füllen (0,9 runde Lochtülle) und nicht zu kleine runde Macarons auf ein mit Backpapier belegtes Blech (2€ runde Kreise oder Größer) oder auf Macaronsmatten aufspritzen. Lasst die Schalen unbedingt 15-30 Minuten - das kommt auf das Wetter an, lacht nicht wenn es sehr feucht ist dauert es länger - trocknen lassen. Macht den Fingertest, der darf nicht mehr an der Außenhaut der Macaronsschale kleben bleiben, es sollte sich fest anfühlen.
Backofen auf 150Grad Umluft (das kommt auf euren Backofen an) vorheizen und dann die Bleche nacheinander abbacken. Die ersten 8 Minuten lasse ich die 150 Grad Umluft, dann reduziere ich auch 130 Grad Umluft und lassen sie je nach Größe noch ca. 8 Minuten im Ofen. Die Macarons mit dem Backpapier oder den Backmatten nach dem Herausholen aus dem Backofen von den Blechen ziehen und komplett abkühlen lassen, dann vorsichtig ablösen. Mir ist aufgefallen das sich die Macarons viel besser von den Matten lösen lassen wenn sie komplett erkaltet. Auf dem Kuchenrost parken, bis die nächste Ladung fertig ist.

Zutaten
für die Füllung:
100g Marshmallow Fluff
100g weiche Butter
3-4EL Kokoscreme Aufstrich (Feine Welt der Tropen, Bounty o.ä. z.Bsp. von Rewe) 
1 Glas Ananas Marmelade

Butter und Marshmallow Fluff ganz fluffig aufschlagen lassen. Dann den Kokosaufstrich dazu geben und noch einmal ganz cremig schlagen lassen. - Wer an dieser Stelle die alkoholischen Macarons machen möchte, gibt 2 EL Batida de Koko dazu - 

Für den Fruchtkern die Ananas Marmelade in einen kleinen Spritzbeutel geben - Alternativ kann hier zu der Marmelade 1-2EL weißen Rum z.Bsp. Bacardi gegeben werden.

Einen Kreis der Buttercreme auf die Macaronsschale spritzen und das innere großzügig mit Ananas Marmelade füllen. Die zweite Schale aufsetzen und leicht bis zum Rand andrehen. Wer mag kann noch getrocknete Ananasstückchen und Kokosstreifen an den Rand der Creme stecken.
Bitte am besten über Nacht in einer fest verschlossenen Dose im Kühlschrank durchziehen lassen.
Ein echter Karibik, Sonne, Sand und Meer Macarons Traum. 






SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig