Sonntag, 25. September 2016

Weißbier, Bananen und Erdnuss Fässchen

Als ich heute Morgen aufgestanden bin, dachte ich mir, brich dein Versprechen und back noch mal das Fässchen aus dem Backzelt. Dieses unfassbar große Teil, das ich zum Thema Oktoberfest in der Uckermark fabriziert habe... Aber natürlich in einer "hümbsitisierten und deutlich kleineren Form, für den normalen Haushalt". Ich habe mir Christians und Bettys Tip mehr "Bananen" in den Kuchen zu verarbeiten zu Herzen genommen... Und das kleine feine Törtchen auch ein wenig in Form geschnitzt. Ich finde die Torte jetzt vom Geschmack her noch einen ganzen Tick besser als im Zelt, fruchtig frisch und kein bisschen süß! Wenn Ihr auch Lust auf die Kombi Weißbier, Banane, Erdnuss und einen Hauch Zitrone habt... Dann backt jetzt los und gebt mir ein Feedback, darüber würde ich mich sehr freuen!


Zutaten:
Bananen - Weizenbier - Böden
 3 Eier
4 Eigelb
Abrieb einer Bio Zitrone
200g Puderzucker
150ml neutrales Speiseöl
125ml helles Weizenbier
125 g Banane (war bei mir 1,5 Stück)
20ml Rum
1 Prise Salz
125g Mehl
125g Speisestärke

Zubereitung:
Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, ich habe hier 2x 18er Backformen, 1 x16er und 1x 15er Backform gefettet, den Boden mit Backpapier ausgelegt und das ganze bemehlt.

Die Eier und Eigelbe in der Rührschüssel der Küchenmaschine mit Zucker, Salz und Zitrone sehr schaumig rühren. Das Öl einfließen lassen. Die Banane, Weizenbier und den Rum in einem Gefäß gut durchpürieren und zu der Eimasse geben, weiterschlagen. Dann die übrigen 4 Eiweiß schaumig schlagen und mit der Mehl Stärke Mischung unter die Masse ziehen. Auf die Backformen verteilen und ca. 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe.
Ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann komplett lösen.

Die Kuchenmenge des o.g. Teigs reicht nur für ca. 1/2 Fässchen, um das ganz ein wenig Interessanter zu machen habe ich noch 2 Böden "Wunderkuchen Zitrone" gebacken um einen zusätzlichen , frischen  Geschmack und mehr Böden zu bekommen.

Zutaten:
4 Eier
200g Zucker
200ml Zitronenjoghurt
Abrieb von 2-3 Bio Zitronen
200ml neutrales Speiseöl
300g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:
Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, 2x 18er Backformen fetten und bemehlen.
Eier und Zucker schaumig schlagen, Öl und Joghurt mischen und in die Eimasse gießen. Dabei immer weiterschlagen. Mehl und Backpulver mischen, dazu geben und nur noch solange rühren bis sich alles zusammen fügt. Auf die beiden Backformen verteilen und  ca. 25 Minuten backen, Stäbchenprobe. Form 5 Minuten stehen lassen und dann komplett lösen und abkühlen lassen.

Karamelisierte Erdnüsse:
100g Zucker in einer Pfanne mit ein wenig Wasser, hellbraun einkochen lassen. Dann 150g Salzerdnüsse dazu geben, alles gut vermischen. Das ganze dann auf Backpapier oder Silikonmatte aufstreichen, abkühlen lassen und in kleine Stücke hacken.

Marinierte Banane:
1 EL Zitronenmarmelade aufkochen (geht prima in der Mikrowelle) und 1 TL Blue Curacao Likör dazugeben (nach Geschmack). Eine schöne, feste Banane in schräge Scheiben schneiden, auf einen Teller geben und mit der warmen Marmelade bestreichen. Abkühlen lassen.

Ganache:
500g Vollmilch Schokolade in der Mikrowelle anschmelzen. 250g Sahne aufkochen und kurz stehen lassen, nicht mehr kochend auf die Schokolade gießen, 2-3 Minuten warten und dann rühren bis das ganze emulgiert. Abkühlen lassen.


Erdnussbuttercreme:
300g Frischkäse Vollfettstufe
150g Butter
170g cremige Erdnussbutter
250g Puderzucker
Die Butter und den Puderzucker hell cremig aufschlagen. Den Frischkäse in einem separaten Gefäß glatt rühren und unter die Butter-Zucker Masse schlagen. Zum Schluß die Erdnussbutter dazu geben. Bis zur Verarbeitung kühl stellen.

Zusammenbau der Torte:
Den 16er Boden auf ein Cakeboard oder die entsprechende Platte mit etwas Ganache aufkleben, kurz in den Kühlschrank. Wartet bis das dieser Boden fest mit der darunterliegenden Platte verbunden ist, das macht das Arbeiten hinterher leichter! 
Auf den ersten Boden habe ich einen Ring Erdnussbuttercreme aufgespritzt und in diesen die marinierten Bananen geschichtet. Den zweiten Boden (18er) auflegen und mit der Buttercreme bestreichen und mit den karamlisierten Salznüssen bestreuen. So fortfahren, bis alle Böden bis auf den kleinsten 15er Boden verbraucht sind. Diesen zum Schluß als "Deckel" des Fasses auflegen. Jetzt unbedingt gut kühlen. Wenn das ganze fest angezogen ist, d.h. die Böden nicht mehr verrutschen, das ganze ein wenig in Form schneiden und mit der Ganache bestreichen. Zur Sicherheit könnt ihr auch einen großen, dicken Strohhalm o.ä. in die Mitte der Torte stecken. Wieder kühlen und ein zweites Mal mit der Ganache bestreichen... Wieder kühlen... Wie ihr seht ist Kühlen immer wichtig. Fondant ausrollen, auflegen und mit einer Strukturplatte ein Holzmuster in den Fondant eindrücken. Danach mit Deko nach Herzenslust verzieren!

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger templates by pipdig