Donnerstag, 8. September 2016

Erdbeer Champagner Törtchen

Mein bestes und einziges Kind ist in der letzten Woche nach einem Auslandssemester und -praktikum wieder nach Hause gekommen. Als gute Mutter hab ich natürlich gefragt, was für ein Begrüßungstörtchen soll ich dir backen... und da hieß es von Vanessa. "Mama, mach mir doch bitte ein Erdbeer Champagner Törtchen." Deshalb gibt es heute das Rezept für dieses kleine und sehr feine Törtchen, welches es am Wochenende bei uns gab.


Ich finde zum Thema Erdbeer Champagner und der feinen, dezenten rose Buttercreme passt dieser "Vintage" Look des Törtchens ganz gut...

Natürlich sind auch die Schoko Herzen selbstgemacht, einfach 100 g weiße Schokolade schmelzen (für die Verarbeitung auf 28 Grad temperieren) und das gewünschte Muster auf Backpapier aufspritzen und abkühlen lassen, das ganze hab ich dann noch mit ein wenig goldener Farbe angesprüht.

Für die Böden habe ich 3 x 15 er Backformen gefettet und den Boden mit Backpapier ausgelegt, den Ofen auf 160 -165 Grad Umluft vorheizen.

Zutaten:
200g weiche Butter
200g extrafeiner Zucker
200g Mehl mit 10g Backpulver und 1 Prise Salz (mischen und sieben)
Vanillepaste oder frische Vanilleschote nach Geschmack
4 Eier Gr M 
Die für die Torte benötigten Böden backe ich immer 1-2 Tage im voraus, sie lassen sich dann einfach besser schneiden und verarbeiten.

Herstellung:
Die Butter mit dem Zucker und der Vanille in eine Rührschüssel geben und zu einer luftigen, hellen Creme aufschlagen. Unter stetigem Rühren die leicht verquirlten Eier zu der Buttermasse gießen, hierbei ist es wichtig das Butter und Eier die gleiche Temperatur haben, damit die Masse sich nicht trennt ( Lieber ein wenig zu warm wie zu kalt aufschlagen!). Sollte die Masse sich trotzdem einmal trennen, 1-2 EL Mehl dazu geben.Wenn man eine schöne, fast weiße Butter-Ei Masse erhalten hat, die gesiebte Mehl-Salz-Backpulver Mischung dazu geben und nur noch soweit rühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben, nicht überschlagen, sonst wird der Teig nicht so fluffig.
Die Masse auf die drei Backformen aufteilen und ca. 20-25 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Die Kuchen ca. zehn Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann komplett herausnehmen. Nach dem kompletten Auskühlen in Frischhalte Folie wickeln und an einem kühlen Ort bis zur weiteren Verarbeitung ruhen lassen.

Marc de Champagner Sirup:
100 g Zucker
100 ml Wasser
Marc  de Champagner Essenz
(Ich habe hier Uncle Roys Natural Champagne Essence benutzt)
Wasser und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen und leicht köcheln lassen, bis der Sirup ein wenig einkocht und dann zum Schluß 10-15ml Champagner Essenz dazu geben, je nach Geschmack. Das ganze noch warm in eine kleine Flasche geben. Dieser Sirup hält sich recht lange im Kühlschrank und reicht für mehr als ein Törtchen. Man kann ihn auch für Desserts oder Cocktails benutzen.

Buttercreme:
Gefüllt wird das Törtchen mit einer feinen und doch schnell gemachten Frischkäse Buttercreme.

Zutaten:
300 g Philadelphia Frischkäse, Vollfettstufe
300 g weiche Butter
500 g Puderzucker gesiebt
Marc de Champagener Essenz 
Rosa Lebensmittelfarbe ( Paste)

Herstellung der Buttercreme:
Butter und den gesiebten Puderzucker in der Rührschüssel zu einer ganz hellen, blassen Masse aufschlagen. Den Frischkäse in einer separaten Schüssel gut durchrühren, damit er schön glatt ist, bevor wir ihn vorsichtig, unter die Butter-Puderzucker Masse geben. Dann 15-20ml Marc de Champagner Essenz und ein paar Tropfen rosa Lebensmittelfarbe dazu geben. Bei dem Champagner Geschmack könnt ihr je nach Geschmack auch mehr oder weiniger nehmen... Einfach mal ausprobieren. Die Masse danach unbedingt in den Kühlschrank geben, damit Sie sich ein wenig setzen, sprich fester werden kann.

Erdbeer Champagner Konfitüre:
Ich habe für dieses Rezept eine fertige, hochwertige Erdbeer Marmelade benutzt. Gut 200 g der Marmelade habe ich mit ein wenig Champagner Extrakt vermischt und mit dem Pürierstab durchgearbeitet. Ich werde aber sicher noch ein tolles Erdbeer Champagner Konfitüren Rezept auf meiner Seite veröffentlichen, damit ihr auch das einmal ausprobieren könnt. 
Wem das alles zuviel "Champagner" ist, kann auch ganz normale, schlichte Erdbeermarmelade zum Füllen der Torte benutzen.

Fertigstellung des Törtchens:
Alle 3 Böden, ein wenig begradigen, ich bin da faul und nehme immer einen Tortenbodenteiler dazu...und dann nochmal jeden Boden in der Mitte teilen. Ich finde es schön, wenn die Menge Boden und Creme, sprich Füllung ausgewogen ist. Achtet darauf eure Torten nicht mit Buttercreme oder Sahne zu überfüllen, lieber schöne gleichmässige Schichten.
Den untersten Boden auf ein kleines 15er Cakebord mit ein wenig Buttercreme "festkleben" und ca. 10 Minuten in den Kühlschrank oder Frierer geben, dann rutscht der Kuchen später bei dem Befüllen nicht so hin und her. Alle Böden können dann auf einer Seite mit dem abgekühlten Marc de Champagner Sirup bestrichen werden. Die Buttercreme habe ich zur besseren Verarbeitung in einen Spritzbeutel gegeben. Auf den untersten Boden einen Ring auf den äußeren Rand der Torte spritzen, das verhindert das" Auslaufen" der Erdbeermarmelade. In diesen Kreis geben ich dann eine großzügige Portion der Erdbeerfüllung, danach den nächsten Boden auflegen und mit der Buttercreme befüllen. Im Wechsel, dann immer Erdbeer und Buttercreme Füllung auf die Böden geben. Zum Abschluss den letzten Boden, mit glatter Unterseite, oben auflegen. Jetzt kann man schon einmal mit einem Palettenmesser um die Torte gehen und die überschüssige Buttercreme als ersten "Crumbcoat" benutzen und auch die Oberseite der Torte dünn mit Buttercreme einstreichen. Für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben, bis sich die Torte ein wenig gesetzt hat. Danach kann man eine großzügige Menge der Creme auf der Oberfläche verteilen. Wenn die Torte vollständig mit Buttercreme umhüllt ist, mit einem Seitenschaber aus Metall einmal um die Torte fahren um eine glatte Fläche zu erhalten, ebenfalls die Oberseite der Torte glätten. Die Torte noch einmal kühlen und eventuell noch ein zweites Mal mit Buttercreme bestreichen . Ich habe danach für die Außenseite der Torte einen Seitenschaber mit Muster verwendet. Oberfläche wieder glätten und mit restlicher Buttercreme und Schoko Ornamenten dekorieren.





SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig