Sonntag, 11. September 2016

Sommerliches Blaubeer-Vanille Törtchen

Mein blau-weißes Beerenträumchen, war das erste Törtchen das ich im Zelt im Zelt gebacken habe. Ich möchte euch heute ein etwas überarbeitetes und meiner Meinung nach optimiertes Rezept für dieses kleine und feine Törtchen, das zu unseren Lieblingskuchen zählt, vorstellen. Ich hoffe das Ihr es genauso lieben werdet wie meine Familie. Hier eine Schritt für Schritt Anleitung für euch. 

1. 3x 15er Backform, fetten mit Backpapier auslegen und den Rand bemehlen
2. 1 Prise Salz
3. 250g Mehl
4. 2 EL Mehl (für Heidelbeeren)
5. 275g Zucker
6.170g Blaubeeren, frisch oder TK
7. 250ml Buttermilch
8. 1 TL hellen Essig (hier Weissweinessig)
9. 1/2 TL Vanille Paste / Extrakt
10. 100g Butter
11. 1 TL Natron
12. 2 Eier 

Bitte darauf achten das alle Zutaten Zimmertemperatur haben!


Butter, Zucker und Vanille in der Küchenmaschine hell und luftig aufschlagen.

In der Zeit die Blaubeeren mit den 2 EL Mehl mischen und die 2 Eier in dem separaten Schüsselchen leicht verquirlen.

Wenn die Butter-Zucker Masse luftig geschlagen ist, vorsichtig die verquirlten Eier unter die Masse geben, dabei die Maschine weiterlaufen lassen.Wenn alles gut vermischt ist, so wie ihr oben sehen könnt, die Buttermilch und das mit der Prise Salz versetzte gesiebte Mehl immer im Wechsel in die Küchenmaschine geben. Bis alles gerade eben vermengt ist.

Natron in den Essig rühren, das schäumt ein wenig! 

Und dann mit dem Gummispatel gründlich unter die Teigmasse rühren.

Anschließend die bemehlten Heidelbeeren zum Teig geben, beim Unterheben darauf achten das die Früchte nicht zerdrückt werden... So bleibt der schöne Farbkontrast des hellen Teiges und der dunkelblauen Beeren erhalten.

Ich wiege den Teig immer ab, so erhalte ich 3 gleich hohe Böden.

Und dann nichts wie rein in den vorgeheizten Ofen und bei ca. 160 Umluft ungefähr 25-30 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Bitte ca. 10 Minuten in der Form lassen, dann vorsichtig lösen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen. Diese Böden könnt ihr am besten einen Tag vor der Füllung und der Fertigstellung backen... Sie krümeln dann nicht mehr so stark beim Schneiden.

Blaubeer-Marmelade:
Für die Blaubeer Fruchtfüllung koche ich einfach und schnell 250g Blaubeeren mit 125g Einmachzucker 2:1 nach Packungsanleitung in einem kleinen Topf auf. Da ich gerne festere Fruchtkonfitüren habe, gebe ich immer noch den Abrieb einer Bio Zitrone und deren Saft dazu. Zum Schluß rühre ich nach der angegebenen Kochzeit 20ml Blaubeer Likör (Südtiroler Mirtillo) unter. Das ganze könnt ihr in ein Einmachglas o.ä. füllen und auch schon einige Tage vorher kochen, dann einfach im Kühlschrank aufbewahren.

Frischkäse Buttercreme Zubereitung:
350g Butter mit 600g Puderzucker in der Küchenmaschine weiß schaumig aufschlagen. Dabei Vanille Paste oder frische Vanilleschote nach Geschmack dazu geben. Freut euch wenn ihr eine leistungsstarke Maschine habt, denn je länger (ca. 10 Minuten) ihr die Zucker-Butter Masse aufschlagt desto cremiger ist hinterher das Ergebnis... Und der Puderzucker knirscht auch garantiert nicht! Zwischen den Zähnen. Den Frischkäse rühre ich in der separaten Schüssel immer noch einmal extra cremig bevor ich ihn unter langsamen Schlagen in die Butter-Zucker Masse geben. Auch hier wieder... Ihr müsst denken, die Platte hat einen Sprung... Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Die fertige Buttercreme unbedingt mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen, dann lässt sie sich besser verarbeiten.


Fertigstellung des Blaubeer Törtchens:
Die Böden alle auf der Oberseite leicht begradigen und einmal in der Mitte durchschneiden. Ihr erhaltet so 6 Böden.

Den ersten Boden auf ein 15cm Cakeboard mit etwas Buttercreme "aufkleben" (Ich stelle das Board mit dem ersten Boden kurz in den Frierer, damit er fest ist und ich hinterher besser arbeiten kann).
Danach auf diesen ersten Boden eine Schicht Frischkäse Buttercreme spritzen, ruhig ein wenig über den Tortenrand hinaus, das können wir später als ersten Crumb Coat nutzen.

Auf den aufgelegten zweiten Boden einen Ring Buttercreme auf den Rand aufspritzen und in diesen die Blaubeer Fruchtfüllung geben. So verhindert man, das die blauen Früchten hinterher an der Aussenseite des schneeweißen Törtchen zu sehen sind. Dann den nächsten Boden auflegen und immer im Wechsel füllen, bis alle verbraucht sind. Mit einem geraden Boden abschließen.

Das Törtchen ganz leicht zusammendrücken und schon einmal mit einem großen Scraper oder Winkelpalette die überschüssige Buttercreme am Rand glatt ziehen. Für mindestens eine Halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit das Törtchen sich ein wenig setzen kann... Vielleicht nutzt ihr diese Pause auch um euch ein wenig hinzusetzen und einen Entspannungeskaffee zu trinken bevor es an die Fertigstellung unsere Blaubeer Träumchens geht...

Jetzt geben wir eine großzügige Menge Buttercreme auf das komplette Törtchen und ziehen die Überschüssige Menge hinterher glatt an den Seiten und der Oberfläche des Törtchens.

Ich habe jetzt hier noch mit einem Muster Scraper gearbeitet, ein wirklich sehr scharfer Edelstahlscraper mit 4 verschiedenen Mustern, der zum Abschluß um die Außenseite der Torte gezogen wird. Aber das muss nicht unbedingt sein, auch mit glatter Seite sieht das Törtchen einfach himmlisch aus.


Jetzt nur noch mit frischen Beeren und ein wenig Fondant Deko verzieren....


Und dann ganz schnell ein Stückchen abschneiden und genießen... Lasst es euch schmecken!

SHARE:

Kommentare

  1. Hallo. Danke für da tolle Rezept. Würde das gerne testen. Mein kleinste Form ist aber eine 18er.
    Könnte ich den gesamten Teig hinein geben u d dann schneiden?
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      dann backe die Böden in 18er Formen ab, dann werden die Schichten nur etwas dünner. Ich würde nicht den ganzen Teig auf einmal abbacken, die Backzeit verlängert sich ansonsten erheblich und der Boden ist dann von der Konsistenz her nicht mehr so schön.
      Liebe Grüße,
      Marion

      Löschen

Blogger templates by pipdig