Donnerstag, 18. Februar 2021

Orangenblüten

Ein leckeres Plätzchen zum Kaffee oder als Hingucker auf einem Sweet Table, das ist doch immer fein, meint ihr nicht auch meine Lieben? Ihr wisst ja das ich das ganze Jahr über Plätzchen backe, ich glaube einfach das es diese kleinen Gebäckstücke verdient haben nicht nur in der Adventszeit in der Küche gemacht zu werden. Warum muss es immer das große Stück Torte oder Cupcakes zum gemütlichen Kaffeeklatsch sein? Einfach mal etwas Gutes genießen, da reichen schon ein oder zwei der himmlisch leckeren Orangenblüten. Ein unglaublich zarter Mürbeteig der förmlich im Mund schmilzt, dazu eine Orangencreme als Füllung und mal ehrlich, wären die kleinen Blumen nicht auch der Hingucker auf einem Kuchenbuffet? Egal ob im Frühjahr oder Sommer, diese Blümchen bringen gute Laune und frischen, fruchtigen Geschmack auf euren Tisch. Also nicht lang schnacken, Rollholz schnappen!








Zutaten
für ca. 30 gefüllte Orangenblüten (5 - 6cm Größe): 
260g weiche Butter
110g Puderzucker
1Prise Salz
Abrieb von 1,5 Bio Orangen
150g Mehl Type 550
105g Maisstärke (Optional Speisestärke)
1TL Vanillepaste

 
Zubereitung:
Butter und den gesiebten Puderzucker zusammen mit der Vanillepaste in der Schüssel der Küchenmaschine hell-schaumig rühren lassen. Mehl, Stärke und Salz mischen, darüber sieben ebenfalls den Orangenschalen Abrieb dazu geben. Nun am besten das ganze mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Mürbeteig nie zu lange kneten er wird sonst bröselig - "brandig" nennt man das beim Bäcker. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie schon einmal schön glatt ausrollen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank legen. Bleche mit Backpapier auslegen, Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, mittlere Schiene. Arbeitet Portionsweise mit dem Teig, nur soviel von der Platte abnehmen wie ihr für ein Blech braucht. Den Teig auf ca. 0,5cm ausrollen, ich mache das immer auf einer Silikonmatte mit ganz wenig Mehl darunter und lege Frischhaltefolie von oben auf den Teig, so klebt nichts. Ich habe hier einen Blumenausstecher von 5,5cm Durchmesser genommen, wenn man Plätzchen füllen möchte sollten sie nicht zu kleine sein. Mit etwas Abstand auf das vorbereitete Blech legen und ca. 15 - 17 Minuten goldbraun backen lassen. Blech aus dem Ofen holen und die Kekse nach 5 Minuten vorsichtig auf ein Gitter zum kompletten Auskühlen legen. Ich backe meine Plätzchen immer nur mit einem Blech hintereinander ab, das dauert ein bisschen länger, aber ich finde die Backergebnisse einfach viel schöner. Natürlich kann man bei Umluft auch mit 2 - 3 Blechen arbeiten, wenn ihr Zeit sparen möchtet.
 
Hier noch ein kleiner Extra-Tipp für euch:
Der Teig ist wirklich mega zart und mürbe und etwas Wärme empfindlich. Achtet darauf das er immer gut gekühlt ist auch beim Ausrollen. Für besonders schöne, gleichmäßige Kekse, die in Form bleiben legt die ausgestochenen Plätzchen vor dem Backen noch mal 30 Minuten in den Frierer oder Kühlschrank und backt sie so immer pro Blech ab!

 
Zutaten
für die Füllung:
100g weiche Butter
220g gesiebten Puderzucker
2TL frischen Orangenschalen Abrieb
2 - 3TL frischen Orangensaft
 

Zubereitung:
Butter weiß schaumig aufschlagen, dann den Puderzucker in Portionen dazu geben. Orangenschalen Abrieb und den Saft dazu geben und alles 10 Minuten zu einer feinen Creme rühren lassen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf die Hälfte der abgekühlten Plätzchen vorsichtig einen Tupfen Creme aufspritzen und ein zweites Plätzchen darüber legen und leicht zusammen drehen.  

 
Zur Dekoration:
Ihr könnt die fertigen Plätzchen auch nur mit Puderzucker bestäuben oder mit weißer Schokolade Streifen darüber ziehen.
Ich habe hier einen Puderzucker Guss aus 150g Puderzucker und frischem Orangensaft gemacht, so viel Saft dazu geben bis die Glasur schön fließt, wer mag gibt noch etwas orange Lebensmittelfarbpaste dazu und setzt noch ein Fondant oder Royal Icing Blümchen auf das Plätzchen.  
 
Die fertig gefüllten und dekorierten Plätzchen komplett aushärten lassen, in einer fest verschlossenen Dose an einem kühlen Ort lagern. Die Plätzchen halten 1 - 2 Wochen.  




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig