Donnerstag, 4. Februar 2021

Granatapfel Mascarpone Red Velvet Cake

Ich finde ja so ein herziges Törtchen passt nicht nur zum Tag der Liebenden, dem "Valentinstag" sondern zu ganz vielen Anlässen und Gelegenheiten, was meint ihr meine Lieben? Bei dieser Tortendeko kann bis auf die Cake Pop Stiele, auf denen ein Teil der Baisers gebacken wurde, wirklich alles mitgegessen werden. Ich mag Baisers Dekorationen übrigens sehr gerne, sie lassen sich wunderbar auf Vorrat backen und sind immer ein Blickfang.  Ihr glaubt gar nicht,  wie beliebt das knusprig-zarte Schaumgebäck bei vielen ist. Nicht nur kleine Kinderhände greifen bei den Baisers Herzen und Lollies gerne zu, das könnt ihr mir glauben. Was backen wir also für einen ganz besonderen Menschen? Ich habe ein kleinesTörtchen, mit 20cm Durchmesser, aus zwei saftigen Red Velvet Böden gemacht. Das ist mit einer ganz feinen Mascarpone-Sahne Creme gefüllt. Dazu kommt noch eine Granatapfel Marmelade und eine frische Frucht für die Füllung dazu. Die Torte ist nicht so süß, herrlich cremig und hat den gewissen Crunch durch die Granatapfel Kerne. Umhüllt ist sie mit einer amerikanischen Buttercreme, die ich hier als "Fondant-Ersatz" nehme. Sie ist schnell gemacht, lässt sich super auf der Torte verarbeiten und ist günstiger als der teure Fondant, den die meisten eh vom Kuchenstück puhlen. Schaut euch unbedingt den Anschnitt des Törtchens an, dann seht ihr wie himmlisch fluffig leicht sie ist. Hab ich euch den Mund wässrig machen können, das hoffe ich doch sehr. Ich kann die Backformen schon förmlich auf euren Küchentischen sehen, die nur darauf warten mit Teig befüllt zu werden.






Zutaten
für 2 x 20cm Backformen:
400g Mehl (550er)
3EL Backkakao (keine Trinkschokolade)
1TL Backsoda (alternativ Kaisernatron aus dem Supermarkt)
1Prise Salz
115g weiche Butter
2Eier Gr. L
275g Zucker
250ml neutrales Pflanzenöl
250ml Buttermilch
2TL Vanillepaste
2TL Weißweinessig
rote Pastenfarbe -optional - nach Augenmaß


Zubereitung:
Backformen fetten, Boden mit Backpapier belegen und komplett leicht mit Mehl ausstreuen. Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen. Bitte achtet hier ganz genau darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Mehl, Kakao, Backsoda und Salz mischen und sieben, zur Seite stellen.
Die weiche Butter mit dem Zucker und der Vanillepaste hell schaumig aufschlagen lassen. Die Eier einzeln dazu geben und alles noch einmal gut aufschlagen lassen. Dann alle weiteren flüssigen Zutaten (Buttermilch, Pflanzenöl, Weißweinessig und rote Farbpaste in einem hohen Rührbecher mischen) darunter rühren lassen. Die gesiebten, trockenen Zutaten dazu geben und alles zügig vermengen. Nicht mehr zu lange rühren lassen, sonst wird der Teig zäh. Gleichmäßig in die beiden vorbereiteten Formen füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 - 30 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Nach dem herausholen 10 Minuten in der Form belassen, dann den Rand ablösen und auf einen Kuchenrost zum Auskühlen stürzen. Die Böden am besten 1 - 2 Tage vor dem Füllen backen, so krümeln sie nicht mehr so stark.

Zutaten
für die Füllung:
400g Mascarpone
400g Sahne (gerne 32%) 
3EL Zucker
2Pck. Sahnesteif
1TL Vanillepaste
3Blatt Gelatine


Zusätzlich:
200g Granatapfel Marmelade
(Diese Marmelade gibt es meist  in türkische oder russischen Lebensmittelgeschäften, ansonsten gibt es Marmeladenmischungen z.Bsp. Granatapfel-Cranberries o.ä. bei Discountern)
1 frischer Granatapfel 


Zubereitung:
Die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Mascarpone und Sahne müssen für dieses Rezept richtig kalt sein. Die Rührstäbe eures Mixers könnt ihr gerne 10 Minuten vorher ins Eisfach legen. Sahnesteif und Zucker mischen. Dann die Mascarpone erst einmal mit einer kleinen Portion der Sahne glatt rühren. Restliche Sahne und Sahnesteif-Zucker Mischung dazu geben und aufschlagen lassen, das dauert einige Minuten. Bitte aufpassen das ihr nicht zu lange schlagt und sich "Butter" bildet, also unbedingt dabei bleiben. Gelatine gut ausdrücken und in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad in einem kleinen Gefäß auflösen lassen, nicht zu heiß bitte! In der Mikrowelle reichen 10 Sekunden! Während die Küchenmaschine läuft in die aufgeschlagene Mascarpone-Sahne Masse gießen. Danach die Marmelade und Vanillepaste kurz und gründlich unterheben. In einen Spritzbeutel mit großer runder Lochtülle füllen.

Den Granatapfel zerteilen und am besten in eine große Schüssel in die ihr reichlich Wasser füllt legen. Unter Wasser dann die Kerne aus dem Granatapfel puhlen, so spritzt nichts und die Schalenreste schwimmen an der Oberfläche. Die schwereren Kerne sinken zu Boden und können ganz einfach rausgefischt werden, ohne die störenden Schalenreste.

Zum Einstreichen der Torte:
200g weiche Butter
ca. 400g Puderzucker
100ml flüssige Sahne
rosa Farbpaste


Die Butter weiß schaumig aufschlagen und dann in Portionen den gesiebten Puderzucker und die Sahne dazu geben. Wenn alle Zutaten in der Schüssel sind ca. 10 Minuten aufschlagen lassen, dann zart rosa einfärben. Ein feuchtes Küchenpapier über den Schüsselrand legen, so trocknet die Creme nicht aus, während ihr damit arbeitet. 


Zusätzlich für die Dekoration:
Baisersherzen
Die habe ich nach meinem Grundrezept in verschiedenen rosa Tönen einige Tage im Vorfeld hergestellt, sie halten bis zu 3 Monaten in einer Blechdose verpackt. 

Liebesding Super Streusel Mischung 

weißer Schoko-Drip

Wer mag, macht aus 100g Zucker, 100ml Wasser und 1EL Vanillepaste noch einen Sirup zum Tränken der Böden, so bleibt die Torte tagelang frisch und saftig und lässt sich super schneiden!  

Für die Fertigstellung der Torte scrollt einfach zum Anschnitt weiter. 



Die beiden Kuchenböden leicht auf der Oberseite begradigen, dann jeweils 1xwaagerecht halbieren. Den 1ten der vier Böden mit ein wenig Buttercreme auf eine Tortenplatte kleben, so rutscht später nichts. Achtet darauf das die Mascarpone-Sahne Creme schon ein wenig Stand hat und lasst euch beim füllen ein wenig Zeit. Den Boden nach Wunsch mit Vanillesirup tränken, dann mit einer Portion Granatapfel Creme befüllen und 1/3 der frischen, gut abgetrockneten Granatapfelkerne bestreuen. Für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann den 2ten Boden darüber legen. Wieder tränken und füllen und kühlen! So fortfahren bis alle 4 Böden verbraucht sind. Für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen und Lücken an den Seiten der Torte mit der verbliebenen Mascarpone Creme auffüllen, wieder kühlen. Erst dann mit der amerikanischen Buttercreme einmal komplett einstreichen und glatt abziehen... Ja jetzt wieder kühlen.
Danach noch einmal die ganze Torte üppig mit der rosa Creme bestreichen und mit dem Scraper ordentlich glatt ziehen. Die Torte nun sehr gut durchkühlen, wer die Möglichkeit hat stellt sie vor dem Drippen mit der Ganache für 10 Minuten sogar in den Froster. Ich habe hier einen fertigen, schneeweißen Drip verwendet. 

- Ansonsten schmelzt ihr 200g weisse Schokolade, gebt 50g warme Sahne und 15g ganz weiche Butter dazu, diesen Drip könnt ihr noch mit weißer Farbpaste aufhellen -

Die Torte nach dem Drippen wieder kühlen und dann mit den Baisers und Streuseln ausdekorieren.
Sie schmeckt sehr leicht und luftig, ist nicht so süß und hat durch den Granatapfel eine sehr schöne Frischheit und "Crunch".


SHARE:

Kommentare

Blogger templates by pipdig