Montag, 16. September 2019

Amarena Kirsch Windbeutel


Ihr Lieben, ich verrate euch ja kein Geheimnis, wenn ich mich als großer Kirschen Fan oute. Die kleinen, süßen roten Früchtchen esse ich seit Kindertagen für mein Leben gerne. Was glaubt ihr wie erstaunt ich als kleiner Steppke war, als meine Oma mich im Spätherbst zu einem letzten Eis der Saison einlud. Auf der Karte gab es einen Amarena Kirsch Becher, den hab ich mir natürlich sofort bestellt, aber nur mit Nuss-Eis 😉 Seitdem ist das ein Running Gag in unserer Familie, wir sitzen in der Eisdiele, wälzen die Karte und ich überlege und überlege und bestelle mir... Einen Amarena Eisbecher. Mein Mann sagt immer, warum guckst du eigentlich da rein, du isst doch nie was anderes. Als ich dann Jahre später bei meinem ersten Südtirol Urlaub die weiß-blauen Fabbri Gläser im Supermarkt stehen sah, konnte ich  mein Glück nicht fassen. Neben einer Kiste frischer Marillen, etlichen Kilos Speck und Bergkäse durften auch 10 Gläser Amarena Kirschen mit ins Auto und die Heimfahrt nach Stolberg antreten. Mein Mann war schwer begeistert wie ihr euch denken könnt, denn Kind, Gepäck und ein 60kg schwerer Landseer Rüde saßen auch noch im Wagen.
Heute braucht man keinen Urlaub mehr im Süden zu machen um die Fabbri Amarena Kirschen kaufen zu können, man bekommt sie mittlerweile in jedem guten Supermarkt. Ich liebe es mit ihnen zu backen oder tolle Cremes oder Füllungen für mein Gebäck zu machen. 
Diesmal hab ich super leckere Windbeutel gemacht, die ein Amarena Kirsch Craquelé haben. Der knusprige Mürbeteig hält die kleinen Schätzchen schön saftig und so schmecken sie auch 1-2 Tage nach dem Backen noch wunderbar. Sonst wird der Brandteig ja sehr schnell pappig und trocken.
Gefüllt sind die kleinen Schätzchen dann mit einer luftig leichten Sahne-Füllung, noch mehr Amarena Kirschen und natürlich darf auch der köstliche Sirup aus dem Glas nicht fehlen.
Wie sieht's aus, habt ihr Lust auf ein nicht ganz alltägliches Backwerk, das so einfach und schnell zu machen ist? Dann nichts wie ab in die Küche und stellt schon mal den Ofen an!




Zutaten
für das Kirsch Craquelé:
120g Butter
150g Zucker
180g Mehl
3EL Amarena Kirschsirup
- rote Farbpaste, optional - 


Zubereitung:
Ganz ehrlich da hab ich es mir super einfach gemacht, einfach alle Zutaten in eine entsprechend große Schüssel und mit Muskelkraft zu einem glatten Teig verkneten. Bei einer so kleinen Menge finde ich lohnt es sich nicht eine Küchenmaschine rauszuholen. Den Teig zu einer ganz flachen Scheibe zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen (0,3 - 0,5cm) und mindestens für 2-3 Stunden gerne über Nacht im Kühlschrank parken.


Zutaten
für ca. 12 - 16 Windbeutel:
(Ich habe hier 12 richtig große Kirsch-Bömbchen gebacken😉)
165g weiche Butter
180g Wasser
180g Milch
3/4TL Salz
220g Mehl 550er
330g Ei


Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier belegen und ca. 10 - 12cm große Kreise mit einigem Abstand auf's Papier malen, wir wollen ja schöne große Windbeutel backen!
Butter, Milch, Wasser und Salz in einen entsprechend großen Topf geben und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd ziehen und das Mehl über ein Sieb hineingeben. Am besten mit einem Holzlöffel oder Spatel gut unterrühren. Wieder auf die Herdplatte setzen und unter ständigem Rühren so lange in der Masse hin und her bewegen, bis sich ein weißer Belag am Topfboden bildet und ihr einen richtigen Kloß zusammenhabt. Es ist wichtig die Feuchtigkeit aus dem Teig herauszukochen, damit der Brandteig hinterher schön aufgeht. Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Gummi-Küchenspatel an die Ränder der Schüssel streichen, damit er leicht abkühlt. Nun mit und mit, dabei immer schön mit dem Spatel einarbeitend, die verquirlten Eier dazu geben. Das dauert ein paar Minuten, aber wenn ihr das mit den Händen macht, erfühlt ihr (das klingt jetzt vielleicht komisch) die richtige Konsistenz des Brandteigs. Die Masse sollte zum Schluss ganz seidig zart glänzen und vom Spatel in Bahnen in die Schüssel fallen. In einen Spritzbeutel mit großer runder Lochtülle einfüllen. In der Mitte der aufgezeichneten Kreise die Lochtülle aufsetzen und mit Druck so lange aufspritzen, bis die Brandteigmasse den Rand der Markierung erreicht hat, erst dann leicht in die Höhe gehen, dann den Druck auf den Spritzbeutel beenden und mit einem Schwung den Teig abdrehen. Wenn der komplette Teig verbraucht ist entsprechend große runde Scheiben des Mürbteigs ausstechen, die können ruhig etwas kleiner sein wie die Brandteigtupfen selber. Das geht mit runden Ausstechern oder kleinen Schnapsgläschen ganz prima. Die Mürbeteigscheiben einfach mittig auf den Brandteig legen und leicht andrücken. Im gut vorgeheizten Backofen ca. 20 - 22 Minuten goldbraun backen. 
Nach dem herausholen aus dem Ofen mit einer Metall Spritztülle oder einen scharfen Gegenstand in die Unterseite des Windbeutels ein Loch bohren, dann auf den Kuchenrost zum Abkühlen stellen. So kann der Brandteig beim Abkühlen nicht zusammen fallen.

Die Füllung der knusprigen Windbeutel ist so schnell gemacht:

Zutaten:
500g Sahne gerne 32% Fettanteil
3Pck.Vanille Zucker
1Pck. Sahnesteif
1 kleines Glas Fabbri Amarena Kirschen


Zubereitung:
Schüssel und Rührstäbe zum Sahne schlagen 10 Minuten in den Frierer stellen. Vanillezucker und Sahnesteif in einem kleinen Schälchen mischen. Die Sahne am besten mit dem Handrührgerät aufschlagen. Während des Aufschlagens die Zuckermischung darunter rieseln lassen. Von der Sahne 2 - 3EL abnehmen für die Dekoration der Windbeutel. Ich habe die Amarena Kirschen noch einmal halbiert, so passen sie später beim befüllen besser durch die Sterntülle im Spritzbeutel. Denn unter die restliche, steif aufgeschlagene Sahne werden nun nur noch die Amarena Kirschen und einige Löffel des Sirups aus dem Glas gegeben und einmal grob untergehoben. Die Windbeutel halbieren und den unteren Teil mit einem großen Tuff der Sahne-Amarena Kirsch Füllung versehen. Den Windbeutel Deckel auflegen und noch einen hübschen Tuff der zurückbehaltenen "normalen" Sahne aufspritzen. Noch eine ganze Amarena Kirsche als Deko mit ein wenig Sirup darauf geben.
Ich liebe die kleinen Dinger einfach!




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig