Montag, 21. Januar 2019

Der Midsummer Nights Dream Afternoon Tea im Swan Restaurant, Shakespeare's Globe

Ihr Lieben, vor euch kann ich nichts verheimlichen, mittlerweile kennt der ein oder andere mich so gut und weiß das ich einem guten Afternoon Tea in London einfach nicht widerstehen kann. Diesmal haben mein bestes Kind und ich den "Sommernachtstraum" Afternoon Tea frei nach William Shakespear im Swan besucht. Das Restaurant liegt direkt an der Themse und schließt sich dem Shakespeare's Globe Theater quasi an. Gleich vorweg gesagt, bei diesem Angebot stimmt für mich das Preis-Leistungsverhältnis wirklich absolut. Der ein oder andere Afternoon Tea der in manchen Hotels oder Restaurants angeboten wird, ist nämlich oftmals völlig überteuert und sein Geld nicht wert. Hier hatten wir diesmal Glück und die Location, ein schöner Sitzplatz direkt am Fenster, freundliches und zuvorkommendes Personal sowie ein köstliches Speiseangebot machten diese Tea-Time zu einem wunderschönen Erlebnis. Wer also Zeit und Lust hat, den lade ich hiermit dazu ein, einen kleinen Blick auf eine alte und schöne britische Tradition zu werfen. Vielleicht macht es ja dem ein oder anderen Lust bei seinem nächsten London Besuch auch einmal einen Nachmittag bei Schnittchen, Häppchen und leckerem Gebäck gemütlich plaudernd und heimelig sitzend beim Afternoon Tea zu verbringen.

Jetzt fehlt eigentlich nur der mittelalterliche Ausrufer der uns dazu einlädt den Eingang des Swans zu durchqueren und nach dem Aufstieg ins Obergeschoß am schön gedeckten Tisch Platz zu nehmen.


Was sagt ihr, sieht das nicht einladend und schön aus, da muss man sich doch die Zeit und Muße einmal gönnen.


Kurz daran gedacht, etwas für "Bares für Rares" einzupacken, aber diese verrückte Idee habe ich dann doch lieber wieder fallen lassen.



Hochedle Damen und Herren, wir gestehen es an dieser Stelle: Wir haben uns einen gar köstlichen Love Potion Cocktail zu unserem Afternoon Tea gegönnt. Gin, Honig und Brombeer Püree wurden mit einem beherzten Schwung in spritzigen Prosecco gegossen. Ein gar feines Vergnügen.

Vanessa hatte sich für einen Verbenen und ich mich für einen Chai Tee entschieden.


Boah, ist das gemein. Wenn ich mir die Bilder so ansehe, bekomme ich schon wieder so ein ganz kleines Hüngerchen auf die Etagere. Aber mal ehrlich, das sieht doch wirklich alles sehr gut aus.

Rollen wir das Feld mal von oben auf, obwohl das Süße natürlich im generellen zum Schluss vernascht wird. Ein schwarzer Johannisbeere-Veilchen Macarons, ein köstlicher Windbeutel mit Rhabarber und Puddingcreme, Birnen und Salzkaramell Opera Schnitte, ein Schichtdessert mit Beeren, Rosen-Gelee und Vanille, alles absolut vorzüglich!

Noch warme, super feine Scones dazu wurde Clotted Cream (die liebe ich) und eine sehr leckere Beeren Marmelade gereicht. Köstlich.

Beim Afternoon Tea darf auch das Herzhafte nicht zu kurz kommen. Hier gab es klassische Lachs und Eiersalat Sandwiches, die wirklich sowas von lecker und frisch waren. Dazu Buttermilch Brötchen gefüllt mit einem Hühnchensalat und eine Mini Quiche mit wilden Pilzen und Lauch, die waren auch zum reinsetzen...

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt ist die Aussicht im Swan, direkt auf die Themse wirklich wunderschön und das ganze Ambiente sehr entspannt und unaufgeregt.


Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich bin für solche Nachmittage und Momente extrem dankbar. Es macht soviel Freude etwas gutes und feines einmal ganz gemütlich und entspannt genießen zu können.


Da weiß man gar nicht wo man zuerst anfangen soll.


St.Paul's die ihr auf diesem Bild sehen könnt ist übrigens einen Besuch mehr als wert, steigt einmal auf die "Whispering Gallery" in dieser traumschönen Kirche hinauf und lasst euch von dem überraschen was dort oben passieren wird.

In das nicht ein einladender Tisch im Swan? Wir werden definitv für ein Essen oder einen anderen Afternoon Tea dorthin wieder kommen. Ich finde das bei einem Preis von 28,50 Pfund das Preis Leistungsverhältnis wirklich stimmt. Der Cocktail schlug nochmal mit 6,50 Pfund zu buche, aber den zu bestellen hat sich wirklich gelohnt. Da wir nicht nach einem Nachschlag gefragt haben, der ist bei den Sandwiches und Scones ganz oft bei der Tea Time möglich, kann ich euch hier leider nicht sagen ob man diesen auch dort im Swan bekommen würde. Wir waren einfach zu satt, mein Mann Jürgen war ja nicht dabei, der hätte sicher noch etliche Schnittchen und Scones wegputzen können, Vanessa und ich waren allerdings kurz vor dem Platzen, bei uns wär kein halbes Schnittchen mehr reingegangen... Aber das nur am Rande vermerkt. 
Ich hoffe ihr mögt die Tea Time genauso wie wir und seid schon neugierig, wo wir beim nächsten Mal einkehren werden. 


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig