Donnerstag, 3. Januar 2019

Orangen-Glühwein Mousse Tartes

Ihr Lieben wisst ja das meine Familie nicht gerade riesig zu nennen ist und jetzt wo mein kleines "Schneckchen" in London ist, kann ich richtig große Kuchen nur zu Familienfeiern oder zum Geburtstagen von lieben Freunden backen. Aber das hält mich ja nicht davon ab, ab und zu mal etwas kleines und extrem Feines für Jürgen und mich zu machen, der süße Zahn fordert halt immer sein Recht. Da stehe ich also so in meinem Vorratskeller, schau mich um, sehe meinen selbstgekochten Glühwein-Sirup und der nächste Blick fällt auf frische Orangen und da dachte ich "Du könntest auch noch mal eine Tarte backen". Was daraus geworden ist, sechs Mini Tartes die ich aus einem feinen Zimt Mürbteig Boden der mit Cranberry-Glühwein Marmelade gefüllt ist gemacht habe. Oben drauf gibt´s ein super feines Orangen Mousse mit Glühwein-Sirup für den Geschmack. Bei dem Rezept schlagt ihr wieder mal zwei Fliegen mit einer Klappe. Den Sirup und die Marmelade kann man super gut im Vorfeld zubereiten, sie machen nicht viel Arbeit aber mächtig was her. Auch als kleines Geschenk statt z.Bsp. frischer Blumen in der kalten Jahreszeit. Angst vor zuviel Alkohol im Rezept braucht ihr auch nicht zu haben, durch das einkochen verfliegt der nämlich ganz ordentlich und zurück bleibt nur ein ganz tolles Aroma. Wie sieht's aus ihr Lieben, wollen wir mal ein bisschen französische Patisserie in der eigenen Küche herstellen? Dann würde ich sagen "Allons vite", geben wir Gas dann sind wir flott am Kaffeetisch.



Zutaten
für 6 Kit Tarte Twist* Mini Formen
 (oder eine normale Tarte-Form):
220g Mehl ( gerne 550er)
1 Prise Salz
1 Ei Gr. S
100g kalte Butter (in kleinen Stücken)
80g Puderzucker
1/2TL Zimt


Zubereitung:
Das geht denkbar einfach, gebt alle Zutaten in eine entsprechend große Schüssel. Nun mit dem Mixer oder der Hand einen glatten Mürbteig zusammen kneten. Wenn ihr den Mixer benutzt achtet darauf nicht zuviel Luft in den Teig einzuarbeiten. Den Teig zu einer ganz flachen Scheibe zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Dann den Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen. Den "ausgeruhten" Teig auf ca. 0,5 cm dicke ausrollen. Das mache ich immer auf einer Silikonmatte obendrauf die Frischhaltefolie, so brauche ich so gut wie kein Mehl dazu, das macht den Teig hart und trocken. Mit den Formen ausstechen, einen separaten Rand ausradeln einlegen und die Formen noch mal für ein paar Minuten im Kühlschrank parken. Dann den Teig exakt bis zum Rand der Förmchen mit einem scharfen Messer abschneiden und am Boden den Teig mit einer Gabel einstechen. Etwas Backpapier auf die Größe des Teigbodens zurecht schneiden und Backerbsen o.ä. zum Blindbacken in die Fömchen legen. Im vorgheizten Backofen ca. 16-20 vorbacken, das Blech herausholen und die Backerbsen und Backpapier entfernen und noch einmal ca. 8 Minuten (die Tartes sollten goldraun sein) abbacken lassen. Herausholen und leicht auf dem Blech abkühlen lassen, bevor ihr die Silikon-Formen hochzieht und die Tartes zum Abkühlen auf einen Kuchenrost setzt. 


Für den Glühwein Sirup:
Bitte nehmt dafür einen guten Winzer-Glühwein, es lohnt sich der feine Geschmack wird euch überzeugen. 500ml Glühwein und 500g Zucker in einem entsprechend großen Topf aufkochen lassen, immer mal wieder rühren. Lasst das ganze wirklich einige Zeit einkochen, die Menge sollte sich im Topf deutlich reduzieren. Wenn sich eine Sirup artige Masse bildet, diese in saubere Flaschen abfüllen. Zum verfeinern von Mousse, Buttercreme oder zum tränken von Kuchenböden ist der Glühwein Sirup wunderbar geeignet. Auch in heißem Orangensaft ganz köstlich.


Cranberry Glühwein Marmelade:
750g frische Cranberry
200ml Glühwein
50ml Orangensaft
1TL Vanillepaste
Abrieb 1/2 Bio Zitrone
Saft von einer ganzen Zitrone
500g Gelierzucker 2:1

Alle Zutaten in einen entsprechend großen Topf geben und unter rühren aufkochen lassen. Bitte lasst die Masse mindesten 8-10 Minuten köcheln. So wird die Marmelade schon fest und der Alkohol kocht heraus. In saubere heiß ausgespülte Marmeladengläser geben und nach dem Befüllen und verschließen 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen bevor ihr sie umdreht und auskühlen lasst.

Zutaten
für das Orangen- Glühwein-Sirup Mousse:
2 frische Eigelb
1EL hellen Rohrzucker
5EL Glühweinsirup
100ml Orangensaft
Abrieb 1/2 Bio Orange
4 Blatt Gelatine 
250g Sahne (gerne 32% Konditorsahne)
1Pck echten Vanillezucker


Zubereitung:
Die Eigelbe in einer Schüssel zusammen mit dem hellen Rohrzucker über dem heißen Wasserbad zu einer ganz hell cremigen Masse aufschlagen. Die Gelatine in ausreichend kaltem Wasser für 10 Minuten einweichen. Wenn die Eimasse ganz hell aufgeschlagen ist die Mischung aus Orangensaft, Glühweinsirup und Orangenabrieb dazu geben und dabei weiter kräftig schlagen. Achtet darauf das die flüssigen Zutaten nicht kalt sind! Die gut eingeweichte Gelatine in einem kleinen Schüsselchen für 10 Sekunden in der Mikrowell schmelzen lassen und unter die Orangen-Eimasse geben, gut verrühren. Etwas abkühlen lassen und dann die Sahne mit dem Vanille Zucker aufschlagen, nicht zu 100% steif sondern etwas fluffiger lassen. Dann die Sahne unter die nicht mehr warme Masse heben. Ich habe die Mousse in einen Spritzbeutel gegeben und dann die Silikonformen bis zum Rand gefüllt. Diese dann leicht aufklopfen damit sich alles gut verteilt und im Frierer mindestens 3-5 Stunden fest werden lassen. Bei so flachen Formen geht es in dieser kurzen Zeit, größere Silikonformen immer am besten über Nacht in den Frierer stellen. 
Die Mousse reicht für mehr als 6 Fömchen! Die Menge ist aber meiner Meinung nach schon so sehr klein zum verarbeiten. Ich habe damit noch eine weitere größere Form befüllt oder ihr gebt die Mousse in kleine Gläser und schleckert sie so als Dessert weg.Wer das alles nicht möchte, bitte Rezeptmenge halbieren.

Wie die Törtchen fertig gemacht werden, erkläre ich euch weiter unten am Anschnitt, wer also noch Lust hat... Mir nach!







Die komplett ausgekühlten Tarteförmchen mit der Cranberry-Glühwein Marmelade bis zum Rand füllen. Die gefrorenen Mousse Fömchen vorsichtig herauslösen und auf ein Kuchengitter setzen, ich habe die Mousse Formen dann mit weißem Velvet Spray angesprüht. Die Swirls dann auf die befüllten Tarte Förmchen heben, das geht mit einer kleinen Palette ganz einfach. Dekoriert habe ich das ganze mit einer kleinen silbernen Fondant Feder, ich finde so sieht das Törtchen richtig elegant und edel aus. Hatte ich schon erwähnt wie unglaublich lecker die kleinen Dinger sind?


* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der SiliKoMart S.R.L. zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig