Donnerstag, 10. Januar 2019

Schoko-Baileys Torte mit Vanille und Crème Brûlée

Ihr Lieben, für mich kann es ja das ganze Jahr über Kekse und Plätzchen geben. Ich liebe diese knusprigen kleinen Dinger einfach zu einer Tasse Kaffee am Nachmittag und, dass ich gerne und regelmäßig Royal Icing Kurse besuche, ist ja auch kein Geheimnis. Deshalb dachte ich wenn der Winter nun mal gar nicht kommen will, dann backst du dir mal ein paar Schneeflocken für den Kaffeetisch. Natürlich gehört da auch ein passendes Törtchen dazu, was sein muss muss sein! Da die Schneeflocken herrlich nach Vanille schmecken hab ich mich für die Torte zu feinen Baileys Schoko Böden entschlossen. Gefüllt ist mein kleiner Schneesturm mit einer feinen Sahnebuttercreme, Karamellsauce, Creme Brulée Schokoladen Stückchen und einer Schicht Mirabellen Marmelade. Unter dem schneeweißen Fondant ist dann noch eine Lage feiner Nougat Ganache und das ganze Törtchen schmeckt so lecker, das man sich am liebsten reinsetzen würde. Wird natürlich nicht von mir empfohlen. Wenn euch die Arbeit mit den Schneeflocken Keksen zu aufwendig sein sollte, dann verwendet doch Fondant Ausstecher in verschiedenen Größen und setzt die getrockneten Fondant Schneekristalle auf die Torte. Auch das wirkt wunderbar winterlich und schön.
Jetzt fangen wir aber erst mal an die Kuchenböden zu backen, wir wollen ja so schnell wie möglich eine fertige Torte präsentieren können. Das Rezept für die Kekse gebe ich euch weiter unten im Rezept natürlich trotzdem mit dazu.







Zutaten 
für 1x 20 cm Kuchenform:
100ml Baileys Likör
100g Griechischen Joghurt
200ml neutrales Pflanzenöl
200g Zucker
4 Eier
300g Mehl
1,5EL Backkakao
1Prise Salz
1Pck. Backpulver


Zubereitung:
Backform fetten, den Boden mit Backpapier belegen und komplett leicht mit Mehl ausstäuben. Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen. Ein einem Gefäß Baileys, Joghurt, Pflanzenöl und Backkakao mischen und zur Seite stellen. Achtet darauf das alle Zutaten wirklich Zimmertemperatur haben und nicht kalt aus dem Kühlschrank kommen! Die Eier und Zucker in der Küchenmaschine zu einer ganz hellen und schaumigen Masse aufschlagen lassen, bitte nehmt euch dafür wirklich einige Minuten Zeit. Die flüssigen Zutaten dann ganz langsam in die Masse einlaufen lassen, bei schlagender Küchenmaschine. Mehl, Backpulver und Salz mischen und über die Schaummasse in die Maschine sieben. Nur noch so lange unterrühren bis alles vermengt ist. Noch einmal kurz mit dem Küchenspatel glatt rühren, Seiten der Schüssel gut abkratzen und den Teig in die vorbereitete Form geben. Kurz aufklopfen und im vorgheizten Backofen ca. 50 Minuten abbacken lassen. Stäbchenprobe nicht vergessen, jeder Ofen backt anders. Herausholen, 5 Minuten in der Form belassen. Dann den Rand mit einem kleinen Spatel ablösen und auf einen Kuchenrost stürzen, komplett auskühlen lassen. Den Boden könnt ihr gerne 1-2 Tage vor dem füllen backen und in Frischhaltefolie nach dem abkühlen gut verpackt lagern.

Ich habe für diese Torte noch einen zweiten Boden gebacken und insgesamt 5 Böden für meine kleine Wintertorte verbraucht. Ich wollte sie diesmal nicht ganz so hoch machen.

Zutaten
für die Füllung:
500ml Milch (bitte keine Fettreduzierte) 
2Pck. Sahne Puddingpulver
1TL Vanillepaste
2EL Zucker
200g weiche Butter
1EL Puderzucker 


Zubereitung:
Einen ganz festen Pudding aus 500ml Milch, dem Zucker, Vanillepaste und dem Puddingpulver kochen. In eine Schüssel geben und sofort an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann die Butter mit dem Puderzucker ganz hell schaumig aufschlagen, in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät. Dann Löffelweise den abgekühlten Pudding dazu geben, alles so lange rühren bis eine feine Creme entstanden ist. 


Zusätzlich für die Füllung:
1/2 Glas Mirabellen Marmelade (Ich habe hier die von Bonne Maman genommen)
1 Tafel Lindt Creme Brulée Schokolade - klein gehackt -

Karamellsauce:
Hier habe ich diesmal ein fertiges Produkt der Firma Monin verwendet die mit einem Hauch Kaffee Aroma verdelt ist und wirklich super lecker schmeckt, seid da aber ganz frei die Sauce zu wählen die ihr mögt!


Für die Ganache:
400g Vollmilch Schokolade
200g Noisette Schokolade
200g Sahne

Schokoladen klein hacken und leicht vorschmelzen. Sahne aufkochen, 1-2 Minuten stehen lassen und dann über die Schokolade gießen. Wieder 1-2 Minuten stehen lassen und dann mit einem Küchenspatel zu einer glatten Ganache verrühren. Die Ganache könnt ihr gerne am Vorabend machen bevor ihr die Torte zusammen setzen wollt.

750g weißen Fondant  

Wie die Torte fertig gestellt wird erkläre ich euch am Anschnitt, da erklärt sich manches von selbst.






Böden begradigen, dann jeden Boden 2x waagerecht halbieren. Ich habe hier insgesamt 5 Böden für die Torte verwendet. Den ersten Boden mit ein wenig Ganache oder Buttercreme auf eine Tortenplatte kleben. Einen Rand mit der Ganache auf den äußeren Tortenrand aufspritzen und das Innere mit der Mirabellen Marmelade befüllen. Den zweiten Boden auflegen und mit der Buttercreme befüllen. Klein gehackte Creme Brulée Schokolade aufstreuen und großzügig Karamell mit einem Spritzbeutel darüber geben. Den dritten Boden auflegen und wieder mit Buttercreme, Schokolade und Karamell befüllen. So fortfahren bis der fünfte und letzte Boden aufgelegt wird. Wer will kann natürlich auch alle 6! Böden für die Torte verwenden. Nun unbedingt für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank "anziehen" lassen. Dann mit der Ganache (sie sollte die Konsistenz von Nutella haben, also eventuell 10-20 Sekunden in die Mikrowelle geben) mit einem ersten "Crumb Coat" zum Binden aller Krümel einstreichen. Wieder kühlen, dann nochmals mit Ganache einstreichen und so lange arbeiten bis ihr mit der Oberfläche zufrieden seid.
Dann ca. 750g weißen Massa Ticino Fondant* ausrollen und die Torte damit eindecken.
Die Schneeflocken Kekse habe ich mit ein bisschen Ganache und ganz weichem Fondant auf die Torte geklebt, das hält wirklich super. Dafür einen kleinen Klecks Ganache auf die Rückseite der Kekse geben und eine ganz kleine Menge Fondant super weich kneten und darauf drücken. Dann den Keks auf die Fondant Torte kleben. Mit ein wenig mittelgrobem Zucker bestreut sieht die Torte aus als ob Schnee auf ihr liegen und glitzern würde.


* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig