Dienstag, 18. September 2018

Pflaumen, Vanille und Tonka Bohnen Torte

Ihr Lieben, als ich dieses kleine Törtchen für meine Tochter Vanessa gebacken habe, bin ich wirklich etwas wehmütig geworden. Vielleicht erkennt ihr es auf Anhieb, die Skyline von London als Cake Topper auf dem Törtchen und meine Tower Bridge die ich als Umrandung aus Fondant gemacht habe. Diese kleine Torte habe ich für die Abschiedsfeier von Vanessa gemacht, die uns für gut 1,5 Jahre für ein Studium in London verlassen wird. Auf der einen Seite freut sich das Mutterherz das das eigene Kind diese Möglichkeit nutzen kann und einen der wenigen Plätze für ihren Studiengang bekommen hat, auf der anderen Seite werde ich sie natürlich sehr vermissen. Aber wie heißt es so schön "Man soll seinen Kindern Flügel geben", auch wenn das in manchen Momenten schwer fällt. Für die kleine Feier hatte ich Vanessa einen leckeren Zebrakuchen gebacken, der mit einer feinen deutschen Buttercreme und einem Pflaumenkompott mit Tonka Bohne gefüllt war. Um das ganze Fondanttauglich zu machen, habe ich die Torte zusätzlich mit einer Vollmilch Ganache eingestrichen. Alle Gäste waren von der Torte begeistert und ich hoffe auch unter euch gibt es Liebhaber dafür. Nachdem ich euch mein Herz ausgeschüttet habe, muss ich jetzt aber wieder ein bisschen streng werden 😉, denn die Böden backen sich schließlich nicht von allein. Wie sieht es aus, wenn ihr Lust aufs Backen habt, dann holt die Backformen raus.



Zutaten
für 3 x 20cm Backformen:
375g Mehl 550er
125ml Milch
250ml neutrales Pflanzenöl
250g Zucker
5 Eier Gr. L
30g Backkakao
1Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1TL VanillePaste


Zubereitung:
Backformen fetten, Boden mit Backpapier belegen und komplett leicht mit Mehl ausstreuen. Backofen auf ca. 170 Grad Umluft vorheizen. Bitte achtet darauf das alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem festen Schnee aufschlagen. Separat die Eigelbe zusammen mit dem Zucker und der Vanillepaste hell cremig aufschlagen. Öl und Milch in die Masse geben und weiter schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in 2-3 Etappen die Rührschüssel sieben und glatt rühren. Den Eischnee nun vorsichtig, am besten mit einem Küchenspatel unter den Teig heben, damit das Volumen nicht heraus geschlagen wird. Die Hälfte des Teig in eine andere Schüssel geben und das Kakaopulver (rührt es mit 2EL warmer Milch schön glatt) darunter heben. Jetzt füllen wir den Teig ein und das geht wirklich ganz einfach. Mit einem großen Löffel eine Portion des hellen Rührteiges jeweils in die Mitte jeder Form geben. Dann mit einem Löffel einen Klecks Kakao Teig auf den hellen Teig geben, nun wieder einen Löffel hellen Teig als Klecks darauf. Dann wieder einen Klecks Kakao Teig, so im Wechsel immer fortfahren den Teig mittig übereinander zu geben. Der Rührteig sollte so flüssig sein das er von allein bis an den Rand der Backform läuft. Wenn der komplette Teig aufgebraucht ist, die Formen nur leicht aufklopfen und dann sofort in den vorgeheizten Backofen geben. Die Böden ca. 25-30 Minuten backen lassen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Herausholen und 5 Minuten in der Form belassen, ehe ihr die Ränder mit einer kleinen Wimkelpalette vorsichtig lösen und auf Kuchengitter stürzen. Komplett auskühlen lassen, ihr könnt die Böden gerne 1-2 Tage vor dem Füllen backen, dann krümeln sie nicht mehr so sehr.

Zutaten
für die Pflaumen Füllung:
500g frische Pflaumen
165g Gelierzucker 3:1 
Saft einer halben Zitrone
1 Messerspitze Tonka Bohnen Abrieb
- optional 1 Schnapsglas Amaretto -


Zubereitung:
Pflaumen entkernen und klein schneiden mit dem Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und sanft ca. 10 Minuten unter rühren, köcheln lassen. Dann den Tonka Bohnen Abrieb dazu geben und wer mag noch den Amaretto. Nun nur noch 1 Minute kochen lassen, dann in eine Schüssel zum Abkühlen füllen.


Zutaten
für die Buttercreme:
500ml Milch 3,5%
1,5Pck. Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
2EL Zucker
1TL Vanillepaste
250g Butter 


Zubereitung:
Aus der Milch, Zucker, Vanillepaste und Puddingpulver nach Packungsanleitung einen festen Pudding kochen. Direkt nach dem kochen in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie, die ihr direkt  auf die Masse legt, abdecken. Komplett auskühlen lassen, der Pudding sollte allerdings nur Zimmertemperatur haben. Die weiche Butter ganz hell schaumig aufschlagen und dann den abgekühlten Pudding Esslöffelweise dazu geben und verrühren lassen. 

Für die Ganache:
700g Vollmilch Schokolade
200ml Sahne 

Wie die Torte fertiggestellt wird, erkläre ich euch unten am Anschnitt.




Tortenböden leicht begradigen und jeweils einmal waagerecht halbieren. Den ersten Boden mit ein wneig Ganache auf die Tortenplatte kleben. Die Buttercreme in Kreisen auf den Kuchenboden spritzen und dabei etwas Platz zwischen den Streifen lassen. In diese Zwischenräume füllt ihr dann den Pflaumenkompott. Das geht mit einem kleinen Spritzbeutel ebenfalls ganz einfach. Den 2ten Boden auflegen und ebenso befüllen. So fortfahren bis alle Böden verbraucht sind und der 6te und letzte Boden mit der flachen Seite aufgelegt werden kann. Die Torte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen damit sie fest werden kann. Dann mit der Ganache die eine "Nutellla artige" Konsistenz haben sollte komplett einstreichen und den Crumb Coat herstellen. Der bindet die Krümel und muss nicht dick sein. Dann wieder kühlen und danach die Ganache schon üppig auftragen und glatt ziehen. So lange bis ihr mit der Oberfläche der Torte zufrieden seid. Wieder kurz kühlen.
Ich habe dann 1kg weißen Massa Ticino Fondant* ausgerollt und auf die Torte aufgelegt. Die komplette Oberfäche der Torte habe ich mit einem in reinem Alkohol aufgelöstem Bronze Puder bepinselt. Das trocknet super schnell und der Glanz ist wirklich super schön. Dann habe ich noch den Topper aufgesteckt und an den Rand der Torte meine vorbereiteten Tower Bridge Fondant Silhoutten mit Zuckerkleber aufgeklebt. Ich finde ein schlichtes, aber doch Effektvolles Törtchen, was meint ihr? Das kleine Schätzchen wäre doch sicher auch in London "very stylish" 😉.



* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt 
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig