Montag, 16. Juli 2018

Käse-Sahne-Mousse Törtchen mit frischen Beeren

Ihr Lieben, der ein oder andere von euch weiß ja, dass mein Mann ein riesengroßer Käsekuchen Fan ist, Käse-Sahne-Torte, dafür könnte er glaube ich sogar Nachts aufstehen. Das gemeine an der Sache ist, das er es sich auch Figur mäßig leisten kann 😉, während ich arme Hobbybäckerin immer mehr zu Madame Michelin mutiere, behält mein Göttergatte seine Figur, egal wieviel Kuchen, Chips und Schokolade er sich in die Backen stopft. Gemein!!! 
Für einen gemütlichen Kaffeeklatsch am Sonntag Nachmittag ist dieses kleine aber sehr feine Käse-Sahne Mousse Törtchen perfekt geeignet, es hat nur einen Durchmesser von 22 cm. In seinem Inneren verbirgt sich ein leckerer Mandelbiskuit, die feine Käse-Mousse Masse und dekoriert ist es einfach und schnell mit Löffelbiskuits und frischen Beeren. Am Abend vorher zubereitet und im Kühlschrank geparkt, wird es am Tag selber nur noch mit dem Beeren-Allerlei belegt und dann heißt es ohne Aufwand nur noch genießen. Wenn ihr also Lust auf ein cremig frisches Törtchen habt, das sich super vorbereiten lässt, dann nichts wie in die Küche, morgen wird dann schnabuliert.




Zutaten
für den Mandelbiskuit (1/2 Blech):
3 Eier Gr. L
100g Zucker
1Prise Salz
120g gemahlene Mandeln
20g Speisestärke
30g Mehl (gerne 550er)
1/2TL Backpulver


Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen, Blech mit Backpapier belegen und leicht mit Mehl ausstreuen, die Hälfte des Bleches mit etwas Silberfolie oder einem Tortenrahmen abtrennen. Ich habe mir aus diesem dünnen Biskuitboden später eine 21cm runde Scheibe als Tortenbodeneinlage ausgeschnitten. Ich mag dünnere Böden in meinen Torten, den restlichen Biskuit vernascht mein Mann immer so. Solltet ihr das nicht wollen, dann backt die Masse in einem 24er Tortenring (der backt dann natürlich ein paar Minuten länger und verwendet diesen Boden dann).
Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz zu einem festen Eischnee aufschlagen, wenn die Masse schaumig wird, den Zucker mit und mit dazu geben. Ihr solltet später eine schöne steife, glänzende Masse in der Rührschüssel habe. Mehl, Backpulver, Stärke und Mandeln sieben und mischen, ich rühre dann immer mit einem Schneebesen alles gut zusammen, zur Seite stellen.
Die Eigelbe leicht verquirlen und ganz vorsichtig, am besten mit dem Küchenspatel unter den Eischnee heben. Dann die Mehlmischung ebenfalls dazu geben und ebenfalls glatt unterheben, achtet darauf das keine "Mehlnester" bleiben, auf das Backblech geben, im vorgeheizten Backofen ca. 15-18 Minuten je nach Backofen fluffig hellbraun backen. Der Biskuit sollte bei Druck auf die Oberläche leicht zurückfedern. Ein sauberes Küchentuch ganz leicht mit Zucker bestreuen, den Rand des Biskuits auf dem Blech mit einer Palette ganz leicht lösen und den Biskuit mit Schwung auf das Tuch stürzen. Blech abheben und das Backpapier sofort vorsichtig von der Biskuitplatte lösen. Komplett auskühlen lassen.

Zutaten
für das Käse-Sahne-Mousse:
300g Frischkäse Vollfettstufe (ich nehme immer Philadelphia)
225g Quark
3 Eigelbe Gr. L
75g Zucker
4Eiweiß  Gr. L
1Prise Salz 
190g Sahne (am besten 32 oder 35% Konditorsahne)
1,5 Tütchen Gelatinepulver


Zubereitung:
Gelatine in einem kleinen Schüsselchen mit 6EL kaltem Wasser einweichen. Frischkäse und Quark in einer Schüssel schön glatt rühren. Die Eigelbe mit dem Zucker ganz dickschaumig und hell aufschlagen, das habe ich in der Küchenmaschine gemacht, weil das doch einige Minuten dauert. Das Eiweiß habe ich mit der Prise Salz steif geschlagen und die Sahne ebenfalls steif schlagen. Unter die Frischkäse-Quarkmasse zuerst die schaumigen Eigelbe und dann das Eiweiß und die Sahne unterheben, achtet darauf das Volumen nicht zu stark herauszurühren. Die gut eingeweichte Gelatine in der Mikrowelle (50-70% Leistung, ca. 20-30 Sekunden, macht das im 10 Sekunden Takt) flüssig machen, das funktioniert wunderbar. Die komplett aufgelöste Gelatine mit 2-3 EL der Käsemasse verrühren und dann komplett und sehr zügig unter die Käse-Sahne Mousse rühren. 
Wie das Törtchen fertig gemacht wird, erkläre ich euch unten am Anschnitt das ist am einfachsten.




Ich habe zum füllen eine 22er Springform benutzt, in einer Springform bleibt das Ganze am besten zusammen und kann ohne Probleme im Kühlschrank geparkt werden. Den 21cm Biskuitboden in die Form legen und die Löffelbiskuits mit der Zuckerseite nach außen, dicht an dicht hinter den Kuchen an den Rand der Form stellen. So kann nichts umfallen. Ich habe ca. 70g weiße Schokolade in der Mikrowelle geschmolzen und die unteren Zwischenräume der Löffelbiskuits und den Mandelboden ganz dünn damit bestrichen. So wird nichts "suppig" und der Käsesahne Kuchen bleibt schön frisch, zudem gibt die weiße Schoki beim Essen noch einen wunderbaren crunchigen Effekt.
Die Schokolade kurz fest werden lassen und dann die Käse-Sahne Mousse in die Form geben und glatt streichen. Über Nacht im Kühlschrank parken, mit etwas Frischhaltefolie abgedeckt und dann am nächsten Tag nach Lust und Laune mit frischen Beeren belegen.
Von so einem Törtchen nimmt man gerne ein zweites Stück, fluffig und leicht und mit den frischen Beeren ein sommerlich leichter Kuchen zum Kaffeeklatsch.

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig