Dienstag, 1. Mai 2018

Klassischer Butterkuchen

Ihr Lieben, sicher gibt es auch in eurer Familie einen Menschen der mit üppigen Sahnetorten oder kunstvollem Gebäck so garnichts anfangen kann. Mein "liebster" Schwager Andreas ist so ein Mensch, der liebt  Trockenkuchen.... Aber mal ehrlich damit kann ich doch nun bei Familienfesten echt nicht um die Ecke kommen. Jetzt hab ich extra nur für ihn einen ganz schnellen Butterkuchen gebacken. Mit Quark-Öl-Teig ist er fluffig und knusprig und ihr habt ihn ganz schnell dem Backofen entrissen. Noch lauwarm schmeckt er einfach himmlisch, da braucht es nicht mal einen Klecks Sahne dazu. Aber natürlich könnt ihr ihn in einer Blechdose einige Tage aufbewahren, obwohl ich nicht denke das er so alt werden wird.
Lust auf ein klassisches Rezept, das Ratz-Fatz gemacht ist?



Zutaten 
für Backblech (ca. 30x40):
300g Mehl
1Prise Salz
1Pck. Backpulver
150g Magerquark
6EL Milch
6EL neutrales Speiseöl
75g Zucker
1Pck. Vanille Zucker

Für den Belag:
125g Butter
75g Zucker
1Pck. Vanille Zucker
150-200g gehobelte Mandeln (je nachdem wieviel ihr mögt)


Zubereitung:
Backofen auf ca. 200g Ober-Unterhitze vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen und einen Streifen Alufolie zusammenfalten, den legen wir später vor den Teig auf das Backblech, so verläuft er nicht so sehr. Alle Zutaten (bis auf die für den Belag) in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes, das geht dabei wirklich am schnellsten, ca. 1 Minute zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig sehr zäh. Rollt den Teig auf dem Backblech aus, oder einfach mit feuchten Händen glattstreichen, das mache ich immer, das geht RuckZuck.
Die Butter schmelzen und auf dem Teig verstreichen, Zucker, Vanille-Zucker und Mandeln mischen und auf der Teigplatte verteilen, dann den Alustreifen vorne an den Teig legen.
Etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. 
Ich weiß es ist ein Uralt Rezept, aber immer wieder lecker, das verspreche ich euch und wo bekommt man heutzutage noch einen wirklich frischen Butterkuchen beim Bäcker, der diesen Namen auch wirklich verdient hat?! Und wie ihr seht ist das Leckerchen wirklich super einfach und schnell gemacht, also auf welchem Teller landet das nächste Stück?




SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig