Dienstag, 5. Dezember 2017

Weihnachts-Schaubäckerei 2017 - Das 1. Adventswochenende bei der Backofen Manufaktur Manz

Ihr Lieben, da bin ich doch schon wieder in Creglingen und diesmal zur goßen Weihnachts-Schaubäckerei. Am 1ten Adventswochenende geht es von Freitags bis Sonntags bei der Firma Manz immer Gebäcktechnisch mächtig zur Sache. Da wird gebacken und gekocht was die weihnachtliche Küche hergibt. Ich habe auf alle Fälle ein paar tolle Rezepte für mich mitgenommen, den tollen herzhaften Brezel-Gugelhupf vom lieben Edgar Engst, sein Backofen Gemüse und "herzhaften" Bratapfel wird es bei uns zu Weihnachten geben. Was soll ich euch sagen, ihr müsst eigentlich mal selber vorschauen und sehen was dort an drei Tagen geboten wird. Ich habe selten eine so große Auswahl an Plätzchen, Torten, Stollen,  Hefegebäck und feinem Essen gesehen und das Beste darin ist das ganz viel davon kostenlos an die Besucher zum Verkosten verteilt wird und man ganz viele Köstlichkeiten mit nach Hause nehmen kann. Landfrau Helga hat wieder ihre tolle klassischen Torten gezaubert, zusammen mit dem immer lustigen Bäckermeister Stefan. Der Bursche hat schon morgens einen flotten Spruch auf den Lippen und war in unserem Raum voller Mädels der Hahn im Korb, aber das gefällt ihm auch sehr. Gastland war in diesem Jahr Österreich und das reizende Ehepaar Hämmerle hat neben köstlichen Spitzbuben ein ganz außergewöhnliches Marillen Mandelbrot hergestellt, das Hildegard selber entwickelt hat. Ich kann euch sagen, ein Geschmackserlebnis.
Es gab soviel zu sehen und zu probieren, aber vor lauter Backen (leider auch spülen 😉) und mit den Leuten quatschen habe ich garnicht alles sehen können. Habt ihr Lust auf einen kleinen Rundgang mit mir über die Weihnachtsschaubäckerei? Und wir starten natürlich mit einem ausgiebigen Ausblick über meinen eigenen Arbeitsplatz, ihr sollt ja sehen wie ich malochen musste... Und was ich auch so im Vorfeld an Dekoration für den 1ten Advent gemacht habe, ich hoffe es gefällt euch ein bisschen und ihr habt genauso viel Spaß wie ich! 
Also, wer Lust hat kommt jetzt mit mir mit...

Kaum in Creglingen angekommen, fängt es pünktlich zum 1ten Advent an zu schneien... Glaubt es oder nicht, als ich an meinem Backplatz gestanden habe, ist mir nicht mal aufgefallen, dass draußen Schneeflocken fielen.



Wie findet ihr meine kleine Kerze zum 1ten Advent? Das kleine Licht hat die ganzen drei Tage an meinem Stand heimilig geflacktert und der ein oder andere Besucher hätte sie sich schon gerne mit nach Hause genommen. Ich muss euch aber gestehen, dass ich die beiden Torten die ich zur Dekoration mit Massa Ticino Fondant* gemacht habe nur auf "Dummies" hergestellt habe, ich wollte die Torten nicht nach 3 Tagen in der Wärme wegwerfen.

Was meint ihr, sieht mein Platz weihnachtlich ansprechend und hübsch aus? Ich hatte mir im Vorfeld wirklich Mühe mit der Deko gegeben: Kekse, Macarons (teilweise auf Stiel), Baisers, Schautörtchen und lustige Weihnachtscupcakes, es war für jeden etwas dabei.

Welchen Cupcake würdet ihr nehmen? 
... Und in welcher Farbe würdet ihr euren Pullover wählen? Die meisten kleinen Mädchen hätten sich für den rosa-farbenen entschieden.


Bei uns in Aachen heißen sie Baisers, aber in Creglingen werden sie Schäumle genannt. Als der erste Besucher nach den Schäumle gefragt hat, wusste ich erst garnicht was er meinte. Na die Leute haben noch kein Öcher Platte gehört, da würde sie wohl der Schlag treffen...
Und mein Nikolaus kann in diesem Jahr aus 2 Stiefel Modellen wählen.

Wer mich kennt weiß, dass bei mir Macarons auf keinen Fall fehlen dürfen, es ist eine Haßliebe zwischen uns, die kleinen Diven bringen mich immer noch an den Rand meiner Backkunst, manchmal denke ich, sie können mich einfach nicht leiden...
Und kleine Baisers-Tannenbäume sind doch immer eine hübsche Idee zum Weihnachtsfest, was meint ihr - Niedlich und schnell gemacht!

Und hier mach ich das was ich am liebsten jeden Tag machen würde, backen und mit Leuten quatschen... Das schöne ist das dort wirklich Menschen zu Gast sind die sich fürs Backen und Kochen interessieren und dem ein oder anderen kann man manchen guten Tipp geben.
Meine Konfekt Gugelhupf Formen von Städter waren drei Tage lang im absoluten Dauereinsatz.


Ich sag euch: Die Printen Gugelhüpfchen in Schokolade getunkt und mit Marillen Marmelade gefüllt sind mir aus den Händen, nein eher von der Etagere gerissen worden, in Stoßzeiten bin ich mit dem Backen und Füllen garnicht nachgekommen. Auch weil der ein oder andere Gast nach dem ersten Gugelhüpfchen nicht mehr die Finger vom Gebäck lassen konnte. Ich verrate es euch... Aber es muss unter uns bleiben, ich hatte einen Herrn der ist 6x gekommen um sich ein Gügelchen zu schnappen und er hat wohl gedacht ich merke es nicht.


Solltet ihr Interesse an tollen Koch und Backrezepten haben, findet ihr die komplett auf der Seite der Firma Manz im Rezeptregister.

Da seht ihr die liebe Helga und mich an meinem Stand, sie macht ganz wunderbare, klassische und sehr feine Torten auf allen Events der Firma Manz. Ihre Bratapfeltorte ist ein absolutes Gedicht, die werde ich zu Weihnachten für meine Familie backen und euch das Rezept mit Bildern natürlich gerne auf dem Blog präsentieren, ich sag euch schon jetzt ein echter Leckerschmecker! 
Ich verrate euch noch das Helga 9! Enkelkinder hat und die von meiner verrückten, gebackenen Backdeko total begeistert waren. Eine große Ehre für mich, das Helga einige meiner Backwerke für sie mit genommen hat und mich gelobt hat, aus ihrem Mund ein echtes Kompliment!!!

An einem Stand gab es ganz zauberhafte, personalisierte Nikoläuse (sagt man das als Mehrzahl von Nikolaus eigentlich?) zu kaufen. Ich weiß garnicht wieviel die Mädels davon an drei Tagen gemacht haben. 

Mein absolutes Lieblingsplätzchen zu Weihnachten: Der Zimtstern! Und der bei Manz ist wirklich grandios im Geschmack, so wie ein Zimtstern sein sollte. Glaubt mir da kenne ich mich aus, da ich schon etliche probiert habe.

Die kleinen Bärentatzen fand ich so niedlich, das ich mir direkt eine kleine Form dafür gekauft habe und in den nächsten Tagen mit meiner eigenen Produktion starten werde.

Welchen Backofen würdet ihr nehmen?
Ich würde mich spontan für die 4 Etagen entscheiden, wenn ich den Platz und das Geld dafür hätte.

Wie wäre es mit selbst gebackener Deko für den Weihnachtsbaum? 


Und was sagt ihr zu den köstlichen Bratäpfeln vom lieben Edgar Engst, ich verrate euch sie schmecken einfach himmlisch.

Und nebenan in der großen Produktionshalle reiht sich ein Stand neben dem anderen auf, ihr seht also es gibt richtig viel zu schauen und zu probieren während der Weihnachts-Schaubäckerei.

Gebäck in Dosen, mal etwas anderes...

Und bei all den Ausstechern hüpft mein Sammlerherz vor Freude!



Das Foto hat meine liebe Tochter Vanessa am Sonntag gegen 8.00 Uhr morgens gemacht, na sehen wir nicht alle schon super fit aus... Ein paar die verschlafen hatten, haben es nicht aufs Bild geschafft.
Findet ihr mich???

Und so sah es am letzten Abend aus, als wir nach einem langen arbeitsreichen Tag zu unserem Auto wollten...
Ich hoffe mein kleiner Rundgang über die Weihnachtsbäckerei hat euch ein bisschen Freude gemacht, lasst euch in der Vorweihnachtszeit nicht stressen, bleibt gelassen und voller Vorfreude auf den heiligen Abend. In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine schöne Adventszeit.


* Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von der Herbert Bausch GmbH / Massa Ticino zur Verfügung gestellt
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

Blogger templates by pipdig